Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kurze Pflanzenfragen

VorherigeSeite 23 von 39Nächste

Hallo, ich danke euch schon mal für eure Vorschläge👍!  Also ein Sandarium wird es nicht geben, weil es hier einfach zu viele Katzen gibt! Wegen der Höhe im Einfahrts bereich hatte ich an Wildrosen gedacht. Werden nicht zu hoch und sind wehrhaft damit nicht doch ein Hund auf die Idee kommt sein geschafft da zu verrichten . Wir hoffen das wir genug Nartursteine bekommen sodass wir zum Gehweg hin ein schöne Trockenmauer errichten und so auch die Böschung entschärfen bzw. flacher gestalten können! Und wenn alles soweit ist würde ich gerne im Herbst zahlreiche Blumenzwiebeln(Krokus, Tulpe.... ) stecken

Ich habe eine Interessante Studienarbeit über erdnistende Wildbienen. Hier wurde noch mal hervorgehoben, dass gerade Hänge bevorzugte Nistplätze sind.

 

Hochgeladene Dateien:
tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Gsaelzbaer
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff
Zitat von Christian am 27. Januar 2022, 16:51 Uhr

Hallo, ich danke euch schon mal für eure Vorschläge👍!  Also ein Sandarium wird es nicht geben, weil es hier einfach zu viele Katzen gibt! Wegen der Höhe im Einfahrts bereich hatte ich an Wildrosen gedacht. Werden nicht zu hoch und sind wehrhaft damit nicht doch ein Hund auf die Idee kommt sein geschafft da zu verrichten . Wir hoffen das wir genug Nartursteine bekommen sodass wir zum Gehweg hin ein schöne Trockenmauer errichten und so auch die Böschung entschärfen bzw. flacher gestalten können! Und wenn alles soweit ist würde ich gerne im Herbst zahlreiche Blumenzwiebeln(Krokus, Tulpe.... ) stecken

Ein Sandarium läßt sich vor Katzen schützen, in dem man Zweige von Brombeeren oder stacheligen Rosen drüberlegt. Wenn man nach der Katzendichte ginge, dürfe man ja nirgendwo im Siedlungsbereich ein Sandarium anlegen! Und gerade die bodennistenden Arten brauchen unsere Unterstützung.

Glockenblumen finde ich immer schön. Wie wär´s mit einem Glockenblumenhang und verschiedenen weiteren Zonen mit Totholz, Wildrosen.....

Mü und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Viele Gärtner haben eine Meise
Zitat von tree12 am 28. Januar 2022, 9:09 Uhr

Ein Sandarium läßt sich vor Katzen schützen, in dem man Zweige von Brombeeren oder stacheligen Rosen drüberlegt. Wenn man nach der Katzendichte ginge, dürfe man ja nirgendwo im Siedlungsbereich ein Sandarium anlegen! Und gerade die bodennistenden Arten brauchen unsere Unterstützung.

der einfachste und beste Schutz gegen Katzen ist das Sandarium am Hang bauen. Ausm Bauch raus würde ich sagen ab 30°. Ein Katzenklo ist bevorzugt eben und dann helfen stachelige Zweige auch nicht besonders gut und nicht besonders dauerhaft.

Stachliges hält bei mir überhaupt keine der elenden Katzen ab, ich habe es selbst beobachtet. Sie war sogar wo draufgetreten, hat das Bein geschüttelt und munter weitergemacht......vielleicht isse nicht richtig draufgetreten, mag sein.

Jedenfalls sind die Biester derart geschickt und haben sie sich erst einmal in den Kopp gesetzt in dein Sandarium zu kacken, tun sie das auch, ist einfach so.....

Mü hat auf diesen Beitrag reagiert.
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zitat von Amarille am 28. Januar 2022, 9:13 Uhr

Glockenblumen finde ich immer schön. Wie wär´s mit einem Glockenblumenhang und verschiedenen weiteren Zonen mit Totholz, Wildrosen.....

Oder ist der Hang sonnig und kalkhaltig und einigermaßen trocken?

Wie wärs mit Weinbergtulpen?

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Zitat von am 28. Januar 2022, 19:35 Uhr
Zitat von Amarille am 28. Januar 2022, 9:13 Uhr

Glockenblumen finde ich immer schön. Wie wär´s mit einem Glockenblumenhang und verschiedenen weiteren Zonen mit Totholz, Wildrosen.....

Oder ist der Hang sonnig und kalkhaltig und einigermaßen trocken?

Wie wärs mit Weinbergtulpen?

.....uuuuuuunbedingt!!!

Habe ich im letzten Jahr auch 50 Stück versenkt :-)

Mü hat auf diesen Beitrag reagiert.
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

ich letztes Jahr 20 Stück. Ich bin seehr gespannt auf dieses Jahr....

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Zitat von tree12 am 22. Januar 2022, 13:25 Uhr

Volker Fockenberg hat dazu auf seiner Wildbienenseite was geschrieben, er verkauft auch Stecklinge von drei Weidensorten, darunter die Pollenweide.

Ich habe es mir mal angeschaut. Hat jemand zufällig eigene Erfahrungen mit dem Angebot und diesen Weiden gesammelt? Er benennt den Zufallsfund ja Pollenweide. An anderer Stelle wird seine Herangehensweise ziemlich verrissen und der Baum als Salix x hungarica oder auch Salix caprea x Salix daphnoides bezeichnet.

Davon gäbe es ja Pflänzchen an anderer Stelle.

VorherigeSeite 23 von 39Nächste
Zur Werkzeugleiste springen