Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Solaranlagen, Kleinwindanlagen, Heizungen etc.

VorherigeSeite 9 von 9

Naja, beim Amortisieren geht es ja nicht (nur) ums Geld - ich finde den Ressourceneinsatz schon auch immer wichtig. Beispiel: Altes, nicht gedämmtes Haus wird abgerissen und an seine Stelle ein neues Haus mit 20 cm Styropor drumherum gebaut. Was ist in der Gesamtbilanz jetzt besser... finde ich nicht immer einfach.

Nur als Zwischeneinwurf zu "oben". Weitermachen, ihr macht es gut!

tree12 und Mü haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12

Das wird die Nutzungsdauer entscheiden, da gibts sicher irgendwo genau solche Berchnungen.....

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zitat von Primulaveris am 22. Januar 2023, 12:15 Uhr

Naja, beim Amortisieren geht es ja nicht (nur) ums Geld - ich finde den Ressourceneinsatz schon auch immer wichtig. Beispiel: Altes, nicht gedämmtes Haus wird abgerissen und an seine Stelle ein neues Haus mit 20 cm Styropor drumherum gebaut. Was ist in der Gesamtbilanz jetzt besser... finde ich nicht immer einfach.

Nur als Zwischeneinwurf zu "oben". Weitermachen, ihr macht es gut!

Stimme Dir voll zu! Was ja auch irgendwie in die Berechnung einfließen müßte bei Deinem Beispiel mit dem Haus: die Dämmung aus Styropor ist dann in wenigen Jahrzehnten Sondermüll, also kostspielige Entsorgung und schlecht für die Umwelt. Bei einer PV-Anlage sind z. B. die Module bestens geeignet fürs Recycling. Ich  gLaube, es ist irrsinnig schwer, auch für Experten, perfekte Berechnungen anzustellen, die wirklich jeden Aspekt berücksichtigen. Zumal niemand vorhersehen kann, wie sich alles entwickelt, Preise für Rohmaterial, Stromkosten allgemein, Handwerkerkosten, Ressourcen wie Wasser und vieles mehr.

Und die Autarkie, die man mit einer PV-Anlage, einem eigenen Brunnen, einem Selbstversorgergarten, eigenen Hühnern erreicht, ist eh unbezahlbar, oder?

Primulaveris, Mü und Marissa haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisMarissa

Modul Nummer zwei ist auf dem Dach. 💪👍 Jetzt kann ich das ganze verkabeln.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20230124_113936.jpg
tree12, Primulaveris und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12PrimulaverisDorothee
Jedes Mal, wenn ich aus meiner Haustür gehe, grüßen mich meine Moose und lösen ein Lächeln in meinem Herzen aus.
Zitat von Gsaelzbaer am 17. Januar 2023, 12:33 Uhr

Wieviel Leistung hat die Pumpe?

450 Watt / 230 V

Es sollte das Modell sein: https://www.poolsana.de/sandfilteranlage-pro-prime-400/speck-pp-7?gclid=EAIaIQobChMI7_Px0OHg_AIVkeh3Ch2-IAInEAYYCCABEgKYJPD_BwE

( Ich war gerade mit Streptokokken beim liebsten Kindleins und Terminabgaben beschäftigt.)

Ich möchte (vorerst) nur die Pumpe darüber betreiben, damit wir das Wasser nicht wechseln müssen. Um einen Hausanschluss oder Speichermöglichkeiten mache ich mir erst mal keine Gedanken. Der Garten ist ein Freizeitgrundstück. Stromverbrauch ist also sporadisch.

Zitat von Gsaelzbaer am 20. Januar 2023, 17:40 Uhr

Speicher sehr wahrscheinlich erstmal noch nicht, wenn dann den Pylontech 3,5 kw/h

Speichern rentiert sich bei mir nicht soooo arg, da ich Abends kaum Verbrauch habe, aber zur Autarkieerhöhung trägt es natürlich bei - und fürs psychologische ;-)

Nachdem ich mir die Werte nochmal genau angeschaut habe bei uns...

...würde ich deiner Stelle doch nachdenken über einen Speicher. November bis Februar leben wir zu einem Großteil von der gespeicherten Energie.

Das ist nicht nur Tageszeit (wo man den Verbrauch steuern kann) sondern auch die Überbrückung der Regentage/Tage mit fast keiner solaren Strahlung.

Das grüne wäre das was du aus dem Netz beziehst.

Oder frag auf jeden Fall wieviel Strom der Wechselrichter verbraucht!

 

Hochgeladene Dateien:
  • Bildschirmfoto-vom-2023-01-25-06-57-34.png
Zitat von Ann am 24. Januar 2023, 18:56 Uhr
Zitat von Gsaelzbaer am 17. Januar 2023, 12:33 Uhr

Wieviel Leistung hat die Pumpe?

450 Watt / 230 V

Es sollte das Modell sein: https://www.poolsana.de/sandfilteranlage-pro-prime-400/speck-pp-7?gclid=EAIaIQobChMI7_Px0OHg_AIVkeh3Ch2-IAInEAYYCCABEgKYJPD_BwE

( Ich war gerade mit Streptokokken beim liebsten Kindleins und Terminabgaben beschäftigt.)

Ich möchte (vorerst) nur die Pumpe darüber betreiben, damit wir das Wasser nicht wechseln müssen. Um einen Hausanschluss oder Speichermöglichkeiten mache ich mir erst mal keine Gedanken. Der Garten ist ein Freizeitgrundstück. Stromverbrauch ist also sporadisch.

Grade ist da Balkonsolaranlagentechnisch was am Gange. Es sieht so aus als käme eine Freigabe für 800W statt bisher 600W die du ohne Formalitäten einfach so per Stecker installieren kannst, deshalb, warte noch ein bisschen ;-)

 

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zitat von am 25. Januar 2023, 7:00 Uhr
Zitat von Gsaelzbaer am 20. Januar 2023, 17:40 Uhr

Speicher sehr wahrscheinlich erstmal noch nicht, wenn dann den Pylontech 3,5 kw/h

Speichern rentiert sich bei mir nicht soooo arg, da ich Abends kaum Verbrauch habe, aber zur Autarkieerhöhung trägt es natürlich bei - und fürs psychologische ;-)

Nachdem ich mir die Werte nochmal genau angeschaut habe bei uns...

...würde ich deiner Stelle doch nachdenken über einen Speicher. November bis Februar leben wir zu einem Großteil von der gespeicherten Energie.

Das ist nicht nur Tageszeit (wo man den Verbrauch steuern kann) sondern auch die Überbrückung der Regentage/Tage mit fast keiner solaren Strahlung.

Das grüne wäre das was du aus dem Netz beziehst.

Oder frag auf jeden Fall wieviel Strom der Wechselrichter verbraucht!

 

Das habe ich auch nochmal, also nachgedacht und gerechnet.

Wenn, dann gehts um diesen Speicher, der einzigst wirklich günstige.

https://www.monbeck.de/pylontech-batteriespeicher-us3000c-lifepo4-48v-3-5kwh-batterie-strom?sPartner=google&gclid=Cj0KCQiAw8OeBhCeARIsAGxWtUwSLpiPWfd3L_ChFaTDfRI8PhOs8HIZShhc0tDIOy241cOvBUvaytAaApisEALw_wcB

So, Abends bis morgens brauche ich grade mal 2 Kw/h, im Sommer schon auch mal die Hälfte.

Gehen wir aber mal von 2 Kw/h aus.

 

2 Kw/h x 365 = 730 Kw/h

Strompreis(aktuell bei mir 41,3 Cent die Kw/h), also quasi die Ersparnis : 730 KW/h x 0,413 = 301,49 Euro

Entgangene Einspeisevergütung: 8,6 Cent x 730 Kw/h =62,78 Euro

301,49 - 62,78 = 238,71 im Jahr gespart

 

Davon gehen nochmal weg - 10% Verluste (können durchaus aber auch 15% sein) durch Eigenverbrauch, Umwandlung (DC/AC) und eine jährlich nachlassende Speicherkapazität, kommen wir noch auf eine Ersparnis pro Jahr von 214,83 Euro.

 

Kaufpreis Speicher rund 1400 Euro mit Montagematerial etc.

Amortisiert sich also ziemlich genau nach 6,5 Jahren. Garantie aufs Gerät gibts 10 Jahre, ob der viel länger hält ist fraglich. Wenn man dann noch die Herstellung und spätere Entsorgung mit rein rechnet....hm, also ein dickes Geschäft ists wirklich nicht und dieser Speicher ist im Moment mit Abstand der günstigste am Markt!

UND! Als letztes, ab Ende November bis Ende Februar, bekomme ich den tagsüber fast nie voll, gerechnet mit einer Anlage von ca. 8Kw/h Peak. Dann sind wir geschätzt nämlich schon bei 8 Jahren Amortisationszeit ;-)

 

Fazit: Nice to have, Umwelttechnisch natürlich bedenklich, psychologisch super und wenn er 15 Jahre macht sogar rentabel.

So meine kleine Milchmädchenrechnung.

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zitat von Gsaelzbaer am 25. Januar 2023, 18:43 Uhr
Zitat von Ann am 24. Januar 2023, 18:56 Uhr
Zitat von Gsaelzbaer am 17. Januar 2023, 12:33 Uhr

Wieviel Leistung hat die Pumpe?

450 Watt / 230 V

Es sollte das Modell sein: https://www.poolsana.de/sandfilteranlage-pro-prime-400/speck-pp-7?gclid=EAIaIQobChMI7_Px0OHg_AIVkeh3Ch2-IAInEAYYCCABEgKYJPD_BwE

( Ich war gerade mit Streptokokken beim liebsten Kindleins und Terminabgaben beschäftigt.)

Ich möchte (vorerst) nur die Pumpe darüber betreiben, damit wir das Wasser nicht wechseln müssen. Um einen Hausanschluss oder Speichermöglichkeiten mache ich mir erst mal keine Gedanken. Der Garten ist ein Freizeitgrundstück. Stromverbrauch ist also sporadisch.

Grade ist da Balkonsolaranlagentechnisch was am Gange. Es sieht so aus als käme eine Freigabe für 800W statt bisher 600W die du ohne Formalitäten einfach so per Stecker installieren kannst, deshalb, warte noch ein bisschen ;-)

 

https://www.youtube.com/watch?v=NHmylJhXjlw

Merci!

Somit habe ich noch ein Bisschen Lesezeit.

VorherigeSeite 9 von 9
Zur Werkzeugleiste springen