Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kurze Pflanzenfragen

Sehe ich genauso Doro.

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zitat von Dorfgärtner am 24. September 2021, 23:25 Uhr

Hat jemand größere Bestände von Kleinem und/oder Orangerotem Habichtskraut als Bodendecker? Wenn ja, wie dicht machen die so? Im Sinne von: wächst dazwischen ständig Gras oder sowas raus, oder halten die das erfolgreich fern?

Mein Habichtskraut (orange) bedeckt inzwischen den kompletten Boden und macht völlig dicht. Da wächst sonst nichts anderes mehr. Ursprünglich war der Weg mal mit Rindenmulch abgedeckt, auch davon sieht man so gut wie nichts mehr.

Gsaelzbaer und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerDorfgärtner
Viele Gärtner haben eine Meise
Zitat von Dorfgärtner am 24. September 2021, 23:25 Uhr

Hat jemand größere Bestände von Kleinem und/oder Orangerotem Habichtskraut als Bodendecker? Wenn ja, wie dicht machen die so? Im Sinne von: wächst dazwischen ständig Gras oder sowas raus, oder halten die das erfolgreich fern?

Bei mir wächst es auch in der Wiese  und verdrängt das Gras wunderbar. Muss dort kaum mähen. Ich mache nachher mal Fotos und gucke, was dazwischen wächst...

Gsaelzbaer und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerDorfgärtner
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Also bei mir wächst auch noch ein klein wenig Gras, Fünffingerkraut und Löwenzahn zwischen dem Kleinen Habichtskraut. Sie haben es aber schwer, es wird zusehends dichter.

Auf dem Foto kann man hoffentlich erkennen, dass es entlang der Rasenkantensteine wächst. Da wo es wächst, brauche ich keine Grasschere mehr benutzen. Ab und an wächst das Habichtskraut über die Kante, dann zupfe ich es ab.

Igel halten sich gerne dort auf und wühlen/ kratzen/ graben gerne im Habichtskraut, scheinbar verstecken sich darunter auch wichtige Insekten, die auf der Speiseliste der Igel stehen.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20210925_091632_copy_461x999.jpg
  • IMG_20210925_091654_copy_1000x462.jpg
  • IMG_20210925_092012_copy_1000x462.jpg
  • IMG_20210925_092036_copy_1000x462.jpg
  • IMG_20210925_092110_copy_1000x462.jpg
Dorothee, Gsaelzbaer und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
DorotheeGsaelzbaerDorfgärtner
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Na, das klingt doch sehr vielversprechend! Danke auch für die Bilder :-)

Ich hab gestern eine Handvoll Ableger im Vorgarten verteilt (vom Kleinen H.), hab aber mit dem Kraut bislang kaum eigene Erfahrungen. Im Kleingarten damals hatten wir selten anwesende Nachbarn, die hatten die ganze Wiese voll Orangerotem H., das sah toll aus! Davon hab ich auch im letzten Herbst eine Jungpflanze gepflanzt, aber die hat dieses Jahr nur Ausläufer gemacht...

Das Kleine Habichtskraut kenne ich nur aus anderen Gärten, das gibts hier nicht. Wird höchste Zeit – vielleicht beglücke ich damit indirekt ja auch noch die Nachbargärten und die Straßenrandstreifen

Simbienchen, Dorothee und Amarille haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenDorotheeAmarille
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Das Kleine Habichtskraut ist auf eher mageren Böden (gerne leicht sauer) ein toller Bodendecker. Und zwar auch deswegen, weil es einen Stoff absondert, der andere Pflanzen am Aufkommen hindert.

Gsaelzbaer, Amarille und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerAmarilleDorfgärtner
Zitat von tree12 am 25. September 2021, 20:53 Uhr

Das Kleine Habichtskraut ist auf eher mageren Böden (gerne leicht sauer) ein toller Bodendecker. Und zwar auch deswegen, weil es einen Stoff absondert, der andere Pflanzen am Aufkommen hindert.

Habs mal recherchiert, faszinierend! Das wird in der Schweiz sogar als Bodendecker für Obst- und Weinbauflächen empfohlen, weil es andere Unkräuter fernhält. Besonders gut offenbar die Winde, also wer da ein Problem hat...
Kleiner Artikel mit dem netten Titel: "Dem Un- ist ein Habichtskraut gewachsen" ;-)
https://orgprints.org/id/eprint/21982/1/tschabold-etal-2008-bioaktuell-01-08-p8-9.pdf

Jedenfalls wird mir das Habichtskraut nun immer sympathischer! :-) Das scheint der perfekte Bodendecker für den Vorgarten zu sein

Simbienchen, tree12 und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12GsaelzbaerAmarille
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

das Habichtskraut soll übrigens im Schwarzlicht leuchten. So wird es auch manchmal zur Kartierung angewandt.

Super gute Idee das habichtskraut als Bodendecker!! In Kombination mit Potentilla neumanniana ja der perfekte begehbare Rasen! Mach nur weiter so spannende Experimente

Dorothee, Gsaelzbaer und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
DorotheeGsaelzbaerDorfgärtner

Dann sollte ich meins auch noch outsourcen in den blöden kriechenden Hahnenfuss der bei mir überall wuchert - dem ist echt nicht beizukommen....ebenso dem Fünffingerkraut

Malefiz hat auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiz
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Das klingt ja perfekt für mein Winden-, Giersch- und Ampferproblem

Gsaelzbaer und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerDorfgärtner
Zur Werkzeugleiste springen