Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Tontopf bepflanzen? Ideen gesucht

12

Ich habe zwei von diesen schweren Tontöpfen. Ich würde sie gerne dieses Jahr einheimisch bepflanzen. Aber die Idee fehlt. Etwas was hochwüchsig bis zu 1m wird vllt.

Ich möchte nicht noch einen Lavendel...ich bekomme immer die aussortierten der Familie.
😅

 

Das 2. Foto ist vom letzten Jahr. Dieses Jahr möchte ich auch keine Dahlien. 😅

Hochgeladene Dateien:
  • DD2CEE7A-38C2-4D54-9DAC-F9F6F7DB2DEF.jpeg
  • E04C291A-AFDE-4DCF-975E-FA30AAF44B10.jpeg

Tomaten? Blutweiderich? Mädesüß ausprobieren? Bronzefenchel?

Primulaveris und Caroline Grün haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisCaroline Grün

Wie wäre es mit dem Großen Schuppenkopf , der roten Wilde Möhre Daria oder verschiedene hohe Fetthennen ?

Kai und Caroline Grün haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiCaroline Grün
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Wenn du dort nichts Dauerhaftes willst, wie wäre es dann mit einjährigen Wildblumen? Quasi eine Mini-Blumenwiese im Topf.

Ansonsten bin ich ja immer ein Fan von Karthäusernelken. Die blühen ja den Sommer durch und haben eine tolle Farbe. Die noch mit gelber Skabiose undWegwarte kombiniert, könnte eine schöne Farbkombi abgeben.

Kai, Primulaveris und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiPrimulaverisEvyCaroline GrünGsaelzbaer

Ich habe in einen großen Topf Ysop gepflanzt und bin gespannt, wie er sich entwickelt.

Kai, @kais, hat, gLaub ich, eine Schlehe im Topf.

Caroline Grün hat auf diesen Beitrag reagiert.
Caroline Grün

Süßkartoffel?

Bergminze?

Ich hatte im Topf gern Dinge, die man klassisch in fetter Muttererde setzen würde. Gesten hab ich gelernt, das es eine einzige Clematis gibt, die nicht klettert

Caroline Grün hat auf diesen Beitrag reagiert.
Caroline Grün
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich setz ich meinen großen Tontopf immer meine Physalis

Malefiz und Caroline Grün haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizCaroline Grün
Viele Gärtner haben eine Meise

Für mich heißt "Topf" auch eher, dass da etwas drin ist, was sonst im Garten nicht so gut zurecht kommt - "Südländisches".

Ich habe in einem Topf ein "Getreidefeld" :-) . Weizen und Kornblumen säen sich da jedes Jahr von alleine aus. Also einerseits einjährig, andererseits ausdauernd ;-) . Das ist aber aus Versehen so geworden, und nun bringe ich es nicht übers Herz, die Kornblumen rauszurupfen, um den wertvollen Topf verwenden zu können.

Verstehe ich richtig, dass du Einjährige meinst? Also vielleicht Mohntopf? Ich gLaube, ich würde Dill oder Teefenchel säen, mit denen habe ich persönlich im Garten bisher kein Glück.

Malefiz und Caroline Grün haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizCaroline Grün

Oder aber auch, Dinge im Topf, die nicht so heimisch sind, aber die mein Auge erfreuen, oder wo ich noch keinen Platz für habe, oder die man vor Schnecken schützen sollte - wie die Mariendistel, sonst wäre die ratzfatz weg. Man könnte auch Hotspots mit Töpfen begrenzen

Primulaveris und Caroline Grün haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisCaroline Grün
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Huhu, da sind ganz tolle Ideen bei.
@erebus genau umgekehrt habe ich es leider dieses Jahr.

Ich musste dem Oleander meiner Mutter Obhut gewähren. Aber ich möchte es mit heimischen Pflanzen oder Insektenfreundlichen kompensieren. Da war bisher nur Rasen.

Hochgeladene Dateien:
  • 5BDE828A-2631-4FF9-B9B0-CA04B65389F7.jpeg
12
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen