Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus Passiflorus

Die Zellernuss hat ihren Platz eingenommen. Möge sie wachsen und die Nuss mit ihr sein.

Simbienchen, Dorothee und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenDorotheeGsaelzbaerKataFux

Eine andere Haselnuss war schon im Garten vorhanden. Es ist eine Korkenzieher-Haselnuss, mit der konnte ich erst nicht so richtig was anfangen und habe sie einfach wacsen lassen. Sie ist immer ein beliebter Tummelplatz für unsere Spatzenbande. Vor zwei Jahren fielen dann Haselnüsse aus dem Strauch, es waren fast 800g. Dieses Jahr sind es bis jetzt knapp 500 g. Sobald das Laub gefallen ist bekommt sie einen Auslichtungsschnitt. Die ersten Interessentinnen aus der Messengergruppe haben sich für Stecklinge gemeldet. Der Hortus ist immer wieder für Überraschungen gut.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20211017_093820.jpg
  • IMG_20211017_095108.jpg
  • IMG_20211017_095138.jpg
Simbienchen, Kai und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenKaiTillivillaLenaDorotheeGsaelzbaer

Cool, ich dachte immer, Korkenzieherhaseln können außer schön sein nix. :-)

Heute wurde der soziale Wohnblock um drei Stockwerke erweitert. Das Erdgeschoß wird seit einem Jahr bewohnt. ich habe zwar nicht genau hingeschaut wer da eingezogen ist, meine aber es ist die gehörnte Mauerbiene.

Als Wohneinheiten dienen Stengel des Gewürzfenchels.

Hochgeladene Dateien:
  • 1634756717773.jpg
  • IMG_20211020_162854.jpg

Im Hot Spot hat sich der Knotenblütige Sellerie (Helosciadium nodiflorum) gut etabliert und erobert immer mehr Fläche. Er ist ein aromatisches Wildgemüse oder kann auch als Salat verwendet werden. Wilde Vorkommen sind heute überwiegend noch in BW zu finden. Wie die anderen drei heimischen Selleriearten ist er als gefährdet eingestuft.

Dorothee hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorothee

Der anfallende Obstbaumschnitt wird direkt zu einer Totholzhecke umfunktioniert. Das Thuja-Gedöns im Hintergrund ist vom Nachbarn, der liebt es steril. Voll das Kontrastprogramm.

Simbienchen, Tillivilla und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenTillivillaDorotheeGsaelzbaerZooniAmarille

Der Spargel in der Etragszone hat sich gut entwickelt. Es sind zwar ein paar Pflanzen weniger geworden, aber ich bin zufrieden.

Simbienchen, Dorothee und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenDorotheeGsaelzbaer

Eine weitere wilde Pflanze im Hortus. Unter einem Zierstrauch hat sich eine Stechpalme (Ilex aquifolium) angesiedelt.

Die Stechpalme ist ein Immergrüner Strauch der vom Atlantik geprägtes Klima (feuchte Sommer und milde Winter) bevorzugt. Sie wächst bevorzugt auf nährstoffreichen und kalkarmen, lockeren sandigen Lehmböden in Mischwäldern, die genügend Schatten spenden. Es gibt männliche und weibliche Pflanzen.

In der Natur- und Volksheilkunde wird der Tee aus den getrockneten Blättern bei Rheuma und Gicht eingesetzt. Die roten Früchte sind giftig und dürfen nicht verzehrt werden.

Ökologischer Nutzen im Hortus:

Für zwölf Wildbienenarten sind die Blüten Nektar- und Pollenspender.

Die Pflanze ist Rauperfutterpflanze für den Faulbaum-Bläuling (Celastrina argiolus)

Die roten Früchte werden von Drosseln, Rotkelchen und Mönchsgrasmücken gefressen, die so auch für die Verbreitung der Samen sorgen.

Tillivilla, LineGreen und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
TillivillaLineGreenDorotheeGsaelzbaer

Die Schlehen die an der Ostseite der Ertragszone die Pufferzone bilden sind wieder gut in die Höhe gewachsen.

Genauso wie im Herbst letzten Jahres wurden die senkrechten Triebe in die Waagerechte gebogen und miteinander verankert. Schlehen eignen sich durch ihre zahlreichen Kurztriebe besonders gut dafür, sind aber auch sehr pieksig.

 

Tillivilla, Lena und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
TillivillaLenaDorothee

Der Hotspot in der herbstlichen Morgensonne. Es ist ruhig geworden. Auf der Wasseroberfläche tummeln sich noch ein paar Wasser- und Teichläufer auf der Suche nach ins Wasser gefallenen Insekten. Im Wasser wuseln vereinzelt Rückenschwimmer und unbekannte Wasserkäfer.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20211028_102933.jpg
  • IMG_20211028_102953.jpg
Tillivilla, Lena und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
TillivillaLenaDorothee
Zur Werkzeugleiste springen