Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus roboris animi et pax

Zitat von Simbienchen am 3. März 2021, 22:17 Uhr

Die letzten Tage war es so schön warm, dass meine Bienchen ausflogen und Pollen eintrugen. Das ist ein gutes Zeichen, denn es bedeutet, dass die Königin brütet!

Ich freue mich so sehr, dass mein Volk den Winter ohne Varroa-Winterbehandlung überstanden hat. Hoffe es entwickelt sich jetzt weiter gut !

Ich habe die Entwicklung deines Volkes ja leider nicht mitbekommen. Hast du gar nicht behandelt ? Oder hast du den Skorpion drin ?

Zitat von Oliver am 13. März 2021, 18:01 Uhr
Zitat von Simbienchen am 3. März 2021, 22:17 Uhr

Die letzten Tage war es so schön warm, dass meine Bienchen ausflogen und Pollen eintrugen. Das ist ein gutes Zeichen, denn es bedeutet, dass die Königin brütet!

Ich freue mich so sehr, dass mein Volk den Winter ohne Varroa-Winterbehandlung überstanden hat. Hoffe es entwickelt sich jetzt weiter gut !

Ich habe die Entwicklung deines Volkes ja leider nicht mitbekommen. Hast du gar nicht behandelt ? Oder hast du den Skorpion drin ?

Ich hatte mein Volk Anfang Juli 2020 bekommen. Kunstschwarm mit einer Reinzucht-Königin begattet an der Arbeitsgemeinschaft- Toleranzzucht- Belegstelle St. Johann. Behandelt hatte ich sie nur mit Milchsäure im Herbst, keine Winterbehandlung ansonsten. Den Bücherskorpion habe ich leider nicht. Solange noch mit Säuren behandelt werden muss, hält er sich ja auch nicht.

Ich hoffe, dass mein Volk sich auch weiterhin so gut wie möglich gegen die Varroa zur Wehr setzt. Man sagte an der Belegstelle, dass die Bienen aus der Toleranzzucht mittlerweile Varroen in den Brutzellen erkennen, diese aufbrechen und die Varroen ausräumen. Auch die Putzeigenschaften sind besser.

Um meine Bienen beim Kampf zu unterstützen, habe ich nur Fluglochbeobachtung praktiziert und durchs Fenster der Schauzarge beobachtet und die Beute nicht eröffnet. Gegen die Winterkälte habe ich sie nochmal dick (von innen im Boden und Deckel Bio- Roggenstroh und von außen ein Mantel aus Styrodur) eingepackt. Ich entnehme auch keinen Honig, sodass sie nur für sich erwirtschaften. Mir geht es erstmal nur primär um die Bienengesundheit und deren Erhalt...mehr nicht.

Malefiz, Kai und Stefanie haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizKaiStefanie
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

ja, Milchsäure für den Ableger /Schwarm ist klar.... obwohl....wenn ich es mir genau überlege: Nach der Bildung herrscht ja erst mal Brutfreiheit und dementsprechend hat es die Milbe eh schwer, na ja, in einem Schwarm dürfte sie noch genug vorhanden sein. Mit der Toleranzzucht habe ich mich noch nicht beschäftigt. Find ich auf jeden Fall spannend. Ähnlich sind wir letztes Jahr mit dem Klotzbeutenvolk vorgegangen. Dieses Jahr werde ich bei allen Völkern keine AS mehr verwenden sondern lediglich mit Apilife-Platten und Brennnessel behandeln. Außerdem werden wir versuchen, den Skorpion anzusiedeln, was zumindest in der Klotzbeute kein Problem sein dürfte.

@oliver

Ja, ein junger Schwarm ist noch nicht so befallen, aber ich war trotzdem erstaunt, wieviele Varroen dort schon im Herbst abgefallen waren...

Mit Brennesseln behandeln ? Erzähl mal bitte...

Klasse, dass du mit Klotzbeute imkerst

Meinen nächsten eigenen Schwarm möchte ich in die Bienenkugel einquartieren und dann liebäugel ich mit dem Schiffer- Tree...

Ich gLaube nicht, dass mein Volk dieses Jahr schon schwärmt. Mal sehen, wann ich das erleben darf. Jetzt muss sich mein Volk erstmal durch den kalten März kämpfen.

Kai hat auf diesen Beitrag reagiert.
Kai
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ich schau mal

Zitat von Simbienchen am 14. März 2021, 20:09 Uhr

Mit Brennesseln behandeln ? Erzähl mal bitte...

Ich schau mal, dass ich dieses Thema im Bienen-Teil starte.

Malefiz, Simbienchen und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizSimbienchenPrimulaverisGsaelzbaer

Auch ich war im Frühjahr schon ein bisschen fleißig. Der März stand eher unter dem Motto "Beschaffung von Materialien" . Das Horteln für die kommenden Projekte dieses Gartenjahres. Also bin ich wieder mit meinem Anhänger unterwegs gewesen und habe Steine, Totholz und Pflanzen umsonst ergattern können.

Klasse fand ich den riesigen Haufen Astschnitt von der Bayernkiwi, den ich mir von einem Nachbarn holen durfte. Wieder eine Win- Win- Situation...er war ihn los und ich habe neues Material für Asthaufen und Benjeshecke. Die Äste der Bayernkiwi haben mich sehr positiv überrascht, sie sind markhaltig und darum sicherlich gut als natürliche Nisthilfen geeignet.

Ein anderer Nachbar fragte mich, ob ich noch Baumwurzeln gebrauchen könnte, er hätte einen alten Birnbaum und einen Apfelbaum umhauen müssen...
Klar konnte ich die gebrauchen !
So füllte sich direkt wieder eine leere Stelle in meiner Stumpery und zur Überraschung war der eine Baumstumpf hohl...welch Freude !!  Mal sehen, wer dort einziehen wird...

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20210420_134541_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20210420_134623_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20210403_114519_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20210410_143137_copy_1000x462.jpg
  • IMG_20210420_094824_copy_988x720.jpg
tree12, Kirsten und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12KirstenDorotheeGsaelzbaerKataFux
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Im Vorgarten habe ich das Beet an der großen Baumwurzel erweitert. So nach und nach werde ich dort auf dem Grünstreifen mehr und mehr die Grasnarbe entfernen und Stauden setzen.

Eingezogen sind dort schon:

  • Trauerhängeweide
  • Fuchstraube
  • Himmelsleiter
  • Roter Engelwurz
  • Wegwarte
  • Frühlingsplatzerbse
  • Fetthennen (verschiedene hohe)
  • Büschelschön
  • Riesenglockenblume
  • Purpur- Stauden- Waldrebe
  • Spornblume
  • Samen vom Klatschmohn

Nebenan ins Steinbeet sind eingezogen:

  • Katzenminze
  • Diptam
  • Immergrüner Gamander
  • Edel Gamander
Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20210420_115918_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20210420_115939_copy_750x1000.jpg
tree12, Kirsten und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12KirstenDorotheeGsaelzbaerKataFux
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Auf dem Seitenstreifen neben meiner Gartenmauer an der Straße sprießen die ersten Sämlinge und zusätzlich sind auch hier noch weitere Pflanzen eingezogen:

  • Wundklee
  • Kleiner Odermenning
  • Bohnenkraut
  • Wilde Karde
  • Mauerpfeffer
  • Frauenmantel
  • Akeleien

Ich kann es kaum erwarten, bis es soweit ist, dass dieser Randstreifen seine " Pracht" in voller blühender Fülle darbietet...manchmal würde ich gerne die Zeit vorstellen können...

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20210420_115638_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20210420_115532_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20210420_115420_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20210420_115401_copy_1000x750.jpg
Kirsten, Dorothee und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
KirstenDorotheeGsaelzbaerKataFux
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Auch das Bestaunen der kleinen Wunder und der Besucher bei einer Tasse Tee von eigenen frischen Kräutern aus dem Garten kam nicht zu kurz...

Das Brummen der Hummeln ist zu schön!

So freute ich mich, dass auch dieses Jahr wieder die Bachstelzen bei mir im Garten mit Nestbau beschäftigt sind. Auch im immergrünen, ledrigen Wolligen Schneeball nistet wieder eine Amsel.Die Spatzen richten es sich wieder unter  den Dachpfannen ein, die Rotschwänzchen auf den Querbalken unter dem Carport, die Meisen in den Meisenkästen.
Die Igel laufen schon nachts im Garten herum...einfach schön !

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20210420_115800_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20210409_155549_copy_1052x486.jpg
  • IMG_20210417_065942_copy_1000x462.jpg
  • IMG_20210410_191348_copy_461x999.jpg
  • IMG_20210409_210112_copy_461x999.jpg
tree12, Primulaveris und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12PrimulaverisKirstenDorotheeGsaelzbaerKataFux
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Wäre es vielleicht ratsam, den Randstreifen noch mehr mit Holz oder großen Steinen von der Fahrbahn abzugrenzen? Nicht, daß Lieferanten oder Besucher meinen, dort mal eben kurz anhalten/parken zu wollen...?

 

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen