Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kurze Pflanzenfragen

Danke!

Nochmal ich

Wir legen Grade Terrassen am Hang an, machen also viel Erdbewegung. Seit ein paar Tagen schauen diese Zwiebeln hier raus.

Weiß jemand, was das ist?

Was mach ich damit? Kann man die unter 60cm Erde verbuddeln? Da kommen die doch nicht durch, oder?

Wir haben in den nächsten Monaten den ganzen Garten um, es gibt also nicht wirklich sichere Ausweichflächen

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20220113_170031.jpg
  • IMG_20220113_170048.jpg

kannst du vielleicht mal ne Zwiebel ausgraben und ein Foto machen?

Lena hat auf diesen Beitrag reagiert.
Lena

Erinnert mich spontan an diese kleine Iris, die im Frühling blüht... aber ich kann total falsch liegen.

Wahrscheinlich mußt Du einen Großteil ausgraben, wenn Du sie retten möchtest. Und dann irgendwo zwischenlagern, große Töpfe oder anderer Garten....??

Lena hat auf diesen Beitrag reagiert.
Lena

Auf dem ersten Bild bin ich mir recht sicher dass das Krokusse sind - durch 60 cm Erde kommen die dann natürlich nicht durch....

Ausgraben?

Lena hat auf diesen Beitrag reagiert.
Lena
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Krokusse hätte ich als erstes gesagt. Aber eher eine schöne Wildform so wüchsig wie er zu sein scheint.

Wenn dem so ist (Foto Zwiebel??) würde es sich ja lohnen sie auszugraben und zwischenlagern.

Sind es denn viele? Wenns nicht so viele sind kannst du sie ja ausgraben, zwischenlagern und schauen was es wird? Zwiebeln sind sowas von robust, die halten auch echt liebloses Zwischenlagern aus.

Lena hat auf diesen Beitrag reagiert.
Lena

Ich mach morgen mal Fotos von den Zwiebeln. Gefühlt sind das einige hundert Spitzen, die Fläche ist in der Größenordnung 50-60qm.
Die sprießen halt schon alle, kann man die "nackt" z.B. im kühlen Keller in einer Box lagern? Wenn ja, für wie lange? Oder müssen die in der Erde gelagert werden?

Ich brauche bestimmt noch 3-4 Wochen, bis ich wieder was einbuddeln kann

Eine vermutlich ziemlich blöde Frage zu Weiden:

Die gibt es ja männlich und weiblich. Wir wollen, wenn wir schon wählen können, ein männliches Exemplar. Nun haben wir vor wenigen Wochen beim Spaziergang vor einem Garten einen Strauch entdeckt, der richtig verdächtig nach Salweide aussah (wegen der Ansätze der Kätzchen; nicht, dass ich Ahnung hätte; bitte nicht sagen, es gäbe noch anderen Weidenformen mit Kätzchen ). Und irgendjemand hatte dort Zweige abgebrochen. Die haben wir mitgenommen und testweise ins Wasser gestellt. Nun haben wir hier 4 ziemlich gut bewurzelte Stecklinge (teils sogar schon mit hellgrünen Trieben), die uns mit schönen weichen Kätzchen erfreut haben, welche dann auch aufgeblüht sind. Zu sehen: gelber Pollen. Hatten wir tatsächlich so viel Glück, eine männliche Salweide zu finden und als Stecklingsspender zu gewinnen oder kann sich da noch was ändern? Ob Wild- oder irgendeine Zuchtform wissen wir natürlich nicht, insofern werden wir auch nicht erfahren, wie groß die Pflanzen irgendwann mal werden. Und wir müssen erst einmal Plätze finden... das Schwierigste überhaupt!!

Zitat von Gsaelzbaer am 14. Januar 2022, 17:09 Uhr

Auf dem ersten Bild bin ich mir recht sicher dass das Krokusse sind - durch 60 cm Erde kommen die dann natürlich nicht durch....

Ausgraben?

War auch mein erster Gedanke. Sehen verdächtig danach aus. Aber jetzt schon? Wow!!

Zitat von Lena am 14. Januar 2022, 11:45 Uhr

Weiß jemand, was das ist?

Was mach ich damit? Kann man die unter 60cm Erde verbuddeln? Da kommen die doch nicht durch, oder?

Falls die Frage noch steht: ich würde auch auf Krokus tippen. Die kannst Du auch in einen Blumenkübel oder eine Pflanzschale pflanzen und leidlich geschützt draußen stehen lassen (oder zur Zierde mit reinnehmen). Später im Kübel draußen abwelken lassen, und dann irgendwo neu einpflanzen.

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster
Zur Werkzeugleiste springen