Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumFlora & Fauna: PflanzenRegiosaatgut ja/nein
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Regiosaatgut ja/nein

VorherigeSeite 2 von 5Nächste

Bild 3 könnte Gundermann sein.

Bild 4 könnte evtl auch Vergissmeinnicht sein.

Bild 6 : Quendel- Sandkraut oder Vogelmiere?

Hamperl hat auf diesen Beitrag reagiert.
Hamperl
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Bild 3 Duftveillchen

Bild 4 Vergißmeinicht und (persischer?) Ehrenpreis (das mit den etwas gebuchteten Blättern links unten)

Bild 5 Storchenschnabel, aber nicht der kleine, dafür sind die Blätter zu wenig eingebuchtet

Bild 6 weder Quendel- Sandkraut noch Vogelmiere, weiß es aber auch nicht

War da mal Rasen vorher? Oder ein Beet?

Das sind die typischen Pflanzen auf von Menschen totgemähten oder totgehäckelten Flächen. Sehe ich in den Gärten auf den guten Karlsruher Spargelböden ;-) (Sand) über Jahrzehnte konsequent jedes Unkräutlein jedes Rasenschnittgut also alles an organischer Masse entsorgt wurde.

Da dürfte deiner Magerwiese nichts im Weg stehen.

Ist auch wenig Gras auf der 'Wiese', oder?

PH-Wert messen (lassen) wär noch interessant.

Hamperl hat auf diesen Beitrag reagiert.
Hamperl

Der Storchschnabel könnte dieser sein:

https://www.pflanzen-deutschland.de/Geranium_molle.html

Hamperl hat auf diesen Beitrag reagiert.
Hamperl
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff
Zitat von am 2. Dezember 2022, 4:45 Uhr

 

War da mal Rasen vorher? Oder ein Beet?

Das sind die typischen Pflanzen auf von Menschen totgemähten oder totgehäckelten Flächen. Sehe ich in den Gärten auf den guten Karlsruher Spargelböden ;-) (Sand) über Jahrzehnte konsequent jedes Unkräutlein jedes Rasenschnittgut also alles an organischer Masse entsorgt wurde.

Da dürfte deiner Magerwiese nichts im Weg stehen.

Ist auch wenig Gras auf der 'Wiese', oder?

PH-Wert messen (lassen) wär noch interessant.

Ich denke es war irgendwann mal Rasenwiese kann aber auch etwas anderes gewesen sein. Die Vorbesitzerin ist mittlerweile 93 und konnte schon lange nicht mehr viel im Garten machen (wir haben ihn seit 2 Jahren). Da wir dort viel drüber gelaufen sind, weil da unsere Bienen stehen, hat dem Boden und  Pflanzen den Rest gegeben denke ich (die Bienen werden im Winter umgestellt). 30% der Fläche ist nur noch offener Boden. Gras wächst nur noch stellenweise um 2 tote Zwetschgenbäume und die Bienenkästen rum.

PH messen kann ich machen.

Vielen Dank!

Ich habe den PH gemessen und der ist bei 6,5-7.

Ich habe auch rausgefunden das wir gar kein Regiosaatgut sondern die "Veitshöchheimer Bienenweide" gesäht haben. Da ist die Vielfalt schon mal wesentlich größer aber es fehlen die Gräser. Auch wundert mich dann noch mehr warum bestimmte Arten so dominieren. Wir haben viel zu viel Saatgut verwendet und müssen nächstes Jahr ans mähen denken. Davon haben wir auch noch etwas übrig was ich nicht mehr wusste.

Da ich erstmal so günstig wie möglich unsere Magerwiese starten will habe ich mir nun gedacht ob es vielleicht Sinn macht unser bestehendes Saatgut mit Gräsersamen so zu mischen das wir dann bei einem Blumen/Gräser verhältniss von 50/50 enden. Nach und nach können wir dann speziell erwünschte Stauden aus samen ziehen und dort einpflanzen.

Zum zumischen von Gräsern bin ich bisher bei

Rieger-Hofmann: Wildgräserrasen oder Blumen-Kräuter-Klimarasen gelandet.

Ist das eine gute Idee oder eher nicht? Die Veitshöchheimer Bienenweide hat zum Teil die selben Pflanzen drin wie die Magerwiese von Rieger Hofmann aber halt nicht identisch. Auch die Rasenarten sind bischen mehr bei der Magerwiesen-Mischung als bei den 2 die ich am ehesten passend gefunden habe.

Gräser kann man auch bei Alles über Rieger-Hofmann oder bei Blumenwiesen :: Syringa Pflanzen (syringa-pflanzen.de) mit erwerben

Gsaelzbaer und Hamperl haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerHamperl
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ist das eine gute Idee oder eher nicht?

Nun, das ist eine Frage, bei der ich mich fragen würde, welche Insekten ich in meinem Garten unterstützen möchte.

Die Gräser kommen meistens von alleine, die würde ich persönlich nicht einsäen. Da ist meistens von Haus aus noch viel Saatgut im Boden. Da würde ich lieber ein paar Wiesenblumen mehr einsäen und wenn das Geld noch nicht für eine größere Fläche reicht, erstmal mit einer kleineren Fläche anfangen.

Die "Veitshöchheimer Bienenweide" hat viele sogenannte "Effektblumen"  und da sie kein regionales Saatgut beinhaltet, verschwinden die Pflanzen meistens nach 1-2 Jahren wieder. Sie sind nicht an den Standort angepasst und schaffen es nicht, sich in so kurzer Zeit, anzupassen. Auch unsere heimischen Insekten und eure Bienen profitieren weniger von nichtregionalem Saatgut, weil diese Pflanzen weniger Pollen und Nektar bieten, sie erleiden " Fitnessverlust". Regionales Saatgut ist immer auch Artenschutz. Unsere Insekten funktionieren nach dem Schlüssel- Schloß- Prinzip und darum würde ich schon oder noch vorhandene Insektenarten gezielter unterstützen.

Wenn zu eng ausgesät wurde, dann konkurrieren die Pflanzen untereinander und die Stärksten gewinnen. Genauso verhält sich auch Gras, es verdrängt viele Wiesenblumen. 

Gerade auch weil ihr Honigbienen haltet, ist es wichtig, gerade die Spezialisten unter den Insekten besonders zu fördern und nicht nur für die Generalisten anzusäen oder anzupflanzen. Die Honigbienen ernten in der Masse ab und stehen somit leider in Konkurrenz zu den Wildbienen. Irgendwann sind die Blüten " abgeerntet" und bieten den Wildbienen nicht mehr ausreichend Futter. Daran muss man als Imker denken.

Habt ihr im letzten Gartenjahr schon mal beobachten können, welche Insekten in euren Garten kommen? Daran kann man sich gut orientieren und für diese Arten gezielt anpflanzen.

Nur mal ein paar Beispiele:

Die Rainfarn- Sandbiene benötigt den Rainfarn.

Glockenblumen- Scherenbienen brauchen Glockenblumengewächse, da würden sich Wiesen-Glockenblumen bei euch anbieten.

Hummeln mögen gerne Königskerzen, Disteln, Flockenblumen, Löwenmäulchen, Mohn

Bei Saatgutanbietern mit regionalen Saatgut seid ihr auf jeden Fall besser beraten und aufgestellt als mit der Veitshöchheimer Bienenweide. Rieger Hofmann beraten auch sehr gut, einfach mal anrufen....

Vielleicht helfen euch diese Argumente bei eurer Entscheidungsfindung...

tree12, Kirsten und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12KirstenDorotheeGsaelzbaerHamperl
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Den Wildgräserrasen würde ich nicht nehmen. Der ist wirklich für Pflasterfugen gemacht. Da ist viel Lolium perenne und Festuca rubra drin.

Das sind DIE Rasengräser für einen dichten Zierrasen in dem kein Unkraut wachsen soll - also genau das was du auf gar keinen Fall willst.

Und in der Blumen-Kräuter-mischung ist viel Festuca rubra und Poa pratensis (auch ein eher dominantes Rasengras) drin.

Und wenn du mal die Menge rechnest die du brauchst und den Mindestbestellwert von 64€ berücksichtigst kannst du gleich die teure Mager-Sandrasenmischung kaufen.

Du brauchst bei der Blumenkräutermischung für deine 150m² (für die Hälfte der Fläche, da du ja mischen willst) ein halbes kilo, kostet ca. 30€. Mindestbestellwert aber 64,20€

Von der Magerwiesenmischung wenn du die komplette Fläche einsäst brauchst du auch ein halbes Kilo. Kostet 64,20€.

Simbienchen, tree12 und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12KirstenDorotheeGsaelzbaer

Bei David Seifert im Lebensinsel- Shop bekommst du auch kleinere Mengen Rieger- Hofmann Saatgut. Er arbeitet in Kooperation mit Rieger-Hofmann und bietet abgepackte Mengen für 10 qm an.

https://www.lebensinseln-shop.de/

 

https://www.lebensinseln-shop.de/shop/saatgut/

Vielleicht ist da auch die richtige Mischung dabei....

tree12, Kirsten und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12KirstenDorotheeGsaelzbaerHamperl
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Zitat von Simbienchen am 6. Dezember 2022, 6:25 Uhr

Habt ihr im letzten Gartenjahr schon mal beobachten können, welche Insekten in euren Garten kommen? Daran kann man sich gut orientieren und für diese Arten gezielt anpflanzen.

Wir hatten auf jeden Fall Sandbienen die sich in einem Sandhaufen eingegraben hatten und unsere Insektenhotel Holzblöcke sind auch gut besucht worden.

Aber welche genau kann ich nicht sagen. Damit kenne ich mich noch nicht aus. Wird sich aber schnell ändern :)

Ich will nächstes Jahr mal einen  Tier und Pflanzen Katalog anfangen so das wir auch beobachten können was sich mit der Zeit ändert. Ob für Laien eine untscheidung von Wildbienen überhaupt möglich ist hab ich noch nicht nachgeschaut.

Aber unser Projekt trifft sich eigentlich nur 1 mal pro Woche für 2 Stunden und dafür muss ich extra Leute finden die sich dafür begeistern lassen und einen extra Tag einlegen. Nicht jeder teilt was ich als eine schöne Freizeitbeschäftigung sehe.

Zitat von am 6. Dezember 2022, 6:27 Uhr

Den Wildgräserrasen würde ich nicht nehmen. Der ist wirklich für Pflasterfugen gemacht. Da ist viel Lolium perenne und Festuca rubra drin.

Das sind DIE Rasengräser für einen dichten Zierrasen in dem kein Unkraut wachsen soll - also genau das was du auf gar keinen Fall willst.

Und in der Blumen-Kräuter-mischung ist viel Festuca rubra und Poa pratensis (auch ein eher dominantes Rasengras) drin.

Du brauchst bei der Blumenkräutermischung für deine 150m² (für die Hälfte der Fläche, da du ja mischen willst) ein halbes kilo, kostet ca. 30€. Mindestbestellwert aber 64,20€

Von der Magerwiesenmischung wenn du die komplette Fläche einsäst brauchst du auch ein halbes Kilo. Kostet 64,20€.

Ich sehe ich kann es mir doch nicht so einfach machen. Ich werde es mal mit dem Finanzteam und anderen Mitgliedern absprechen.

VorherigeSeite 2 von 5Nächste
Zur Werkzeugleiste springen