Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus Lagom

Zitat von Malefiz am 23. Januar 2021, 18:24 Uhr
Zitat von tree12 am 23. Januar 2021, 18:10 Uhr
 außer vielleicht, wenn es grundsätzlich darum geht, Kirschlorbeer, Thuja und Forsythie schnellstmöglich zu killen und durch was Wertvolles zu ersetzen....

Ansonsten kriegst Du nur jede Menge Anregungen und Lob und Pflanzvorschläge und Interesse und ein Lächeln und liebe Worte...

bei KL, Thuja und Forsythie helf ich gern

Jaaaa, die Bösen wohnen nämlich auch (noch) hier, wisst ihr . Flieder, auch ein Thujenteil (das allerdings sehr beliebter Unterschlupf bei Regen ist, da furztrocken darunter), Mahonie... Aber ich bin mir der Problematik ja bewusst.

Mahonie kann man wenigstens zu Marmelade verarbeiten. Das ist schon mehr nutzen als KL oder Thuje

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Wenn es dich tröstet... ich hab auch noch einen Flieder. Der wird aber bleiben, zum einen aus nostalgischen Gründen und zum anderen würde unsere Trockenmauer abstürzen, wenn ich ihn entferne.

Wenn dir die Problematik bewusst ist und du langfristig planst zu ersetzen oder das ein oder andere auch zu lassen, dann ist das doch völlig in Ordnung. Ich finde, man braucht auch erst mal eine Vision, wie es dann anders werden soll, bevor man einfach rausreißt, gerade bei Sträuchern und Bäumen.

Primulaveris und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisGsaelzbaer

Einen Gewöhnlichen Flieder habe ich auch, der darf auch auf jeden Fall bleiben. Er ist eine Erinnerung an die warmherzige Vorbesitzerin unseres Hauses (inzwischen verstorben) und wir haben ihn neu aufgebaut, nachdem er schon seinem naürlichen Ende nahe war. Außerdem habe ich im Sommer letzten Jahres meinen ersten Schwalbenschwanz ausgerechnet an seinen Blüten gesehen! (Schwalbenschwanzraupen hatte ich bereits zweimal am Bronzefenchel gehabt, aber ich hatte nie das Glück einen Schmetterling zu sehen.)

Das beweist, daß der Flieder nicht völlig nutzlos ist, sondern Schwalbenschwänzen Nahrung bieten kann. An den Blättern ganz oben ist übrigens auch von einem Insekt geknabbert worden. Warum der Flieder als "invasiv" eingestuft wurde vom Ministerium, kann ich persönlich nicht nachvollziehen, meiner im Garten produziert keine Sämlinge und in freier Wildbahn habe ich - im Gegensatz zum Schmetterlingsflieder - noch niemals einen zu Gesicht bekommen.

Primulaveris, Kirsten und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisKirstenGsaelzbaer
Zitat von Malefiz am 23. Januar 2021, 18:05 Uhr

ja

FB kann tödlich sein, weil viele Köche gerne mitkochen möchten

Ganz genau! Trenn dich von dem Sch....bleib lieber etwas mehr bei uns, wir sind auch mal kritisch-aber anders

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris
Zitat von Primulaveris am 23. Januar 2021, 18:28 Uhr

VIII. und letzter Teil Gartenvorstellung

Oktober-Stilleben mit Pilzen. Ich mag diese kleinen Wunder sehr gerne, und ich mag Moosplätzchen.

Im Herbst habe ich die Knotige Braunwurz erstanden. Sie ist auf den ersten Blick unscheinbar, aber ich mag sie irgendwie besonders. Sie hat sehr lange geblüht, bis weit in den November. Vielleicht war das ja aber auch ein "Versehen" durch das Umpflanzen.

Nochmal ein Herbstblick von Norden auf den unteren Gartenteil. Die Wildkirsche war letztes Jahr "nur" gold, das ist seltsam, sonst hat sie im Herbst viele rote Blätter. Auf unserem einzigen ebenen kleinen Rasenstück, das für die Menschen reserviert ist, hat sich mit beeindruckender Chuzpe Borretsch breit gemacht.

Und ein Ende-November-Abschiedsblick. Ein Schneebild zum Schluss wäre natürlich romantisch, aber der kam bei uns erst später.

Die Braunwurz war hier letztes Jahr schon ein paar mal Thema und es gibt hier noch so einige Liebhaber(mich eingeschlossen).

Ganz toll deine Vorstellung, da haste dir echt Mühe gegeben, wie auch in deinem Gärtchen, ich finds supertoll. Du hast eine Art von ordentlicher Unordnung die mir richtig gut gefällt. Bleib dran

tree12 und Primulaveris haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Primulaveris
Zitat von Gsaelzbaer am 24. Januar 2021, 10:24 Uhr
Zitat von Malefiz am 23. Januar 2021, 18:05 Uhr

ja

FB kann tödlich sein, weil viele Köche gerne mitkochen möchten

Ganz genau! Trenn dich von dem Sch....bleib lieber etwas mehr bei uns, wir sind auch mal kritisch-aber anders

Ende November habe ich mir eine FB-Auszeit verordnet, und das war tatsächlich eine guuute Idee!

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Zitat von Gsaelzbaer am 24. Januar 2021, 10:29 Uhr
Zitat von Primulaveris am 23. Januar 2021, 18:28 Uhr

VIII. und letzter Teil Gartenvorstellung

Oktober-Stilleben mit Pilzen. Ich mag diese kleinen Wunder sehr gerne, und ich mag Moosplätzchen.

Im Herbst habe ich die Knotige Braunwurz erstanden. Sie ist auf den ersten Blick unscheinbar, aber ich mag sie irgendwie besonders. Sie hat sehr lange geblüht, bis weit in den November. Vielleicht war das ja aber auch ein "Versehen" durch das Umpflanzen.

Nochmal ein Herbstblick von Norden auf den unteren Gartenteil. Die Wildkirsche war letztes Jahr "nur" gold, das ist seltsam, sonst hat sie im Herbst viele rote Blätter. Auf unserem einzigen ebenen kleinen Rasenstück, das für die Menschen reserviert ist, hat sich mit beeindruckender Chuzpe Borretsch breit gemacht.

Und ein Ende-November-Abschiedsblick. Ein Schneebild zum Schluss wäre natürlich romantisch, aber der kam bei uns erst später.

Die Braunwurz war hier letztes Jahr schon ein paar mal Thema und es gibt hier noch so einige Liebhaber(mich eingeschlossen).

Ganz toll deine Vorstellung, da haste dir echt Mühe gegeben, wie auch in deinem Gärtchen, ich finds supertoll. Du hast eine Art von ordentlicher Unordnung die mir richtig gut gefällt. Bleib dran

"Ordentliche Unordnung", das gefällt mir jetzt wiederum gut!

Vielen Dank!

Ich muss wohl mal ein wenig Zeit investieren, euch alle hier im Forum ein bisschen zu "stalken", um kennenzulernen, wo ich hier so bin. Es gibt eine Menge zu lesen... gut, dass noch Winter ist :-) .

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Zitat von Malefiz am 23. Januar 2021, 18:30 Uhr

Was willst du da noch ändern - ist wunderschön

Vielen Dank!

Ja, es fehlt mir tatsächlich wohl der Blick von außen - wenn ich nur die Bilder so angucke und meine Gefühle von wegen Nachbarn, Enge, komische Dinge im Boden, pieksige Stockausschläge überall im Boden, Frust über nicht gelingende Saaten usw. mal weglasse, finde ich es auch schön :-D .

Zitat von Malefiz am 23. Januar 2021, 18:37 Uhr

Mahonie kann man wenigstens zu Marmelade verarbeiten. Das ist schon mehr nutzen als KL oder Thuje

Stimmt, sogar ziemlich leckere. Ich habe die Mahonie oft verteidigt, weil sie im Frühjahr auch ein wirklich toller Insektenmagnet ist und außerdem hübsch. Aber ich sehe inzwischen ein, dass sie tatsächlich invasiv ist. Finde sie an unmöglichen Stellen im Garten, was nicht so schlimm ist - letztes Jahr ist mir aber im Wald eine begegnet (ich dachte erst, Stechpalme, aber es war Mahonie), und das fand ich dann schon bedenkenswert. Unsere größte Mahonie gefällt mir wirklich gut, aber ich denke, ich bin emotional jetzt bald reif, sie auszubuddeln ;-) .

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen