Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Mein Vogelhäuschen (Nistraum)

Zitat von Yorela am 10. Dezember 2019, 15:53 Uhr

Dann wird es aber wieder schwer. Ich habe z.B. einen "selbstgebastelten" Fahrradschuppen, der für Nistkästen wie gamacht ist, dessen Wände aber nicht allzuviel Gewicht vertragen.

Wichtig, wenn es lange halten soll, ist die Auswahl vom Holz, welches ein langes Leben hat. Wenn das Häuschen unter einem Überstand hängt, gehen die normalen Verdächtigen. Man kann aber auch aus Lärche, Kastanie fertigen. Douglasienholz ist auch lange haltbar. Experimentieren.

Fichte lebt auch länger, wenn von Rinde befreit. Am besten ist immer sägerau.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Heute saß eine Katze auf dem Dach eines an einem Baumstamm befestigten Nistkasten. Hat jemand erprobte Ideen, was ich dagegen tun könnte? Auch, wenn die Katze nicht an die Küken rankommt, so blockiert sie ja für die Zeit das Einflugloch für die Vogeleltern. Oder ist das unkritisch?

Taugen die Drahtgürtel für den Baumstamm was?
Oder was stacheliges wie Brombeere um den Stamm wickeln?

Das ist das Nisthaus. Habe es im zeitigen Frühling aufgehängt und es wurde jetzt schon bezogen. Wer eingezogen ist, müsste ich in Ruhe beobachten.

Hochgeladene Dateien:
  • 3C89E808-6A8F-429F-89A2-FFE69839416F.jpeg
Zitat von Sanne am 7. Mai 2020, 16:45 Uhr

Heute saß eine Katze auf dem Dach eines an einem Baumstamm befestigten Nistkasten. Hat jemand erprobte Ideen, was ich dagegen tun könnte? Auch, wenn die Katze nicht an die Küken rankommt, so blockiert sie ja für die Zeit das Einflugloch für die Vogeleltern. Oder ist das unkritisch?

Taugen die Drahtgürtel für den Baumstamm was?
Oder was stacheliges wie Brombeere um den Stamm wickeln?

Zweige von Weißdorn drauf, oder Rose - irgendwas mit Stacheln oder Dornen, kann man auch an Draht auffädeln und unterhalb um den Stamm binden

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Danke, das werd ich versuchen.

Langfristig: Dach ändern, spitz machen und so den bequemen Sitzplatz wegnehmen... :-)

Ich würde die Katze einmal ordentlich nass spritzen

Ich mag Katzen, keine Angst. Aber Wasser hat in solchen Fällen schon immer geholfen, bei Bedarf wiederholen;-)

Ansonsten, noch etwas höher hängen das Häuschen.

danke für die Tipps, das Nassspritzen hab ich auch schon 2 mal probiert, weiß aber nicht, ob ich sie erwischt hab. Werde das jetzt mal weiterhin beobachten und heute noch den Tipp mit den stacheligen Zweigen umsetzen.

Dornen helfen bei uns auch. Wir haben viele Katzen in der Nachbarschaft und zwei eigene dazu. Alle schützenswerten Plätze wie Bäume aber auch Sandarien sind mit Dornen "gesichert". Dafür nutze ich unsere Rückschnitte von Wildrosen, Sanddorn, Weißdorn usw. Totholzaufen sind mit Resten von Disteln, Wilder Karde und alten Brombeer-Ruten gespickt. Für dauerhaften Schutz kann man auch - je nach Standort - kleinwüchsige Wildrosen, Kriechrosen, Brombeeren und Disteln pflanzen.

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen