Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Namenloser Balkon

Das hört sich ja schon mal gut an, da ist doch schon einiges in der Wiese vorhanden

Wenn sie nicht gemulcht wird, dann kommt da mit der Zeit mehr. Inseln stehen lassen, immer da wo was blüht wäre auch ganz super und nicht gleich die ganze Wiese mit einem Schlag abmähen. Ich würde deine Vermieterin versuchen ins Boot zu holen...;-)

Wenn man die Leute aufklärt, dass man auch schon mit solch kleinen Veränderungen der Insektenwelt helfen kann, ist das oftmals schon ein Einstieg ins Umdenken....wenn man dann auch gemeinsam auf die Pirsch geht, was dort auf den Blüten sitzt und beobachtet, öffnet sich so manches Herz ;-)

Man könnte auch die anderen Mieter einladen, die Wiese zu beobachten, damit sie verstehen, warum zukünftig nicht mehr so oft gemäht wird. Dann entsteht Verständnis und kein Gemecker...;-)

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ich werde meine Vermieterin mal darauf ansprechen. Allerdings müssten dann erst einmal bis zu 24 Wohnungsbesitzer unter einen Hut gebracht werden, denen das Grundstück um die Wohnungen anteilig gehört. Die berühmt-berüchtigte Eigentümerversammlung ...

Auweia...

Na dann...viiiiel Glück !

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Danke

Weitere Beispiele für insektenfreundliche Balkone:

Bienenfreundlicher Balkon in Hattingen

Naturgartenbalkon Ende April 2018

Wilder Meter

Natur auf dem Balkon

Wildblumen-Balkon

Wildblumen auf dem Balkon 2016

 

 

Dankeschön, Lars, für die Verlinkung :)

Zitat von Lars am 16. Juni 2019, 17:24 Uhr

Danke

Weitere Beispiele für insektenfreundliche Balkone:

Bienenfreundlicher Balkon in Hattingen

Naturgartenbalkon Ende April 2018

Nisthilfenirrtümer (W. David)

Wilder Meter

Natur auf dem Balkon

Wildblumen-Balkon

Wildblumen auf dem Balkon 2016

 

 

 

Hallo Lars, ich war am Montag bei einer Führung "Renaturierte Flächen" in München. Da war ein Botaniker dabei, Dr. Andreas Fleischmann. Der sagt, dass Echium plantagineum ein Problem ist. In Australien invasiv und Quadratkilometerweise nur noch E. plantagineum. Er sagt, er weiß, dass das in M12 drin ist und er denkt, dass auch Paul Westrich um das Problem weiß. Ich wollte nun mal an Syringa und Paul Westrich schreiben, ob man die Pflanze dann besser aus der Mischung rauslässt. Wir haben die Mischung ja im Siedlungsgebiet auf dem Balkon, aber normal ist die ja dafür gedacht, sie im Freiland auszusäen. Ich habe erst im Frühjahr unten im Straßenbegleitgrün Blühinseln angelegt, unter anderem mit E. plantagineum. Die Hummeln sind begeistert, der Botaniker aber nicht. Ich werde die Pflanzen nach der Blüte ausreißen, damit sie sich nicht versamen. Die renaturierten Flächen sind mit Trockenrasenpflanzen bewachsen, sehr sehr schön. *** Ich lese so gut wie nie in diesem Forum, weil ich schon auf dem Blog, auf Facebook und Instagram aktiv bin. Wenn du mir dazu schreiben willst, dann am besten per E-Mail: redaktion@wildermeter.de ***
Zitat von Lars am 8. Juni 2019, 13:19 Uhr

Ich liste hier mal auf, welche Pflanzen aus den M12- und M13-Mischungen in torffreier Bio-Universalerde tatsächlich aufgegangen und zum Blühen gekommen sind (die Liste wird laufend aktualisiert):

Geruchlose Kamille (Tripleurospermum inodorum), Acker-Ringelblume (Calendula arvensis), Kornblume (Centaurea cyanus), Saat-Wucherblume (Glebionis segetum), Klatschmohn (Papaver rhoeas), Acker-Senf (Sinapis arvensis), Kuhnelke (Vaccaria hispanica), Persischer Klee (Trifolium resupinatum), Weißklee (Trifolium repens), Wegerichblättriger Natternkopf (Echium plantagineum), Nelkenleimkraut (Silene armeria), Gemeiner Lein (Linum usitatissimum).

So lässt sich über mehrere Jahre evtl. herausfinden, welche Saatmischungen für Balkonkästen und Töpfe am geeignetsten sind.

 

Bin begeistert, dass es nun Rundgänge per Video gibt! Super! Ich werde jetzt gleich mal deinen Kanal abonnieren! Gibt es eigentlich die Möglichkeit, per Mail benachrichtigt zu werden, wenn du etwas hier postest? Ich komme mit dieser Forumstechnik einfach nicht klar - auch nach dem Relaunch nicht.
Zitat von Lars am 14. Juni 2019, 16:23 Uhr

Neue bewegte Bilder ... (optimal in 1080p anschauen):

Mitte Juni

 

 

Es wird Zeit für einen aktuellen Rundgang. Das meiste ist zwischenzeitlich verblüht. Da ich fleißig zurückgeschnitten habe, blüht einiges gerade ein zweites Mal.

Momentan blühen noch (oder schon ein zweites Mal): Bergminze, Afrikanisches Basilikum, Ysop, Berglauch, Thymian, Rundblättrige Glockenblume, Wiesenflockenblume, Schnittlauch, Leimkraut, Natternkopf, Geruchlose Kamille, Färberkamille, Weißer Klee, Persischer Klee, Blutweiderich und Zimbelkraut.

Rundgang Mitte August

 

Danke für den Rundgang! Macht immer wieder Freude mitgenommen zu werden! Bei mir blüht immer noch die Königskerze (V. densiflorum), viel Bergminze, Acker- und Rundblättrige Glockenblumen jeweils nach Rückschnitt, Berglauch, Alpen-Aster und Pyeräenaster, Teufelsabbiss, Gelbe Skabiose, Taubenskabiose, Skabiosa agrestis (in voller Blüte) und Fetthenne. Die Ochsenzunge hat auch noch zwei Blüten. Und von M12 hab ich noch etwas Geruchlose Kamille und ein paar Kornblumenblüten an ansonsten recht braunen Stängeln. Drei Kästen mit braunen Stängeln von verblühten Einjährigen habe ich abgeräumt und Herbstkrokusse eingesetzt. Insgesamt sieht es aber schon recht herbstlich auch, der Höhepunkt des Naturbalkonjahres ist immer der Juni bei mir. Ich freue mich auf den nächsten Rundgang

Hallo Katharina,

freut mich, dass dir mein Rundgang gefallen hat.

Ja, der Herbst kommt in großen Schritten. Ich werde diesen Winter die Kästen und Töpfe einfach mal an Ort und Stelle stehen und hängen lassen. Der letzte Winter war wieder so mild, dass ich bei dieser Vorgehensweise keine größeren Probleme bei der Überwinterung erwarte. Aber warten wir es ab.

Und ja, der Juni/Juli sind die schönsten Monate auf dem Naturbalkon!

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.