Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus-externus

Seite 1 von 4Nächste

Hallo Zusammen,

da ich nun seit einigen Tagen hier registriert bin, muss ich mich auch mal kurz vorstellen.

Ich heiße Klaus, die meisten nennen mich aber Ecki. Ganz neu ist mir das Thema Garten nicht, da meine Frau und ich selbst ein Haus besitzen und im Garten auch nicht ganz untätig sind. Doch mehr dazu im folgenden, wie wir zum Hortus usw. gestoßen sind.

Der Weg zum Hortus-externus:

Ca. 2004 hatten wir das Verlangen, uns in der nähren Umgebung zu unserem Wohnort ein kleines Grundstück zu pachten.

Was uns auch nach kurz Suche gelungen war. Es handelte sich hierbei um ein Grundstück eines ehemahligen Nachbarn mit einer Größe von ca. 450m²

Die Lage ist außerorts und etwa 1,5 Km Luftlinie von unserem Wohnort entfernt. Daher auch der Name für den Garten „Hortus-externus“, also der Garten der außerhalb /extern liegt.

Als wir das Grundstück übernahmen, hatten wir von Artenvielfalt usw. noch nichts gehört, geschweige im Entferntesten die Zusammenhänge des Systems auf dem Schirm. Völlig mit hohem Gras überwuchert, eine kleine Holzhütte und 3 mächtigen Nadelbäumen standen wir nun da.

Ein Bekannter nahm mit seinem kleinen Traktor und Balkenmähwerk den Kampf mit der Wiese auf. So konnten wir nun beginnen, dass Grundstück zu gestalten. An der Nord-West-Seite grenzt ein Wald an, südl. noch ein Wiesengrundstück und zur Ostseite ein Acker.

Da der Bauer so ab und an etwas großzügig pflügt, haben wir zur Ackerseite bald eine Hecke gepflanzt, die aus Sanddorn und Schlehe im oberen Bereich und im unteren auch noch aus verschiedenen Büschen besteht. Im Nachhinein eine gute Entscheidung gegenüber einer Abgrenzung aus einer Thujahecke.

Es diente nur als Wochenendgrundstück zum Grillen und einfach abhängen.

Etwa 2013 stießen wir auf den Kanal von einem Hortus in unserer Nähe. Allerdings eher auf der Suche nach was anderem. Doch was ich dort fand, war sehr interessant und führte mich über ein paar Umwege zu Filmbeiträgen von Markus und seinem Hortus-Insectorum. Die Ansätze und Infos, die man da bekam ließen uns nicht mehr los. Auf seiner Seite Stand was von Führungen durch seinen Garten der Insekten. Ok, da müssen wir hin, etwas 1,5 Stunden Fahrzeit von uns entfernt ist er, der Garten, der unsere Neugierde geweckt hat.

Mit einer Motorradtour verbunden, nahmen wir im Monat Mai an einem Rundgang teil. Es hat uns begeistert, wir waren fasziniert, was er da geleistet hat.

Die Heimfahrt gestaltete sich dann etwas anders als sonst. Wir achteten mehr auf die Natur.

Und es stimmt, es dominiert grad im Mai nur die Farbe grün und gelb……. an sich ja schön, aber langweilig.

Daheim angekommen, wurde sich über das ganze System von Markus noch unterhalt mit dem Fazit:

„Er hat recht“

Seit dieser Zeit haben wir zwar noch immer nicht den perfekten Hortus aber zumindest einige Lebensinseln in unserem Garten am Haus. Zu unerem Garten am Haus folgen demnächst auch noch ein paar Bilder.

Doch was ist mit dem Hortus-externus? Den Namen an sich habe ich ihm erst vor einigen Tagen gegeben.

Mittlerweile ist besagte Hecke zum Acker hin zu einer Pufferzone herangewachsen, die Wiese ist noch immer eine Wiese mit sehr wenig Vielfalt, sprich keine Hotspot-Zone. Die Ertragszone besteht aus einem Beet, dass ich vor 2 Jahren angelegt habe. Wie es bezüglich der Ertragszone weitergeht, muss noch überlegt werden, da wir kein Wasser im Garten haben.

In einem kleinen Gartenrundgang von 2017 habe ich mal den Garten in bewegten Bilden vorgestellt:

Gartenrundgang Juni '17 Externer Garten

Sofern es unsere knappe Zeit zulässt, wollen wir aber auch hier einige Lebensinseln schaffen (Tipps hierzu, haben wir hier schon einige gefunden)  und wenn es nur der berühmte Tropfen ist.

Doch wenn es viele Tropfen sind, dann kühlt der heiße Stein auch ab.

In diesem Sinne, baut Lebensinseln.

Bild 1+3 sind aus dem Jahr 2005

Bild 2+4 aktuell von 2019

Grüßla aus Franken, Ecki

 

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • Panoramagarten_ohne.jpg
  • Garten-2019_01.jpeg
  • IMG_0035.JPG
  • Garten-2019_02.jpeg
Annika und Malefiz haben auf diesen Beitrag reagiert.
AnnikaMalefiz

Herzlich Willkommen im Forum Ecki!

Eine tolle Lebensinsel bzw.Hortus habt ihr.Wie im Video zu sehen super der angrenzende Wald u.der Weitblick zur anderen Seite.

Schön wie die Schlehen in der Pufferzone  blühen.Auch das Vogelgezwitscher ist nicht zu überhören.

Bezüglich Wasser,vielleicht besteht die Möglichkeit nach Grundwasser zu bohren wenn da welches ist.Habe es in den 90er Jahren

gemacht.Habe zwar nur eine Schwengelpumpe aber das reicht für meine Zwecke in Trockenperioden f.meine kleine Ertragszone.

Einen Hotspot zu schaffen wäre sicherlich sehr hilfreich f.Wildbienen u.co. Auch wenn es nur Inseln sind.

Könnte so aussehen wie Eifelzwerg es gemacht hat.

Hierbei ist der Vorteil,du brauchst nicht unbedingt die Grasnarbe abschieben.Habe solche Beete dann dementsprechend hoch aufgebaut.

Die Beeteinfassung kann man dann mit Holz oder Trockenmauern machen.

L.G.Axel

 

Malefiz hat auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiz

Servus Axel,

vielen Dank.

Da wir das Grundstück nur gepachtet haben wollen wir hier keinen Brunnen bohren. Da wäre der Aufwand wahrscheinlich zum Nutzen schon nicht ganz ohne. Aber mal sehn. Den bebildernden Bericht vom Eifelzwerg hatte ich die Woche schon gesehen. So hatte ich es in etwa mit dem einen Beet gemacht, dass wir haben.

Was wir nun genaue machen, wegen der Hotspot denk das ist schon ein guter Ansatz mit der Variante vom Eifelzwerg. Wobei ich mich da mal umhören muß, wo ich mageres Substrat herbekomme. Hab da ja die letzten Jahre schon einiges bei der Umgestalltung von unserem Garten am Haus (Bilder usw. folgen noch ) geschaufelt. Wollte auch mal prüfen, wie dick die Grasnabe, bzw. der Mutterboden dort oben ist.

Schöne Grüße aus Franken,

Ecki

Hallo Ecki ,

auch ein herzliches Willkommen von mir !

Euer Hortus externus hat eine schöne Lage, da lassen sich bestimmt noch ein paar tolle Naturmodule integrieren. 

An der Hütte ließe sich doch bestimmt eine Regenrinne montieren, über die ihr Regenwasser in eine Zisterne oder Regentonne sammeln könnt.  Das haben wir an unserem Gartenhäuschen letztes Jahr auch so gemacht.

Falls ihr auch noch etwas blühendes braucht, gerne hier melden :

Ansonsten freue ich mich über regen Austausch und weitere Bilder ....

Schön, dass du da bist!

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Hallo Ecki,

Schön, daß Du mit an Bord bist. Ich hab gerade Deinen Film angeschaut und finde die Lage auch toll. Ein paar Naturmodule haben da sicher noch Platz...

Ich würde mich freuen, wenn Du uns weiterhin mit Bildern auf dem Laufenden hältst.

LG, Martin

Zitat von Simbienchen am 12. März 2019, 13:00 Uhr

Hallo Ecki ,

auch ein herzliches Willkommen von mir !

Euer Hortus externus hat eine schöne Lage, da lassen sich bestimmt noch ein paar tolle Naturmodule integrieren. 

An der Hütte ließe sich doch bestimmt eine Regenrinne montieren, über die ihr Regenwasser in eine Zisterne oder Regentonne sammeln könnt.  Das haben wir an unserem Gartenhäuschen letztes Jahr auch so gemacht.

Falls ihr auch noch etwas blühendes braucht, gerne hier melden :

Ansonsten freue ich mich über regen Austausch und weitere Bilder ....

Schön, dass du da bist!

Servus Simbienchen,

danke dir.

Ja die Lage ist nicht all zu schlecht. Gibt schlimmere

An der Hütte ist eine Rinne dran, allerding noch recht verschoben von dem Ast, der seinerzeit die Hütte gestreift hat. Und dann ist da noch das Dach ansich. Es ist noch ein Dach verbaut, bei dem das Material sehr fraglich ist. Von daher würde ich da das Wasser nicht nehmen. Eigentlich wollt ich die Dachplatten schon lange mal austauschen. Aber dann fällt einem daheim immer was ein usw. und sofort. Man kennt das ja.

Ja ich werd versuchen so ab und an mal ein paar Bilder hier einzustellen.  Vielen Dank für das Angebot mit dem Tütchen, ich schreib dir ne PN.

Noch einen schönen Abend.

Grüßla Ecki

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Zitat von Martin am 12. März 2019, 19:42 Uhr

Hallo Ecki,

Schön, daß Du mit an Bord bist. Ich hab gerade Deinen Film angeschaut und finde die Lage auch toll. Ein paar Naturmodule haben da sicher noch Platz...

Ich würde mich freuen, wenn Du uns weiterhin mit Bildern auf dem Laufenden hältst.

LG, Martin

Servus Martin,

auch dir ein Dankeschön. Ja man hat dort eigentlich zum großen Teil seine Ruhe. Naturmodule werd ich bestimmt noch einbringen und Bilder ebenfalls.

Auch dir einen schönen Abend.

Grüßla Ecki

schönes Fleckchen Erde dort soviel Potential

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Zitat von Malefiz am 13. März 2019, 6:54 Uhr

schönes Fleckchen Erde dort soviel Potential

Für die Zeit, die wir eigenlich haben...zuviel.....

Auch hier natürlich nochmal ein Herzliches Willkommen

Wow, was für ein Grundstück, was für ein Potential ... ja, noch eine Menge Arbeit. Aber wenn man immer nur einen kleinen Schritt nach dem anderen geht, kommt auch eine große Strecke dabei heraus. Und ganz wichtig: Immer auf das schauen, was man schon hat, nicht auf das, was noch vor einem liegt ;-)

 

Seite 1 von 4Nächste
Zur Werkzeugleiste springen