Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Lektion 1.1: Hortus Scalarum

12

@ommertalhof @erebus

Hi Frank, hi Malefiz,

einen Speierling hätte ich gerne, aber leider gehen an den Grundstücksgrenzen die Stromleitungen lang, so dass ich auf 6m Wuchshöhe in der Pufferzone begrenzt bin. Die Walnussbäume haben sich etwas innenliegend ausgesät und die Weide steht außerhalb der Grundstücksgrenze.

In der Pufferzone hat sich mittlerweile auch etwas getan: Ein junger Flieder wurde gegen eine Kornelkirsche getauscht. Die älteren Flieder sowie der Essigbaum wurden geringelt, um in deren Schutz Mispel, Maulbeere, Weißdorn und Schlehe zu pflanzen. So können die Ziergehölze absterben, ohne dass Kahlschlag in der der Pufferzone dominiert. Wenn sich Ausläufer blicken lassen, kommt die Sense. Ein Seidelbast wird noch in den Halbschatten der Weide einziehen und an die Stelle, wo ursprünglich ein Sommerflieder eingeplant war, kommt ein selbst fruchtender Sanddorn und eine Zierquitte (ist zwar nicht heimisch, kann man aber essen und wächst v.a. nicht in die Stromleitung).

Ich war gestern in einer Baumschule , die hatten auch Speierlinge , aber wir haben keinen Platz dafür.  Aber unter deiner Stromleitung könnten Quitten , Nashi Birne oder Mispeln stehen. Oder ein kleinwüchsiger Zierapfel , zB. Malus "Evereste".

Zitat von Frank Schroeder am 3. März 2020, 19:56 Uhr

Ich war gestern in einer Baumschule , die hatten auch Speierlinge , aber wir haben keinen Platz dafür.  Aber unter deiner Stromleitung könnten Quitten , Nashi Birne oder Mispeln stehen. Oder ein kleinwüchsiger Zierapfel , zB. Malus "Evereste".

Ich habe irgendwo gelesen, daß der Evereste unter den Zieräpfeln der Star ist, was die Insektennahrung angeht, anscheinend produziert er mehr oder hochwertigeren Nektar/Pollen als andere Zieräpfel.

Mehlbeerbäume sind, glaub ich auch nicht so hoch.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

@ommertalhof

Eine Mispel wurde schon gepflanzt. :) Für die anderen Vorschläge ist nun kein Platz mehr, leider, aber ich behalte sie im Hinterkopf. Eine winterharte Mandel ist noch auf der Wunschliste, aber die scheint momentan nicht erhältlich zu sein...

@erebus

Hab grad mal nachgeschaut: Die Mehlbeere soll 18m hoch werden. Leider zu groß, aber nun ist die Pufferzone schon soweit bepflanzt, dass wir nur noch warten müssen, bis alles loswächst :)

Kleines Update:

Alle Gehölze sind m.E. gut angewachsen und wurden in Vorbereitung auf den Winter mit Reisig versehen. Da der Seidelbast, den ich letzten Winter bestellt habe, immer noch nicht geliefert werden konnte, wird an seinem vorgesehenen Platz eine Rote Heckenkirsche gepflanzt. Die soll auch Schatten gut vertragen. :)

Eine Kolbenspiere (ist auch auch nicht-heimisch, oder?), die im Schatten des erfolgreich tot-geringelten Essigbaums gewachsen ist, soll durch ein Pfirsichbäumchen, das aus einem Kern, der im Kompost überwintert hat, gekeimt ist, ersetzt werden.

Nach und nach wären dann so alle Exoten durch Heimisches oder Fruchttragendes eingetauscht. :)

Hi @Evy  , wenn deine Kolbenspiere so rosa Puschel bekommt und botanisch  Spiraea billardii heisst ist die leider nicht heimisch. Ganz im Gegenteil , dann ist die auch noch hochinvasiv. Besonders in Feucht- und Moorgebieten richtet die erheblichen Schaden an. Du solltest zumindest eine Rhizomsperre drummachen.  Die rote Heckenkirsche ist allerdings toll für zahlreiche Schmetterlingsraupen.

@ommertalhof

An der Kolbenspiere hänge ich nicht. Die hat bestimmt die Schwiegermutti damals gepflanzt und sie hat rosa Puschel. Also weg damit

Kleine , heimische Gehölze gibt es ja nicht soviele. Aber Johannisbeere geht immer. Zb. die Wildform Ribes alpina , oder auch die normale , fruchtende Johannisbeer geht im Schatten. Interessant auch die amerikanische , wilde Johannisbeere. Ribes sanguineum ist eine frühe Tracht für Hummeln.

Die wilde Stachelbeere soll auch gut schattenverträglich sein... habe eben eine bestellt... Strickler nimmt noch bis morgen Bestellungen an, liefert bis 28.11. aus und geht danach in die Winterpause.

Kleine Sträucher für den Schatten sind außerdem der Zwergliguster, Zwergschneeball, Blaue Heckenkirsche, Strauchefeu.

12
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen