Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Samentüten selbst gemacht

...ganz ohne Hilfsmittel...Teil 1...

Im Tauschpaket hatte ich viele unterschiedliche, größtenteils von Euch selbst erstellte Samentüten gesehen. Das fand ich sehr ansprechend. Hier die Version an Samentüten, die ich selbst erstelle. Ich benötige hierzu keine Hilfsmittel wie Kleber, Schere, Lineal o.ä.

Ich starte - je nach gewünschter Größe - mit einem DIN A4 oder DIN A5 Blatt, meistens aus Altpapier. Ich möchte zunächst eine quadratische Grundform erzeugen. Hierzu falte ich das Blatt und reiße die schmale Seite ab. (Da ich ja kein Hilfsmittel habe, nehme ich als Maß für die Lage der Abrisskante eine 2. Seite, die ich quer lege und damit die Kante genau bestimmen kann).

Im 2. Schritt Falte ich aus dem quadratischen Blatt ein Dreieck und Klappe die beiden Seiten um. Eine dieser umgeklappten Seiten stecke ich in die andere Seite. Gut hält es, wenn die einzusteckende Seite an der Spitze noch mal eingeknickt wird.

Als letztes wird der obere Teil noch umgeklappt. Damit ist die Tüte eigentlich schon fertig.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_5794.JPG
  • IMG_5795.JPG
  • IMG_5796.JPG
  • IMG_5808.JPG
  • IMG_5799.JPG

...ganz ohne Hilfsmittel...Teil 2...

Zum Verzieren verwende ich dann einen (gekauften) handgemachten Stempel. Handbemalungen jeglicher Art sind natürlich auch möglich. Das können jedoch andere besser...

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_5803.JPG
  • IMG_5804.JPG
  • IMG_5805.JPG
  • IMG_5834.JPG
  • IMG_5833.JPG

Wie erstellt Ihr Eure Samentüten?

Genauso wie du

Ich nehm nicht mehr gebrauchte Notizzettel. Je nach Größe meist A6, manchmal A5.

In der Mitte falten, Samen rein, die offenen Kanten umknicken. Beschriften, wo noch Platz ist.

Wenn es viele Samen oder Hülsen sind, so daß es dicker wird  reicht doppelt umknicken, oder an den Ecken noch einen Knick rein, damit es nicht aufgeht.

Nicht schön, aber praktisch und schnell 🙈

Hochgeladene Dateien:
  • 20201216_091633.jpg
  • 20201216_091729.jpg
Zitat von Somnia am 16. Dezember 2020, 9:37 Uhr

Ich nehm nicht mehr gebrauchte Notizzettel. Je nach Größe meist A6, manchmal A5.

In der Mitte falten, Samen rein, die offenen Kanten umknicken. Beschriften, wo noch Platz ist.

Wenn es viele Samen oder Hülsen sind, so daß es dicker wird  reicht doppelt umknicken, oder an den Ecken noch einen Knick rein, damit es nicht aufgeht.

Nicht schön, aber praktisch und schnell 🙈

Aus welcher Vertriebsschulung hast Du denn den Zettel? Das hört sich ja interessant an...

Ach, wie schön. Die Tomate "Green Bell Pepper" von mir hat bei Dir eine neue Heimat gefunden...

Kai, das ist irgend so ne Pflichtveranstaltung meiner Firma.  Motto: jeder dem Du begegnest, ist ein Kunde, dem Du ein Pflaster für seinen Schmerz verkaufen kannst. Für einen Informatiker mit ausgeprägter Vertriebsschwäche wie mich eine eher lästige Übung.

Mich wundert ja, daß jemand da so genau hinschaut

Ja, Martin, ich freue mich schon auf das nächste Tomatenjahr. Von Dir wird so einiges dabeisein.

 

Zitat von Somnia am 17. Dezember 2020, 10:51 Uhr

Kai, das ist irgend so ne Pflichtveranstaltung meiner Firma.  Motto: jeder dem Du begegnest, ist ein Kunde, dem Du ein Pflaster für seinen Schmerz verkaufen kannst. Für einen Informatiker mit ausgeprägter Vertriebsschwäche wie mich eine eher lästige Übung.

Mich wundert ja, daß jemand da so genau hinschaut

Ja, Martin, ich freue mich schon auf das nächste Tomatenjahr. Von Dir wird so einiges dabeisein.

 

Ist mir nur ins Auge gesprungen...

meistens nehme ich Briefumschläge. Post bekommt man ja auch wenn man sich sehr bemüht keine unnötige Post zu bekommen. Die sind sehr angenehm immer groß genug und haben genug Platz für die Beschriftung.

Und die alten kann ich ja auch wieder verwenden und nur die Jahreszahl ändern.

Ich hebe eine Generation Saatgut zwei Jahre auf (man weiß ja nie). Aber wenn gutes neues Saatgut da ist werfe ich das nicht verbrauchte 2 Jahre alte weg.

Wie macht ihr das mit der Logistik??

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen