Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Pufferzone zur Nachbarin

12

Hallo in die Runde

Ich bin mitten im Ruhrgebiet zuhause und bewohne eine Doppelhaushälfte in einer ehemaligen Kruppsiedlung. Meine Nachbarin hat im Herbst die Bepflanzung zu meinem Grundstück reduziert/ entfernt/ runtergeschnitten. Neben dem Sichtschutz fehlt mir nun der Puffer .

Ich bin allein mit meiner 81 jährigen Mutter und meinem Sohn( er hasst Gartenarbeit) und wünsche mir nun eine Bepflanzung , die mir Sichtschutz gibt und "pflegeleicht" ist .....dazu keine großen Höhen erreicht.... Für den alten Apfelbaum im Bild wünsche ich mir eine Unterpflanzung. Gerne auch einpaar Tipps, wie ich diesen noch weiter erhalten kann.

An der Grundstücksgrenze stehen 2 Hochbeete, die ich nicht versetzen möchte aber dazwischen oder dahinter ist Platz. Ich habe im Forum quer gelesen und bin überfordert...soviele Ideen ....

freue mich Euch gefunden zu haben und auf Eure Anregungen!!

viele liebe Grüße

Sabine

 

 

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_5710-2.jpeg
  • IMG_5716-2.jpeg
  • IMG_5718-2.jpeg
Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy

und noch die Bilder vom Apfelbaum

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_5711.jpeg
  • IMG_5712.jpeg
tree12 und Evy haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Evy

Hallo und

Der Platz ist ja recht schmal – da würde ich auf gut schnittverträgliche Heckenklassiker setzen, sowas wie Weißdorn, Eibe und Liguster, evtl. Rote Heckenkirsche. Schlank und schön ist auch der Säulen-Faulbaum.

An besonders beengten Stellen kannst Du auch über "Riesenstauden" nachdenken – die bieten Sichtschutz zwar i.d.R. erst gegen Ende Juni, sind aber pflegeleichter als Hecken. Z.B. Riesen-Alant (Schmetterlinge!) oder Staudensonnenblumen.

Malefiz und tree12 haben auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiztree12
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Wer hat denn den armen Apfelbaum so malträtiert...?? Da würde ich gar nichts machen, irgendwann wird er wohl zu stehendem Totholz werden (oder zu liegendem, falls er umstürzt). Da er ja kaum Schatten spendet, kannst Du alles drunter pflanzen, was Sonne benötigt und Dir gefällt.

Hallo Sabine, schön, dass Du hier bist.

Auch mein erster Gedanke war Liguster, wenn Du Sichtschutz haben möchtest.

guten Morgen, danke für eure Antworten

Den Apfelbaum habe ich so übernommen.... Es leben noch weitere "alte" Apfelbäume

Sichtschutz im Sinne von nicht gesehen werden, ist schwierig. Dann müsste ich das gesamte Grundstück mit einem hohen Zaun einzäunen. hinter den Häuser läuft ein alter Mistweg, der von den Kindern und zu Besuchen bei den Nachbarn genutzt wird. Ich möchte gerne eine blühende Grenze. Toll finde ist Ginster  ( darf es Edelginster sein?) oder die Kugelweide. spannend fände ich auch einen kleine Sorte des Zierapfels oder Säulenobst. Eine Rosenhecke wäre auch nach meinem Geschmack. Riesen Alan--toll! welchen? Inula helenium oder magnifica? Versamen beide?

Bild 1 vorher

Bild 2 jetzt

zum li Nachbarn habe ich Platz neben der Magnolie ....Auch hier hätte ich gerne eine Bepflanzung.

Ich möchte weiter daran arbeiten, meinen Garten Bienen-Vogel-Tierfreundlicher zu gestalten. Es ist schon viel passiert: Thuja weg. Fichten weg. Flieder weg. dafür Teich angelegt , Obstbäume gepflanzt. Benjeshecke, Ertragszone.

meine Variation Totholz/Steinpyramide hänge ich euch an. Letztes Jahr ist ein Grasfrosch eingezogen....dieses Jahr hat leider keine Kaulquappe überlebt. Ich habe viele Molche und Libellenlarven im Teich.

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_4268.jpeg
  • IMG_5745.jpeg
  • IMG_5094.jpeg
tree12, Primulaveris und 7 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12PrimulaverisEvyKirstenDorotheeGsaelzbaerKataFuxAmarilleDorfgärtner
Zitat von jägerhaus am 3. Mai 2021, 8:07 Uhr

welchen? Inula helenium oder magnifica? Versamen beide?

Da würde ich zu I. helenium raten. Äußerlich sind die beiden zwar kaum unterscheidbar, aber I. helenium ist auf jeden Fall ein eingebürgerter Archäophyt, magnifica wird, soweit ich weiß, erst seit einigen Jahrzehnten zur Gartengestaltung gehandelt. So bist Du auf der sicheren Seite ;-)

»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Was ist denn das für eine geniale Skulptur auf dem letzten Bild? Wie bist du denn auf diese Idee gekommen? :-D

Wie sind denn deine Nachbarn so? Weil die Pufferzone, nicht zwingend deinen Garten einrahmen muss, das kann auch ein oder mehrere Gärten weiter sein

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Danke @erebus.....das wollte ich lesen! Also Kopf wieder frei für andere Dinge.....

@tillivilla. Die Nana in meinen Profilbild habe ich auch selbst gemacht ...ich gehöre zu den Kreativen, die in ihrer Freizeit neben Gartenarbeit über solche Werke Entspannung finden

Die Skulptur will ich bewachsen lassen......noch klappt es erst rudimentär.....die Maske habe ich getöpfert! Das Blumenmädchen sollte ein Gesicht haben. Unter dem Rock sind außen Ziegel gestapelt und innen Holz  hineingelegt.....

Kai, tree12 und 6 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Kaitree12PrimulaverisTillivillaEvyDorotheeGsaelzbaerKataFux
12
Zur Werkzeugleiste springen