Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kleines Sandarium mit Steilwand

12

hab gestern mal ein kleines Sandarium gebaut. Man kommt hier ja nicht so leicht an Sand. Also habe ich ungefähr 200 Liter Rheinsand mit Lehm vermischt (1:9) und für die Steilwand 1:4

Das Ganze gibt es hier im Youtube-Video zu sehen

Die orientalische Mauerwespe (Bild) hat den Lehm jedenfalls ziemlich schnell gefunden und abtransportiert.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_2368-2.JPG
  • IMG_2374-2.JPG
  • IMG_2451-2.JPG
  • IMG_2456-2.JPG

Das sieht ja toll aus! Die Orientalischen Mauerwespen haben wir am Teichrand, wir füllen dort in einer kleinen Senke immer Lehm für sie nach, da sie sehr fleißig sind. Leider weiß ich nicht, wo sie ihre Tönnchenester bauen.

Ich freue mich, weil ich gestern bei einem Bekannten einen Sandhaufen entdeckt habe, den er nicht mehr benötigt. Was das für Sand oder welche Qualität das ist, ist mir nicht bekannt, aber wir können den ganzen Haufen haben. Sonst hätte ihn irgendwann der Gärtner des Bekannten mitgenommen. Bei uns ist der Sand eindeutig besser aufgehoben... :-) Entweder braucht man ihn am Teich, für bestimmte Erdmischungen bei Topfpflanzen oder ich lege ein ganz kleines Sandarium an (ganz klein nur wegen akutem Platzmangel im Garten). Dafür muß aber erst der Nachtkerzenwald weichen... Die müssen eh weg, ehe sie sich alle aussamen, leider.

Das ist wirklich eine tolle Idee, wie man auch auf vergleichsweise kleiner Fläche ein Sandarium einrichten kann! Welche Körnung hat der Rheinsand? Wie verhält es sich denn, wenn man Sand bekommt, wo dies unbekannt ist, kann das trotzdem Sinn machen auch für bodenbrühende Wildbienen oder andere Insekten? Oder stehen die Chancen auf Besiedlung da eher schlecht?

weiß die Körnung leider nicht, aber es ist kein feiner Sand

 

Auf der Seite von wildbee.ch gibt es einen Flyer mit 56 Seiten als kostenfreies e-book über "Erdnistende Wildbienen".. in dieser Ausführlichkeit habe ich noch nirgendwo was über diese Thematik gelesen. Die beschreiben endlich mal, wie man so eine Art Sandarium baut, worauf man achten muß, welche Mischungen in Ordnung sind etc. Den Flyer haben wirklich Profis verfaßt, ganz toll.

Ist leider etwas versteckt, ich habe mich über den Suchbegriff "Sand" durchgeklickt auf deren Seiten. Einiges von denen kann man auch postalisch bestellen, ich nehme an, daß das Porto Schweiz/Deutschland nicht ganz preiswert ist....

Danke, ich verlinke es auch gleich unter dem Video, sowas hatte ich vor dem Bau gesucht. naja.
https://ebooks.wildbee.ch/erdnister/mobile/index.html

@bashinho Danke für diesem mega tollen Link. Habe die Seiten zunächst nur überflogen, die lese ich später nochmal ganz in Ruhe. Sie werden mir eine große Stütze sein, wenn ich im Herbst meine Mischung aus Magerbeet und Sandarium vergrößern werde. Ich habe nur wenig Platz, aber selbst dafür habe ich auf die Schnelle schon ganz tolle Anregungen gesehen. Außerdem werde ich das an unseren Ortsvorsteher weiterleiten, in der Hoffnung einen größeren Platz im Dorf zu finden.

Zitat von Georg am 5. Juli 2020, 9:35 Uhr

hab gestern mal ein kleines Sandarium gebaut. Man kommt hier ja nicht so leicht an Sand. Also habe ich ungefähr 200 Liter Rheinsand mit Lehm vermischt (1:9) und für die Steilwand 1:4

Das Ganze gibt es hier im Youtube-Video zu sehen

Die orientalische Mauerwespe (Bild) hat den Lehm jedenfalls ziemlich schnell gefunden und abtransportiert.

Gefällt mir richtig gut!

Zitat von Lale Lu am 12. Juli 2020, 19:52 Uhr

@bashinho Danke für diesem mega tollen Link. Habe die Seiten zunächst nur überflogen, die lese ich später nochmal ganz in Ruhe. Sie werden mir eine große Stütze sein, wenn ich im Herbst meine Mischung aus Magerbeet und Sandarium vergrößern werde. Ich habe nur wenig Platz, aber selbst dafür habe ich auf die Schnelle schon ganz tolle Anregungen gesehen. Außerdem werde ich das an unseren Ortsvorsteher weiterleiten, in der Hoffnung einen größeren Platz im Dorf zu finden.

Danke, ganz zufrieden bin ich noch nicht, ich glaube der sand und lehm  hätten einen tick nasser sein müssen um sich besser zu verbinden.

Ich habe mir heute alle 56 der Broschüre von wildbee.ch ausgedruckt, ist doch etwas ganz anderes, wenn man es in gedruckter Form vor sich liegen hat. Man muß denen echt dankbar sein, daß sie die Broschüre auf diese Weise anbieten und man sie nicht zu kaufen braucht (was wohl eh nur in der Schweiz funktioniert).

Nun wünsche ich mir eigentlich nur noch, daß alle User mit den ganz großen Grundstücken aufhorchen und sich ans Werk machen im Sinne der erdnistenden Wildbienen.....

12
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen