Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Birgit´s Hortus Mirum ist wieder da :)

Hallo Miteinander,

manche kennen mich schon, ich heiße Birgit Eva und ich war schon mit meinem Hortus Mirum im Hortus-Netzwerk von Markus dabei.

Aus privaten Gründen musste ich einige Zeit pausieren und mich nur auf mich und meine Familie konzentrieren. Letztes Jahr hatte ich 3 Bandscheibenvorfälle, die operiert wurden. Konnte 4 Monate nicht gehen, stehen und liegen. Erst nach meiner 3-wöchigen Reha ging es langsam bergauf und ich darf nicht mehr so viel im Garten selbst tun. Deshalb musste ich es mir einfacher machen,  viele Steine, Splitt und Wildstauden kamen dazu und große Granitblöcke anstatt Buchsbäume. Rasen habe ich überhaupt keinen mehr.

Auch der Hang hinter dem Haus ist endlich zugewachsen, es hüpft dort und brummt, summt und flattert.

Ich freue mich auf ein entspanntes, lustiges und fröhliches Miteinander mit Euch. :)

Gartengrüße

Birgit

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_2099-1.JPG

Hallo Birgit, welche Wildstauden sind bei Dir dazugekommen? Freu mich auf ein paar Fotos aus Deinem Garten. Kai

Hier eine kleine Auswahl aus meinem Garten :)

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_2380.JPG
  • IMG_2372.JPG
  • IMG_2378.JPG
  • IMG_2467.JPG
  • IMG_2462.JPG

super, die stehen alle auf dem Kopf :D

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_2459.JPG
  • IMG_2465.JPG
  • IMG_2324.JPG

Hallo Birgit- Eva,

herzlich Willkommen in unserem Forum !

Drei Bandscheibenvorfälle sind kein Pappenstiel! Freut mich aber, dass du wieder auf den Beinen bist !

Freu mich auf viele weitere Impressionen aus deinem Garten...die ersten Fotos waren schonmal toll :-)

 

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Dankeschön :)

 

ich hatte vor 2 Jahren Wilde Möhre ausgesät und diese kam dieses Jahr zum Blühen. Diesen Sommer gab es bei uns auch sehr viele Schmetterlinge, übrigens überall in den Gärten, nicht nur bei mir. Vor ein paar Tagen konnte ich sogar einen Schwalbenschwanz beobachten, bis ich das Handy geholt hatte zum fotografieren, war er leider weg. (wie das meistens der Fall ist, lach)

Eine Wildbienennisthilfe habe ich aufgehängt und diese ist auch angenommen worden. Die meisten Bambusröhrchen sind besetzt. Hier der Stand vom Frühjahr, in der Zwischenzeit sind mehr Röhrchen zugekittet.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_2245.JPG

Ich musste schon wegen des Zünslers und Pilz dazu die meisten Buchsbäume ausgraben und entsorgen. Die große Hecke an unserer Terrasse wurde im Frühjahr gespritzt, was dem Zünsler aber nichts ausmacht, denn die Motten sind trotzdem im Busch. Den größten Teil meiner kleinen Buchsbaumhecke als Beetumrandung grub ich schon aus, mir sind die Motten nur so um die Ohren geflogen, obwohl auch diese gespritzt wurde. (siehe Bild 2)

Bis nächstes Jahr werde ich mich von allen Buchsbäumen trennen müssen. Denn die Spritzerei mit hochgiftigem Gift ist nicht meins. Ich benutzt sonst auch kein Gift, lasse auch die Läuse an den Rosen und dem Holunder schalten und walten. Die meisten Nützlinge finden sich so viel schneller ein.

Ich habe an der Stelle, wo vorher die Buchsbaumumrandung war Ochsenauge eingepflanzt, es sind noch junge Pflanzen, die sich im Laufe der Jahre zu schönen Büschen entwickeln werden und eine lange Blütezeit haben. Das Ochsenauge ist eine Wildpflanze. Und bei Bienen sehr beliebt.

Hummeln, Bienen und Schmetterlinge mögen auch die Riesenflockenblume. Dieser Korbblütler hat gelbe artischockenartige Blüten und braucht Platz im Beet. Die Staude kann bis über 1 m hoch werden und wird breit. (siehe Bild 1)

Bild 3 ist mein Hang hinter dem Haus. Es hat jetzt 3 Jahre gebraucht bis er so aussieht wie er jetzt ist. (Bild 4 ist das Vorher)

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_2471.JPG
  • IMG_2390.JPG
  • IMG_2399.JPG
  • IMG_0279.JPG

Das mit dem Bilder hochladen ist hier schon eine Herausforderung.

Bild 1: Kasten aus der Streutüte, wilde Pflänzchen

Bild 2: Die Riesenflockenblume in voller Pracht, heute regnet es, gestern bei Sonne war auf der Blüte ein Zitronenfalter

Bild 3: Vorher Buchsbaum, jetzt die Wildblume Ochsenauge

damit meine beiden Hunde nicht meine Beete ruinieren, habe ich mich als Bodenabdeckung für Lavamulch entschieden. Diese kleinen Steinbröckchen verhindern, dass die Hunde in die Beete marschieren und z.B. Knochen verbuddeln. Lavamulch hält im Winter die Wärme und im Sommer die Feuchtigkeit.

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_2505.JPG
  • IMG_2512.JPG
  • IMG_2513.JPG

habe die Bilder gedreht und verkleinert, warum sie wieder sich zur Seite neigen ? *grummel*

Bild 1: Grasnelke, sehr dankbar, nach Abschneiden treibt sie wieder neu aus und blüht nochmals. Davor eine falsche Kamille.

Bild 2: Hauswurz, davon habe ich Kästen, Schalen und auch im Hang hinter dem Haus blühen sie inzwischen üppig. Ein Gewächs, dem Wetter, Sonne und Trockenheit so gar nichts ausmacht. Sehr empfehlenswert.

Bild 3: Dieses Jahr habe ich mich sowohl in den Balkonkästen als auch in den Beeten für Mädchenauge entschieden. Das sind Dauerblüher, von Frühjahr bis in den Herbst hinein. Habe verschiedene Farben gewählt.

Insekten konnte ich leider noch keine entdecken auf den Blüten, außer Schwebfliegen. Da diese Mädchenaugen nur einjährig sind, werde ich sie nächstes Jahr nicht mehr kaufen. Stattdessen entscheide ich mich wieder für die Fächerblume (Scaevola), die sehr gut besucht wird von Bienen und anderen Insekten.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_2506.JPG
  • IMG_2514.JPG
  • IMG_2504.JPG
  • IMG_2479.JPG

Herzlich willkommen

Egal, ob die Bilder geneig oder falsch herum sind - sie sind einfach toll. Ich freu mich für dich, dass du dich von den Bandscheibenvorfällen soweit wieder erholt hast.

Kommentare sind geschlossen.