Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus Erinaceus europaeus - Garten der Igel

Falls unser Vermieter mit sich reden lässt und er sich an den Kosten beteiligen würde, könnte ich mir als Ersatz für die Tanne den Säulen-Weißdorn vorstellen.

Und vorne im Garten, als Ersatz für die Kiefer, die Säulen-Eberesche.

Ich habe ihm auf jeden Fall eine Email geschickt, indem ich meine Enttäuschung zum Ausdruck gebracht habe. Vielleicht findet es irgendwann ein gutes Ende.

Allerdings ist meinem Mann die verkrüppelte Tanne lieber, als sie durch einen vernünftigen Baum/Großstrauch zu ersetzen. :roll:

Wir mich alles noch viel Überzeugungsarbeit kosten ;-)

 

Zitat von Dorothee am 21. November 2020, 17:32 Uhr

Heute hat unsere Vermieter ein Kettensägenmasacker veranstaltet . Er hat einer über 40 Jahre alten Tanne die Spitze genommen. Mein Herz hing nicht an der Tanne an sich, aber an der Größe und damit als Rückzugsort sehr vieler Vögel. Sie war halt sehr dicht.

Diese unsägliche Aktion grenzt schon an eine Vergewaltigung am Baum und der Vogelwelt, und auch an den Betrachter

Der Vermieter hat Sorge, dass die Tanne bei Sturm bricht oder entwurzelt wird und dann eines der Nachbarhäuser, bzw. den neu entstehenden Wintergarten beschädigt, kann ich ja auch irgendwie verstehen. Aber dann hätte er ihn fällen sollen und für Ersatz sorgen müssen, dass macht er natürlich nicht, das kostet ja Geld.

Das 1. Foto ist noch von Mai, die anderen von heute.

Ach herrjeeee....

Konntest du dir wenigstens das Holz sichern?

Dein Vermieter hätte direkt ein paar Vogelkästen oben reinhängen sollen...

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Für den kleinen Garten waren die Äste einfach zu groß und ich wusste auch nicht, ob sie nicht zu sehr harzen. Allerdings habe ich ein paar Äste von einer Thuja genommen, die beim Nachbar (gleicher Vermieter) gefällt wurde.

Bei der Aktion ist auch noch die Abdeckung vom Igelgehege beschädigt worden. Ist ziemlicher Aufwand das zu reparieren. Zum Glück ist zurzeit kein Igel drin.

Bin im Moment ziemlich gefrustet :cry:

Kohlmeisen sind scheinbar unverwüstlich, sie lassen sich auch nicht durch die hässliche Tanne beeindrucken, fressen am Futtersilo :-)

Ach Mist...!

Alles wird gut...bestimmt !

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Diese Amerikanische Kiefernwanze ist wohl bei der Aktion vom Baum gefallen

Hochgeladene Dateien:
  • 20201122_101555.jpg

Ist Deinem Vermieter eigentlich klar, liebe Doro, daß er sich strafbar gemacht hat mit der Kappungsaktion? Du schriebst ja von einer Plicht, Ersatzpflanzung zu leisten, also fällt der Baum unter die Baumsatzung. An solchen Bäumen darf man auch nicht einfach herumsäbeln (an Nadelbäumen schon mal gar nicht, die vertragen ja keinen Schnitt). Er hätte für die Kappung wie auch für die Fällung die offizielle Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde gebraucht... Für die Kappung hätte er schon mal gar keine Genehmigung erhalten.... :-(

Wenn also der Baum tatsächlich unter die Baumsatzung fällt, könnte man den Vermieter (theoretisch) sogar anzeigen.

Als Mieter den Vermieter deswegen anzeigen ?

Den Krieg würde ich - solange ich dort noch wohne und auf Zustimmung bei der Umstrukturierung des Gartens angewiesen bin- nicht riskieren

 

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Er hatte 2016 ein Gutachten durch die Stadt erstellen lassen, weil die Nachbarn Angst hatten, dass die Tanne umfällt. Laut Gutachten  würde eine Sturzgefahr bestehen. Allerdings hat der Stadtmensch die Tanne fälschlicherweise als Fichte deklariert (soviel zur Kompetenz der Verantwortlichen), die hätte im Gegensatz zur Tanne Flachwurzeln und wäre bei den vielen Stürmen wahrscheinlich schon längst abgenickt.

Bin jetzt mal gespannt, ob er auf meine Email reagiert.

Zitat von Simbienchen am 22. November 2020, 15:21 Uhr

Als Mieter den Vermieter deswegen anzeigen ?

Den Krieg würde ich - solange ich dort noch wohne und auf Zustimmung bei der Umstrukturierung des Gartens angewiesen bin- nicht riskieren

 

Darum habe ich geschrieben: theoretisch....

Gratulation zur Ernennung

Bezüglich Tanne, kann auch sein, sie reagiert mit der Ausbildung von Ersatzspitze, dann habt ihr statt einer dann eben zwei . Doro, ein wenig Geduld braucht es schon, seinen Garten umzugestalten - und es kommt auch vor, das man nach Jahren etwas umgestaltet, weil es nicht wie gewünscht, sich entwickelt. Finde die Entwicklung bisher sehr spannend und gelungen.

Eine Frage hab ich aber dann doch noch, du hattest geschrieben, Ratten benutzen keine Klappen. Igel schon? Magst du mir das näher erläutern, bitte

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen