Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wildbienen - Identifikation und Austausch

VorherigeSeite 16 von 18Nächste

Hm, was gibts denn noch an Schmetterlingsblühtlern die jetzt blühen???

Huflattich zum Beispiel. Der blüht jetzt sehr ergiebig und da sitzen die Schmetterlinge gerne drauf...

Löwenzahn blüht zum Glück jetzt auch, ein richtiger Nektar- Pollenspender für Schmetterlinge und Bienen.

Frühlingsplatterbse, auch eine schöne Schmetterlingsblume

Goldlack als mittlerweile verwilderter und eingebürgerter Archäophyt wird sogar für manche Eulenfalter als Nahrungspflanze genannt.

Die echte Schlüsselblume hatte ich fast ganz vergessen als Schmetterlingsblüher zu nennen....

Sie dient mehreren Schmetterlingsraupen sogar als wichtige Raupen-Futterpflanze.

Ebenso nicht zu vergessen, die Veilchen! Die z.B. auch dem Kaisermantel als Raupenfutterpflanze dient. Veilchen blühen auch jetzt gerade....

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20220413_132448_copy_461x999.jpg
  • IMG_20220417_103206_copy_461x999.jpg
  • IMG_20220331_104547_copy_461x999.jpg
Kai, Primulaveris und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiPrimulaverisKirstenDorothee
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ups, Definitions-Missverständnis:

Schmetterlingsblütler (Faboideae) als Pflanzenfamilie.

Nicht als Pflanzen an die Schmetterlinge gehen.

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Zitat von am 17. April 2022, 13:05 Uhr

Ups, Definitions-Missverständnis:

Schmetterlingsblütler (Faboideae) als Pflanzenfamilie.

Nicht als Pflanzen an die Schmetterlinge gehen.

Macht ja nix...

Da war die Frühlingsplatterbse ja als eine aus der Familie der Faboideae mit in meiner Antwort...

Mü hat auf diesen Beitrag reagiert.
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

....und ich sag immer noch Lehmwespe :-)

 

https://www.aktion-wespenschutz.de/Bildergalerie/Steckbriefe/Mauer-Lehmwespe/Mauer-Lehmwespe.htm

Lena hat auf diesen Beitrag reagiert.
Lena
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Langhornbiene im Anflug auf die Zaunwicke

Es ist immer wieder faszinierend: man sieht nur was man kennt.

Seit ich die Langhornbiene identifiziert habe und weiß, dass sie die Zaunwicke braucht ist das 'Unkraut' voll aufgewertet! Nicht mehr irgendwas was da halt auch so vor sich hin wuchert sondern eben die Zaunwicke für diese hübsche Biene!

Hochgeladene Dateien:
  • P1100783.JPG
Kai, tree12 und 7 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Kaitree12PrimulaverisTillivillaKirstenAmarilleRon BruinvisSimbienchenGsaelzbaer

Ich bin jetzt durch dieses Forum auf die Wildbienen aufmerksam geworden. Hier in Norwegen gibt es zwar weniger Arten wie in Deutschland, aber immer noch 220.

Eine ( oder zwei?) habe ich geschaft ab zu lichten. Fragezeichen deswegen, weil ich nicht genau weiss, ob die Blutbienen wirklich zu den Bienen gerechnet werden. (Wenn es dann eine ist. Ich bin da überhaubt nicht bewandert).

Die Wildbiene auf der Muscari ist wohl eine Mauerbiene (Osmia), aber meine App ist sich unsicher welche. (Leider sind nicht alle Bilder knallscharf).

 

Hochgeladene Dateien:
  • 25465FC5-95E2-49F4-888A-BA8DBB6A2D7F.jpeg
  • 1E90AD8F-CC4A-4D0A-BC0C-35ACD61BF13E.jpeg
  • 903D0B1F-2A91-4201-9CB7-95BF6FE7F358.jpeg
Kai, Primulaveris und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiPrimulaverisTillivillaDorotheeSimbienchen

Sind das Wollbienen?

Sie sind immer morgens und nachts in der Nisthilfe, sie scheinen dort zu übernachten 😍🌙

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20220512_081902.jpg
  • IMG_20220512_081916.jpg
Kai hat auf diesen Beitrag reagiert.
Kai

Auf dem oberen Bild, da bin ich mir recht sicher, das dürfte die Gartenwollbiene sein.

Kai und Lena haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiLena
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Ich versuche es nochmal mit einer Bitte um Bestimmungshilfe. Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Leider habe ich kein Gesamtbild. Nur ein Bild vom Vorderteil und ein Bild vom Hinterteil. Die Biene tauchte auf als ich am graben war und es sah fast so aus als würde auch sie mit graben anfangen wollen. Es ist vor allem der ausgeprägte schwarze Querzeichnung, die mich verwirt.

Hochgeladene Dateien:
  • F9C3DA05-6D88-4438-9F6D-F8446883382F.jpeg
  • 49D71971-2212-4D60-A915-6020725275FB.jpeg
Kai und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiGsaelzbaer

Hallo Ron

Könnte es sich bei deiner Biene vielleicht um eine Mauerbiene handeln?

Es gibt viele verschiedene, u.a. auch welche, die in sandigen Boden nisten.

Da bei euch im Norden die Vegetation zeitlich wahrscheinlich etwas hinter unserer her ist, könnte es vielleicht passen.

https://www.wildbienen.de/eb-osmia.htm

 

Kai, Gsaelzbaer und Ron Bruinvis haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiGsaelzbaerRon Bruinvis
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff
VorherigeSeite 16 von 18Nächste
Zur Werkzeugleiste springen