Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Amarille Energie Gärten

Heut war so ein Tag mit allen Emotionen. Wie schon geschrieben renn ich der Zeit hinterher und hab langsam das Gefühl die Arbeit überrollt mich, überall wächst alles wie verrückt, wir kommen nicht mehr hinterher. Seit 1 Woche war ich nicht mehr in meinem Ertragsgarten, entweder hat es geregnet oder ein anderer Termin war wichtiger. Heut hab ich es zwischen 2 Regenschauern geschafft mal nach dem Rechten zu schauen, mich hat fast der Schlag getroffen. Das Gras steht kniehoch, meine dicke Bohnen haben sich in dieser Woche von gesund in komplett verfault entwickelt, die Bohnen, Salat, Kürbis und Zucchini sind von den Schnecken gefressen, die Erbsen ham auch schon schöner ausgesehen, aber bis zu einer Ernte dauert das noch. Die Kohlrabis hab ich notgeerntet, die Blätter waren voll mit Mehltau. Die Tomaten wachsen wie verrückt, sehen aber irgendwie auch schon lädiert aus, Freilandkultur ist dieses Jahr ungünstig. Himbeeren hatte es dafür in Massen, die jungen Triebe wachsen auch wunderschön. Mein Gedanke war aufzugeben, alles zu mähen und lediglich noch eine Gründüngung einzusäen. Dann seh ich unter der Wilden Pflaume eine neue Pflanze, ich meine es wäre ein Muskatellersalbei, dann leuchteten überall im Garten die Ringelblumen, der Lein und die Blüten vom Maggikraut. Am neuen Asthaufen ist Leben, trotz Regen. Meine Blumenwiese blüht wie verrückt, alles voll mit Mageriten und Hundskamille, da hab ich gleich mal einen großen Strauß für die Wohnung geschnitten. Auf dem Rückweg zum Auto dann die große Überraschung, der Strauch der sich seit 2 Jahren von selbst eingebürgert hat, entpuppte sich als Faulbaum. Dieses Jahr hat er Früchte, daran konnte ich ihn erkennen und dank euch hier im Forum, Faulbaum war bis hierher kein Begriff für mich. Passt doch super am Rand der Blumenwiese, nun hat auch der Zitronenfalter seinen Raum.

tree12, Tillivilla und 7 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12TillivillaKirstenDorotheeGsaelzbaerPlatterbsen-MörtelbieneKataFuxDorfgärtnerNachtkerze
Viele Gärtner haben eine Meise

Du und ohne Gemüsegarten, ich gLaube, das geht gar nicht....:-) Aber das stimmt, wenn man länger nicht schauen kann wegen Regen oder auch aus anderen Gründen und dann die Schäden sieht... von Schnecken, Blattläusen, Raupen, Wühlmäusen... das ist bitter.

Große klasse ist die Entdeckung des Faulbaumes. Das ist ja ein "Muß" im naturnahen Garten...

Stimmt ohne eigenes Gemüse wäre der Sommer und auch der Winter mit dem Eingemachten nicht vorstellbar. Heute konnte ich 18 Gläser rote Grütze einkochen, die reichen bis nächstes Jahr. Und weil ich heute Nachmittag aufgeben wolle, hab ich vor einer Stunde schon mein gesamtes Saatgut für nächstes Jahr bestellt. Mein eigenes Saatgut ist ja größtenteils weg, gefressen, nicht gewachsen oder verfault. Da es dieses Jahr überall zu kalt und zu nass ist geht es sicher nicht nur mir so. Ich geh davon aus das Saatgut, vor allem Bio und samenfest, nächstes Jahr rar ist und dem entsprechend teuer sein wird. Ausserdem wird das Saatgut 2021 ganz sicher dieses Wetter als Signatur in sich tragen. Da greif ich dann doch lieber auf "altes" Saatgut von 2020 zurück. Vielleicht überzogen....schaun mer mal

Ach mein Großbauer hat seine Wiese gemäht und hat es tatsächlich geschafft nicht über der Grenze zu mähen. Noch etwas positives heute...

tree12, Dorothee und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12DorotheeGsaelzbaerPlatterbsen-MörtelbieneKataFux
Viele Gärtner haben eine Meise

Der Enkel nebenan hat auch meine kleine neu gebaute Grenze im Vorgarten beim Mähen neulich beachtet... :-)

Dorothee und Amarille haben auf diesen Beitrag reagiert.
DorotheeAmarille

Meine neue bzw. abgekupferte Floristik und schon sind wieder 2 Vasen sinnvoll und dekorativ aufgeräumt

Hochgeladene Dateien:
  • P1050323.JPG
  • P1050322.JPG
Dorothee, Gsaelzbaer und Platterbsen-Mörtelbiene haben auf diesen Beitrag reagiert.
DorotheeGsaelzbaerPlatterbsen-Mörtelbiene
Viele Gärtner haben eine Meise
Zitat von Amarille am 24. Juli 2021, 13:06 Uhr

Meine neue bzw. abgekupferte Floristik und schon sind wieder 2 Vasen sinnvoll und dekorativ aufgeräumt

Aber nicht, dass du einen Buschbrand riskierst...

Sieht sehr schön aus...

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

2021 = das Jahr des Buchsbaums = alle noch gesunden und die wenig vorhandenen wurden heute endgültig aus meinem Garten genommen und werden nicht mehr ersetzt. Jetzt muss ich erst einmal ne Weile schauen und überlegen was ich mit den freien Flächen anstelle. Vielleicht hat Jemand von hier einen Ratschlag?

Viele Gärtner haben eine Meise

Wieviele freie Flächen hast Du denn nun und wie breit und hoch dürfen neue Sträucher werden? Oder schweben Dir eher Stauden/Beete/Totholzhaufen vor? Oder vielleicht darf es eine Pfütze sein?

Zitat von tree12 am 2. August 2021, 14:10 Uhr

Wieviele freie Flächen hast Du denn nun und wie breit und hoch dürfen neue Sträucher werden? Oder schweben Dir eher Stauden/Beete/Totholzhaufen vor? Oder vielleicht darf es eine Pfütze sein?

Pfützen sind keine Option so lange meine Enkeltöchter im Garten räubern bzw. alt genug sind nicht mehr in jeder Pfütze läppern zu wollen. Da müssen der kleine Sumpfteich und die Insektentränke erstmal reichen. Frei Fläche ist zwischen Staudengröße und kleinen Gehölzen. Wahrscheinlich wird es das beste sein ich lass das erstmal so leer, meist füllen sich solche Flächen von allein oder müssen andere Gewächse versetzt oder geteilt werden. Da gibt es auch so komische Pflanzen die einem im Gartencenter einfach in den Wagen hüpfen. Mein Mann und ich wollen, wenn es noch geht, für ein paar Tage weg fahren, möglich das wir da ganz zufällig bei der Gärtnerei Strickler vorbei kommen.

tree12, Dorothee und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12DorotheeGsaelzbaer
Viele Gärtner haben eine Meise

Gestern war bei uns im Ort Dorfflohmarkt, mit dabei ein Stand der Nabu. Wir haben uns dort mal eben ein Haus gekauft, ein Haus für die Fledermaus (vielleicht sind es ja auch mehrere?) die seit ein paar Wochen täglich in den Abendstunden über unseren Garten fliegt. Vielleicht möchte sie ja bei uns wohnen?, jetzt hat sie dafür einen schönen Kasten bekommen, sie müsste nur noch einziehen. Bin gespannt...

Tillivilla, Dorothee und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
TillivillaDorotheeGsaelzbaerPlatterbsen-MörtelbieneKataFux
Viele Gärtner haben eine Meise
Zur Werkzeugleiste springen