Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumDREI ZONEN GARTEN: AllgemeinKomposthaufen
Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Komposthaufen

12

Immer wieder das Problem, wohin, welcher Standort, welche Begrenzung.

Ich habe ja ein Kompost-Problem, weil ich hauptsächlich nur Grasschnitt hinten habe, kaum Gemüse (Nacktschnecken), wenig Laub, weil die Bäumchen einfach noch klein und kaum kompost mischen kann.

Aber ich hätte gerne mehr, auch um mehr Gemüse zu haben. Somit würde ich mich über Anregung rund ums Thema freuen.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich kann leider nicht helfen, habe gar keinen Komposter :roll:   . Allerdings habe ich im Keller eine Wurmkiste, dahinein kommen die ganzen Gemüseabfälle.

Seitdem ich Astschnitt nicht mehr in die Biotonne entsorge und das kleine Stück Rasen kaum mehr gemäht wird, ist diese Tonne immer nur noch wenig gefüllt.

Könntest du nicht zumindest Laub von Nachbarn bekommen? Das hast du aber wahrscheinlich schon selber überlegt. ;-)

Ich habe anfangs sogar von Nachbarn den Kompostmüll bekommen, vielleicht hast Du da ja auch die Möglichkeit zu? So sollte der Start fürs Gemüsebeet doch klappen?

Zitat von Malefiz am 18. Januar 2021, 2:31 Uhr

Immer wieder das Problem, wohin, welcher Standort, welche Begrenzung.

Ich habe ja ein Kompost-Problem, weil ich hauptsächlich nur Grasschnitt hinten habe, kaum Gemüse (Nacktschnecken), wenig Laub, weil die Bäumchen einfach noch klein und kaum kompost mischen kann.

Aber ich hätte gerne mehr, auch um mehr Gemüse zu haben. Somit würde ich mich über Anregung rund ums Thema freuen.

Häckselplatz? Da gibts zumindest bei uns alleine einen Container nur für Laub. Bei der Gemeinde frage wenn die Laubbläser WM beginnt?

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

@zooni
meine Nachbarn haben Biotonnen und / oder kein Kompostgut.

@gsaelzbaer
Was München hat, gibt es nimmer her. Ob das nun Laub oder andere Wertstoffe sind

@doro
Meine Nachbarn habe ja nicht mal Laubbäume - oder unnütze Eichen / Walnuss

 

Mir ging es nicht um das Füllgut, sondern um die Behältnisse, eure Erfahrungen dazu, zufrieden oder nicht.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich habe 2 aus Plastik(geschenkt bekommen), funzt einwandfrei durch die gute Wärmeisolierung, Ab und an ein bisschen Gieswasser rein und gut ist.

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Braucht man eigentlich unbedingt eine Begrenzung?

Ich bin noch Kompostneuling und hab jetzt einfach hinten im Garten eine Ecke eingerichtet. Da schmeiß ich einfach alles drauf... von Grasschnitt bis Gemüseabfall. Das ist dann mehr ein Haufen und auch nicht besonders geschichtet. Gehört mehr Wissenschaft dazu oder funktioniert das auch?

Gsaelzbaer und Flora haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerFlora

Wir haben auch einen großen offenen Haufen, der war schon da bei Hauskauf, liegt unten im Garten, schattig unter den Bäumen. Wir entnehmen aber sehr selten etwas, sondern schmeißen einfach immer was drauf, mal Trockenes, mal Feuchtes/Nasses.

In erster Linie erspart uns der Haufen die hohen Kosten für die Biotonne, wir konnten uns befreien lassen und zum anderen findet hier alles von der Assel bis zur Blindschleiche einen prima Unterschlupf/eine Kinderstube/ein Winterquartier. Vögel wühlen nach Würmern..

Die lose Begrenzung besteht nur aus ein paar Steinen und alten Schalbrettern.

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer

Ich bin mir sicher das ist genug so, habe ich oft gesehen und die ganz offenen stinken am allerwenigsten!

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Hier gibt es auch Informationen zum Komposthaufen

 

 

@morgi

Kirsten hat auf diesen Beitrag reagiert.
Kirsten
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
12
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen