Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Aus Kings Garden wird Hortus Regius, der Garten der Könige.

Vielen Dank. Freut mich sehr, das zu lesen. Dabei ist er ja noch lange nicht fertig.

Herzlich willkommen und danke für die ausführliche Vorstellung! Wirklich schön angelegt, und noch so viel Raum für Weiteres! 🤗

Ich achte schon lange auf bienenfreundliche Pflanzen, aber das diese auch möglichst heimischer Herkunft sein sollten, davon habe ich erst hier bei euch gelesen.

Ja, das kommt mir bekannt vor. Bis vor gut einem Jahr dachte ich ungefähr so, alles was grün ist, ist gut, und alles was blüht, ist besonders gut. Aber frau ist ja lernfähig 😉 und dank dem Hortus-Netzwerk und viel zusätzlicher Lektüre ist mein Wissensstand da jetzt in ganz einer anderen Liga.

Ich freu mich besonders für deinen Mann, dass er seinen Kindheitstraum verwirklichen konnte. Das ist etwas unglaublich Schönes und die beste Voraussetzung, um sich auch Widrigkeiten (wie aufwändigerer Renovierung etc.) entschlossen entgegenzustellen und nicht das Handtuch zu werfen.

Ich wünsche euch noch viel Freude mit eurem Hortus und freue mich, dass ihr den Weg hierher gefunden habt! 🙂

 

Ja, das kommt mir bekannt vor. Bis vor gut einem Jahr dachte ich ungefähr so, alles was grün ist, ist gut, und alles was blüht, ist besonders gut

...und dann bekomme ich immer wieder gefüllte Blühpflanzen geschenkt, weil die ja gerade so modern sind. Ich möchte die Menschen so ungern vor den Kopf stoßen, aber trotzdem gerne mitteilen, dass diese Blumen den Bienen nicht nützen.

Die lieb gemeinten Geschenke mit den gefüllten Blüten, wer kennt sie nicht. So was wandert in einen Topf. Nicht in den Hortus. Der Besucher frägt irritiert warum, man es nicht auspflanzt, und du erwiderst, weil ein Geschenk erst auf Tauglichkeit und Nutzen für Insekten getestet wird. Und leider sind viele Zuchtsorten rein nur für das Auge, da sind Nektar und Pollen nur störend. Du aber ein höflicher Mensch bist, dich für Geschenke artig bedankst und dem Schenkenden auch zeigen willst, das seine Gabe bei dir ankam - nur eben in einem Topf.

Wobei es auch alte gefüllte Rosen gibt, wo Biene und Hummel sich mit Geschick in die Mitte arbeitet, um ungestört mehr aufzunehmen, weil die Blüte nicht offensichtlich durch Leere mit Nahrung wirbt.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Das ist echt eine Lösung, die Idee mit dem Topf! So werde ich es demnächst machen.

Herzlich willkommen

... und Grüße aus der weitläufigen Nachbarschaft. Ich bin im Bergischen Land zu Hause und ins Ruhrgebiet ist es - nach Hortus-Maßstäben -  nur ein Katzensprung. Danke für die ausführliche Vorstellung, ich liebe diese Vorher-Nachher-Bilder.

Viel Spaß hier im Forum, ich freu mich schon auf die Weiterentwicklung in deinem Hortus :-)

Auch ein ganz

herzliches Willkommen

von mir...!

Was hat euer Garten schon für eine schöne Verwandlung durchgemacht ! Ihr habt jetzt schon eine richtig schöne Oase geschaffen! Klasse, dass ihr nun auch im Hortusfieber steckt

Sehr schöne Bebilderung, habe sehr gerne darin gestöbert ...

Freue mich immer sehr, wenn es neue Hortusianer aus meiner alten Heimat ( bin ein Gelsenkirchner- Mädchen) gibt ....

Ganz liebe Grüße ins Ruhrgebiet aus Bayern....

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Mann:"Was machen wir denn mit den vielen Steinen, die überall im Garten rumliegen?"  Frau: " Ach, beginnen wir doch einfach mit dem Pyramidenbau, dann haben wir schonmal einen Großteil untergebracht." …. Gesagt getan.... Die ersten zwei Reihen sind gelegt.

Wir haben uns bemüht, mehrere kleine Kammern entstehen zu lassen, für die vielen Erdkröten, die wir hier im Garten haben. Also überall dort, wo wir in der untersten Reihe einen "Durchschlupf" entdeckt haben, haben wir dahinter eine Kammer angelegt. Wir hoffen, dieses Hotel wird dann auch genutzt. Insgesamt soll die Pyramide ca. 2 Meter hoch werden.

Hochgeladene Dateien:
  • 78-2019-Krötenburg.JPG

Ich habe ein altes, halbes Weinfass bekommen. So eins, wo viele eigentlich einen Mini-Teich drin anlegen. Ich dachte mir, vielleicht kann ich da ein Sandarium draus machen? Es hat einen Durchmesser von 70cm und ist 40cm tief. Müsste also von den Maßen eigentlich reichen oder? Ich möchte es dicht vor eine Hauswand (Südwand) stellen, damit es regengeschützt ist. An der Wand wird es sehr warm. Meine WiBiNi´s, die ich ebenfalls direkt dort stehen habe, werden jedenfalls gut angenommen. Ich hänge mal ein Bild an. Dort wo die Steine liegen, direkt vor dem kleinen Fenster, soll es hin.

Was meint ihr? Macht es Sinn, mit dem Fass oder sollte ich lieber das Sandarium direkt im Boden anlegen?

Hochgeladene Dateien:
  • 79-2019-Sandarium.JPG

Man sagt, manche Brutgänge können bis zu einem Meter tief reichen. Ich würde da mit Wasser arbeiten, ein Miniteich, Anleitung gibt es bei Querbeet in der BR-Mediathek und bei YouTube.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Kommentare sind geschlossen.