Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Fruchtfliegen in der Küche

Nachdem ich mit den kleinen Fruchtfliegen ab + an Probleme habe, nutze ich ja normalerweise ein Glas mit Spüli, Obstessig, Stück Obst und Wasser um sie zu fangen, aber heuer werde ich mal das

 

Fettkraut (Pinguicula vulgaris) 

 

testen. Als fleischfressende Pflanze, wobei das Fettkraut nicht frisst, sondern die Insekten bleiben auf den Blättern kleben und werden verdaut, soll es angeblich in der Küche gute Dienste leisten. Sie verdaut im Sommer genug um ohne Dünger über den Winter zu kommen, sie steht gern ein wenig feucht und direkte Sonne verträgt sie weniger. Also wäre das doch eine feine Variante, so zum Test.

Oder hat einer von Euch Erfahrungen mit dem Kraut? und es blüht zudem noch sehr apart. Und heimisch ist es auch noch

https://www.dehner.de/produkte/fettkraut-X008226912/

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Die sieht ja hübsch aus, und wenn das dann noch mit dem Fliegefressen klappt ... Scheint aber schwierig zu sein, eine zu bekommen. :-?

Dehner hat auf alle Fälle welche

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Liefern aber wohl nicht, muss mir dann einen in der Nähe suchen.

Dann startet ab heute die Testphase

Hochgeladene Dateien:
  • fettk.PNG
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Cool, ich wusste gar nicht, dass das Fettkraut heimisch ist...!

Danke für den Hinweis, wieder etwas dazugelernt...

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Na, das ist ja ein Zufall - habe dieses Pflänzchen schon öfter bei meinen Eltern gesehen und mir immer gedacht, das sieht ja irgendwie seltsam aus (aber nie nachgefragt).

Heute habe ich aus einem Impuls heraus die Blätter angefasst und hatte prompt glitschige Finger. 😆 Dann erst sind mir die auf den Blättern klebenden Fliegen und Krabbelviecher aufgefallen, und da ist mir gedämmert, dass es sich bei der Blume wohl um ein Relikt aus der Zeit handeln muss, als mein Bruder fleischfressende Pflanzen gesammelt hat. Und nun stolpere ich über diesen Beitrag! :-D

Darauf, dass die heimisch ist, wäre ich aber nie gekommen.

Also, hier funktioniert das prima.

Wobei, die eine blüht, die zweite nicht - und wie man umtopft - hab ich auch noch nicht ..

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Wo kriegt man das Fettkraut eigentlich ?

Ach ich Dummerchen...oben steht's !

Bei Dehner...!

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen