Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus roboris animi et pax

Vorgarten- Wurzelbeet- Projekt

Ihr gLaubt gar nicht, wieviel Schweiß ich beim Abstechen der Grasnarbe gelassen habe ....

Zig Blumenzwiebeln wurden schonmal in diesem Beet versenkt, ich habe aufgehört zu zählen....soll ja schließlich ein Blickfang werden für die Vorbeigehenden....

Die Wurzel wird dann auch noch mit Sempervivum bestückt...

Dauert noch ein bisschen bis es fertig ist...

 

Update Bild 3+4:

Später im Jahr sah es dann so aus...

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200322_142059_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20200322_142047_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20200705_110652_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20201008_162845_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20201008_164904_copy_750x1000.jpg
Andrea und Stefan, Kai und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Andrea und StefanKaitree12Klaus RonosKerstin Dähne
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Hallo Simone, das sieht echt klasse aus! Wo hast Du denn diese große Wurzel herbekommen?

Hallo Kai,

die habe ich von einem lieben Nachbarn bekommen...

Er musste einen alten Apfelbaum umhauen und da durfte ich die haben

 

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Weitere Neuzugänge im Hortus:

Vier junge selbst veredelte Obstbäume ziehen ein:

  • 2x roter Boskoop auf M9- Unterlage
  • 1x Glockenapfel auf A2-Unterlage
  • 1x Burlat- Kirsche auf GiSELA-Unterlage

Vorerst stehen sie noch im Topf um sicher anzuwurzeln und zusammenzuwachsen.

Das Veredeln von Obstbäumen ist kein Hexenwerk, mit einem bisschen Übung kann das jeder erlernen. Ich hatte dieses Jahr meinen zweiten Veredlungskurs gemacht und ich bin dieses Jahr deutlich sicherer darin.

Die Vorteile daran sind, dass man auf diese Weise günstig selbst tolle und alte Obstsorten in seinen Garten holen kann. Ganz wichtig sind nämlich die Unterlagen, damit man auch weiß, wie groß die Bäume werden und welches Wuchsverhalten sie haben.

Bäume, die man im Baumarkt kaufen kann, geben zur Unterlage keine Auskunft. Das sind dann meist großwüchsige Unterlagen.

Über den OGV ( Obst- und Gartenbauverein) werden die Unterlagen bestellt und Edelreiser ( für wenige € oder zum Teil umsonst für Vereinsmitglieder ) zur Verfügung gestellt, man wird aufgeklärt über Unterlagen und Obstsorten, die sich am jeweiligen Standort gut etabliert haben. Obstverkostungen helfen dabei, sich über die Schmackhaftigkeit der Früchte ein Bild zu machen... (und seine z.B. Wunschapfelsorte herauszufinden)

Eine wirklich tolle Sache...!

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200322_143005_copy_1000x750.jpg
Kai und tree12 haben auf diesen Beitrag reagiert.
Kaitree12
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Heute habe ich nochmal das schöne Wetter genutzt und das restliche trockene Zeug aus der Wiese geholt. Ich hatte einen Teil der Blumenwiese über den Winter stehen gelassen, um Insekten Unterschlupf zu bieten und gleichzeitig den Vögeln die Samenrestbestände als Winterfutter zu überlassen.

 

  • IMG_20200329_120115_copy_1000x750.jpg

 

Die trockenen Stängel ließen sich jetzt wunderbar mit der Hand abrupfen und in kleine Stücke zerbrechen. Ein wunderbares Mulchmaterial für die Wege in der Ertragszone. So lassen sich auch bei Regen die Wege der Ertragszone begehen, ohne ständig Matsch an den Schuhen kleben zu haben und den Boden zu verdichten.

 

  • IMG_20200329_120520_copy_1000x750.jpg

 

Besonders haben sich die Stängel von Rainfarn, Schafgarbe und Wegwarte als trittfester Bruch geeignet. Das hatte ich über den Winter schon ausprobiert.

Ich finde, das ist ein toller Ersatz zu Rindenmulch für die Wege.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200329_120542_1_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20200329_120115_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20200329_120520_copy_1000x750.jpg
Claudia Grothus hat auf diesen Beitrag reagiert.
Claudia Grothus
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Die Küchenschellen fangen jetzt bei mir an zu blühen...

Ich hatte mich sooo auf diesen Anblick gefreut......ich mag die so gerne!

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200329_130133_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200329_130203_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200329_152030_1_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200423_133918_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200417_172106_copy_1000x750.jpg
Andrea und Stefan, Kai und Claudia Grothus haben auf diesen Beitrag reagiert.
Andrea und StefanKaiClaudia Grothus
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Sehr schön, da seid Ihr ein wenig weiter als bei uns. Ich gLaube, bei uns blühen die noch nicht...Ich finde Dein Beet auch schön wild...vor allem die Wurzel gefällt mir gut...das bringt mich auf eine Idee...

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen

Bei dem schönen Wetter gestern war richtig was los im Hortus. In der jetzt blühenden Blutpflaume summte und brummte es...

Aber auch die anderen Blumen wurden gut besucht. Honigbienen waren viel zu sehen, aber Schmetterlinge habe ich gestern nicht einen zu Gesicht bekommen...

Hummeln, Wollschweber, Wespen und Wildbienen waren auch zu sehen...

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200404_152903_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200404_143753_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200404_143630_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200404_142451_copy_1000x750.jpg
Kai hat auf diesen Beitrag reagiert.
Kai
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Wassermanagement in der Ertragszone

Heute habe ich in der Ertragszone an den "Regenabläufen" gearbeitet...

Ich habe auf den Dachpfannenmäuerchen alte Balken gelegt, die wir geschenkt bekommen hatten. Die Balken sind zum Teil schon wurmstichig und bieten dadurch bestimmt schon dem einen oder anderen Insekt Unterschlupf. Dann habe ich Dachpfannen so an die Balken angelegt, dass sie mit der Neigung das anfallende Regenwasser in die Ertragszone ableiten.

Dadurch dass die Ertragszone nun von den Mäuerchen eingefasst ist, kann durch Wind nicht mehr soviel abgetragen werden. Es entsteht ein eigenes Micro-Klima.

Im Schattenbereich der Mäuerchen gedeiht der Rhabarber sehr gut, er mag es lieber etwas feuchter und halbschattig

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200407_122152_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200407_122210_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20200407_122903_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200407_122910_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20200407_124959_copy_1000x750.jpg
Andrea und Stefan und Kai haben auf diesen Beitrag reagiert.
Andrea und StefanKai
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Praktisch und gut

Du hast ja inzwischen echt viele Dachziegel auf Deinem Grundstück...Wo bekommst Du die alle her?

Gruß, Kai

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen