Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kurze Pflanzenfragen

Oh, danke für Deine Hinweise, ich werde mir das mal anschauen!

Dorothee hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorothee

Nja, hier wohnt das Kriechende (GLaubE ich), und es ist eine ähnliche Pest wie Echte Nelkenwurz, Zaun-Winde und Efeu, oder diese invasive Sedum-Art, deren Namen ich stets vergesse. Aber hübsch :-) . Man darf nur nicht auf die Idee kommen, es loswerden zu wollen - keine Chance.

tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Gsaelzbaer

Ich habe beschlossen, das Schicksal walten zu lassen. Die beiden kleinen Ablegen waren ja wurzellos. Entweder wächst was an oder sie weigern sich oder alles wird durch Vögel ausgebuddelt. Ersatz werde ich in dem Falle nicht besorgen.

Efeu muß ich auch oft im Zaum halten, obwohl er an einigen Stellen echt hübsch und nützlich ist, z. B., wenn er die alten Betonzaunpfosten umschließt. Das Geum urbanum mag ich gar nicht, betrachte es als Unkraut und bin ständig hinter ihm her, das klappt ganz gut. Zaunwinde taucht nur gelegentlich an zwei Stellen auf, die grabe ich ab und zu aus, soweit möglich. Das invasive Sedum habe ich zum Glück nicht. Bei mir wuchert im Moment das Pfennigkraut, das kann auch etwas lästig werden.

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris
Zitat von tree12 am 15. Mai 2021, 12:19 Uhr

Das Geum urbanum mag ich gar nicht, betrachte es als Unkraut und bin ständig hinter ihm her

Hier auch. Ganz schlimm. Obwohl man aus den Wurzeln das Nelkenöl herstellen könnte..

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Hallo @simbienchen (und auch alle anderen )

weil ich in Deinem Garten die Feigen direkt am Zaun stehen sehe eine kurze Zwischenfrage ;-) Wir haben kürzlich eine Feige ('Brown Turkey') geschenkt bekommen und wissen nicht so recht wohin damit. Allerdings habe ich mehr einen Kleinbaum erwartet, bei Dir sinds ja eher Büsche. Kann ich daraus ableiten, daß die Feigen auch als größerer Strauch mit regelmäßigem Rückschnitt funktionieren, oder hast Du eine spezielle Sorte?

»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Eigentlich wachsen die Feigen als große und sehr breite Büsche. Meine Feige ist als Baum gezogen und so verkauft worden. Ich muß nun immer wieder Triebe absäbeln, die aus der Basis kommen. Ich schätze, daß meine auch eine Brown Turkey ist. Die ist richtig starkwüchsig, also plan Platz ein... :-)

Ansonsten schneiden wir eigentlich kaum was, nur wenn ein Ast mal sehr im Weg hängt.

Dorfgärtner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorfgärtner
Zitat von Dorfgärtner am 23. Mai 2021, 12:20 Uhr

Hallo @simbienchen (und auch alle anderen )

weil ich in Deinem Garten die Feigen direkt am Zaun stehen sehe eine kurze Zwischenfrage ;-) Wir haben kürzlich eine Feige ('Brown Turkey') geschenkt bekommen und wissen nicht so recht wohin damit. Allerdings habe ich mehr einen Kleinbaum erwartet, bei Dir sinds ja eher Büsche. Kann ich daraus ableiten, daß die Feigen auch als größerer Strauch mit regelmäßigem Rückschnitt funktionieren, oder hast Du eine spezielle Sorte?

Ja, wie Andrea schon erklärte...Feigen sind eher Großbüsche. Sie können aber zum Baum erzogen werden. Ich selbst wollte das aber nicht, ich habe sie einfach so wachsen lassen, wie sie wollten. Feigen lassen sich gut zurückschneiden, das macht denen nichts aus. Du solltest sie aber nah am Haus oder einer Wand planzen, da sie doch recht kälteempfindlich sind und im Winter gerne einen Windschutz mögen.

Welche Sorte ich habe, kann ich dir leider gar nicht sagen. Ich hatte sie vor vielen Jahren mal gekauft und lange im Topf gehalten. Sie sind bei jedem Umzug mit umgezogen. Damals hatte ich versäumt, mir ihren Namen zu merken oder aufzuschreiben...

Dorfgärtner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorfgärtner
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Hmmm... Tja, unabgesprochene Pflanzengeschenke gehören wirklich zu den weniger erfreulichen Geschenken...
Mit dazu kamen auch gleich zwei (!) Berglitschis (Cornus kuosa) – zwei, weil sie einen Bestäuber brauchen. Nun haben wir aber schon einen im Garten, von den Vorbesitzern. Und der ist schon angezählt, weil ich den nicht haben wollte..... Nun haben wir drei...

Es ist ja lieb gemeint und über die Geste freuen wir uns auch sehr. Aber sowas macht halt auch Probleme...

Bei den Berglitschi bin ich wirklich schon am überlegen, ob ich da nicht über den kommenden Winter einen Wühlmausschaden fingiere (falls der nicht ohnehin eintritt...)

Dorothee und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
DorotheeGsaelzbaer
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster
Zitat von Dorfgärtner am 23. Mai 2021, 15:21 Uhr

Hmmm... Tja, unabgesprochene Pflanzengeschenke gehören wirklich zu den weniger erfreulichen Geschenken...
Mit dazu kamen auch gleich zwei (!) Berglitschis (Cornus kuosa) – zwei, weil sie einen Bestäuber brauchen. Nun haben wir aber schon einen im Garten, von den Vorbesitzern. Und der ist schon angezählt, weil ich den nicht haben wollte..... Nun haben wir drei...

Es ist ja lieb gemeint und über die Geste freuen wir uns auch sehr. Aber sowas macht halt auch Probleme...

Bei den Berglitschi bin ich wirklich schon am überlegen, ob ich da nicht über den kommenden Winter einen Wühlmausschaden fingiere (falls der nicht ohnehin eintritt...)

Setz sie doch bei Ebay-Kleinanzeigen rein...da findest du sicher Abnehmer
Oder du setzt sie in Kübeln vor die Haustüre. Hübsch sind ihre Blüten ja doch. Ich sehe sie hier immer in der Nachbarschaft blühen, habe aber noch nie eine Frucht daran gesehen, wahrscheinlich fehlte da der Befruchtet. Hast du die Früchte schon mal probieren können ?

 

Dorfgärtner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorfgärtner
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Hmm, ja Kübel wären eine Idee...

Früchte gabs noch nicht, weil die Vorbesitzer wie gesagt nur einen Strauch gepflanzt haben. Und sie sehen schon zierend aus, aber sie nehmen auch viel Platz weg und sind nicht heimisch. Verkaufen mag ich sie nicht, sind ja ein Geschenk. Ich liebäugele auf jeden Fall auch noch mit Gsaelzbärs "zwei Gehölze in ein Pflanzloch"-Idee, dann wäre schon mal Platz gespart ;-)

»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen