Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Axel`s Hortus

Zitat von Malefiz am 14. Juni 2020, 10:35 Uhr

Fotosssss

büdde

 

bin doch so neugierig

Hier ein paar Fotos von heute. Einige Blühflächen sind als Hochbeete angelegt d.h. Drainage,Magersubstrat.(mal Rheinsand,Kalkschotter oder Füllsandanteil) Dann eingefasst mit Trockenmauern,Feldsteinen o.auch alte Dachpfannen u.Klinkern.Heimische Stauden gepflanzt u.deutlich günstigeres Saatgut verwand v.Syringa,Rieger Hofmann usw. Mitlerweile ist alles zum Selbstläufer geworden.Vieles vagabundiert durch den Hortus.Ein wildes Blütendurcheinander was mich fast über das ganze Jahr begleitet.Einiges verschwindet auch mal,kommt dann aber wieder wenn ich offenen Boden schaffe o.ist ganz verschwunden.Dann gefiel es ihnen nicht bei mir.

Hochgeladene Dateien:
  • P1130564-K.jpg
  • P1130568-K.jpg
  • P1130569-K.jpg
  • P1130572-K.jpg
  • P1130576-K.jpg

Meeeeega!

Respekt, das hast du toll hinbekommen

Ich bin beeindruckt!

Traumhaft bei Dir...

Junge , junge , hut ab vor so einer ökologisch , optischen Glanzleistung

Waaahnsinn!

Schließe mich den Vorrednern an: Das ist traumhaft schön!! Ein einzigartiger Garten mit gaaaanz viel Platz für Tiere und Insekten. Und dann sogar noch eine Feuchtwiese.... da könnte man fast neidisch werden.

Es ist unfassbar schön, ich weiß garnicht ... mir fehlen irgendwie gerade die Worte! Hammer!!!

Da im Hortus securus soweit alles rund läuft habe ich zwei Magerbeete im Vorgarten/Straßenseitig angelegt.Hier eins davon.

Ein bisher toter Streifen erwacht zum Leben. Wie meist üblich,wurde dieser Streifen unter einer Dachtraufe mit Folie u.Rollkies versehen.Hier wuchs nichts.Anfang 2018 war es an der Zeit ihn zu einem Hot Spot werden zu lassen.Also Rollkies u.Folie ertfernt.Dann kam Füllsand,Mörtel u.Mauersteinreste zum Vorschein.Idealer Untergrund f.mein Vorhaben.Mit Rheinsand ca.25cm aufgefüllt.Im Hochsommer liegt die Fläche von früh Morgens bis spät Mittags in der Sonne.Die Mauer dient als Sonnenfalle.Dadurch sind die Pflanzen immer einen Tick weiter als im Hortus.Bei Bedarf kann man die Mauer mit Folie oder Ähnlichem vor Feuchtigkeit schützen.Hier nicht nötig da alles extrem trocken.Ausgesät habe ich was ich noch an Sämereien hatte.Meist zwei u.mehrjährige.

B1: Im ersten Jahr (ende Juni 18) überwiegt Nelkenleimkraut.Begehrt bei Schmetterlingen u.Taubenschwänzchen.

B2: Im März 19 sieht man die Rosetten der zwei/mehrj. Das Nelkenleimkraut ist fast verschwunden.Aus welchen Gründen auch immer.

B3: Margeriten,Löwenmaul u. eine Saat-Esparsette  blühen. (Mai 19)

B4: (Juni 19) u.a. Natternkopf,Färberkamille,Flockenblume.Nelkenleimkraut nur in Fugenritzen.

B5: (April 20) Wiesensalbei blüht bereits.Etwas Totholz darf nicht fehlen.

 

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • P1070955-27.06.18.jpg
  • P1090589-03.19.jpg
  • P1100179-05.19.jpg
  • P1100657-6.19.jpg
  • P1120514-4.20.jpg

B1: (Mai 20) Trotz Trockenheit entwickelt sich alles gut.

B2: (Aug.20) Einiges ist verblüht bzw.von der Trockenheit gezeichnet.

B3: Ameisenlöwen haben ihre Fangtrichter gebaut.

B4: Bienenwölfe graben hier ihre Nistgänge.

B5: Ein Distelfink nascht Samen der Flockenblume.

Selbst eine so relativ kleine Fläche schafft Lebensraum.

Hochgeladene Dateien:
  • P1120820-5.20.jpg
  • P1140311-8.20.jpg
  • P1090598-K.jpg
  • P1140314-K.jpg
  • P1140336-8.20.jpg

Das sieht richtig schön aus, und soviel Leben :-)

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen