Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Arzneihartriegel

Hallo zusammen

Man möchte ja versuchen so viel einheimischen wie möglich in seinem Hortus unterzubringen.

Meinte es wäre "schlimm" wenn man statt Cornus mas Cornus offizinalis pflanzt? Dieser nicht in Japan beheimatete, bietet aber trotzdem Futter und hat wie der Name schon sagt Arzneiqulitäten.

Ich möchte meinen Hortus nämlich naturnah gestalten, aber mit dem Heilpflanzen-Nutzen für mich.

Liebe Grüße

Ich habe vor Jahren einen Cornus officinalis gesetzt, ich hatte eigentlich den heimischen haben wollen und in einer Baumschule bestellt, aber die Gärtnermeisterin hat mir dann den C. officinalis besorgt, weil ich ja etwas für die frühen Insekten eingeplant hatte. Sie meinte, er würde früher blühen als der heimische. Das tut er wirklich, ist zwei bis drei Wochen früher dran. Je nach Witterung ist das gut oder schlecht - letztes Frühjahr und dieses Frühjahr war die sehr frühe Blüte kontraproduktiv, denn es war noch so kalt, daß keine Hummeln unterwegs waren.

Die Jahre davor war die frühe Blüte ein Segen für die Insektenwelt. Wer genug Platz hat, könnte beide pflanzen. Welche Teile von dem Strauch planst Du da eigentlich zu nutzen?? Früchte gibt es bei mir nur wenige, aufgrund der geringen Bestäubungsleistung der wenigen frühen Hummeln und weil ein zweiter Strauch fehlt. Und die Früchte sind auch eher ungenießbar.

Warum sollte eine japanische Kornelkirsche in den Garten, wenn der heimische Kornelkischstrauch/Baum das  gleiche Spektrum bietet?
Die Blüte passst meist, die Früchte sind gesund.
Alles da.

Viele Grüße von der Gartenphilosophin. Übrigens: Jeder kann etwas tun!

@gartenphilosophin abosult richtig. Nur leider habe ich die heimische Variante nicht sondern nur den Arzneihartrigel. Sicherlich könnte ich ihn austauschen, aber dann würde ich eine Pflanze wegschmeißen, die ja doch zugebrauchen ist.

Da steht nichts davon in Deiner Frage, dass Du ihn schon gepflanzt hast.
Da er da schon steht ist doch die Frage obsolet?

Viele Grüße von der Gartenphilosophin. Übrigens: Jeder kann etwas tun!

Wenn das Gehölz schon steht, würde ich ihn wahrscheinlich irgendwann austauschen, wenn es keine dringenderen Baustellen im Hortus gibt und den Asiaten in wertvolles Totholz verwandeln.

Wenn es aber jetzt wichtigeres gibt, lass ihn stehen, er ist immer noch besser als Thuja, Forsythie & Co. und bietet Nahrung für frühfliegende Insekten. Wenn du noch in der Planung bist, dann würde ich an deiner Stelle auf den heimischen zurückgreifen, denn es geht nicht nur um die Blüten. Oft werden bei heimischen Gehölzen z.B. Blätter von Insekten als Nahrung oder Nistmaterial besser angenommen.

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen