Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Haltung von Honigbienen im Hortus

Hier mal ein kurzes Video zur Bienenkugeln und die vermuteten Vorteile. Das hört sich für mich sehr logisch an.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&cd=36&ved=2ahUKEwimuOCQgqTlAhXPfFAKHaZWAp8QtwIwI3oECAQQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DxjrBV9fXjfs%26autoplay%3D1&usg=AOvVaw14OZBDFXuXvAVS4BDznQqx

 

das sieht ja sehr interessant aus;

wusste gar nicht, dass die Skorpione so groß sind. Wir hoffen auch, sie in unseren Klotzbeuten  ansiedeln zu können.  Jetzt wollt ich die Klötze vorstellen und finde die Fotos nicht     ich mach morgen noch mal welche...

Als ich meinen Imkerkurs gemacht hatte, hatte sich auch ein Jungimker eine Bienenkugel angeschafft und sie uns vorgestellt. Insgesamt fand ich sie vom Konzept auch super interessant

Ich freue mich jetzt schon auf die Langzeitbeobachtung und Bewertung zur Gesundheit der Bienen in der Bienenkugel.

Weiß man denn jetzt schon, ob die Bücherskorpione unsere Winter überstehen?

Irgendwie erinnere ich mich, dass es Probleme gab, die Bücherskorpione im Bien dauerhaft anzusiedeln...

Ist die Schublade für die Bücherskorpione denn jetzt schon fester Bestandteil/ Bauteil bei der Bienenkugel? Zu ihren Anfängen war es das noch nicht. Ich erinnere mich noch, dass viele Bienenkugelhalter selbst etwas dazugebastelt haben.

Und wo bekommt man die Skorpione her, wenn man sie mit ansiedeln möchte?

Was wisst ihr darüber?

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Zitat von Malefiz am 13. Oktober 2019, 20:23 Uhr

Markus hat auch so eine Bienenbeute, aber ob er sie nutzt, weiß ich leider nicht (die Kugel)

Markus ist wieder auf herkömmliche Beutensysteme umgestiegen. Die Bienenkugel hat sich bei ihm nicht durchgesetzt.

Aber die Gründe kenne ich noch nicht, werde ihn irgendwann mal dazu interviewen...

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

@kais

Magst zu dem Thema Bienenkugel nicht ein separates Thema für uns aufmachen ? Mit deinen Fotos und so...

Dann findet man es besser...

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Heute den ersten Teil meines einjährigen Imkerkurses gehabt

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.
Zitat von Simbienchen am 19. Oktober 2019, 7:49 Uhr

Weiß man denn jetzt schon, ob die Bücherskorpione unsere Winter überstehen?

Irgendwie erinnere ich mich, dass es Probleme gab, die Bücherskorpione im Bien dauerhaft anzusiedeln...

Und wo bekommt man die Skorpione her, wenn man sie mit ansiedeln möchte?

Was wisst ihr darüber?

Die Bücherskorpione sind bei uns heimisch, meines Wissens. Die überstehen den Winter wie jedes andere Spinnentier auch (oder manche eben auch nicht). Das Problem ist, das die Varroa mit Ameisensäure behandelt wird und sollten sich  in den Magazinbeuten auch Skorpione befinden, werden sie ebenfalls getötet, da sie ja auch Milben sind; genau gesagt Raubmilben. Außerdem soll wohl das Millieu in den klassischen Beuten den Skorpionen nicht so besonders gefallen. Im Film wurde angesprochen Feuchtigkeit / Schimmelbildung etc.   Bücherskorpione  kann man auf trockenen Heuböden finden und ich kann mir vorstellen, in den alten Bienenkörben waren sie auch gerne nur damals waren sie noch nicht so wichtig. Wie gesagt, ich hoffe, sie in unseren Baumhöhlen ansiedeln zu können und dann muß ich mir ne andere Behandlungsmethode einfallen lassen.

Zitat von Oliver am 19. Oktober 2019, 17:48 Uhr

.... Wie gesagt, ich hoffe, sie in unseren Baumhöhlen ansiedeln zu können und dann muß ich mir ne andere Behandlungsmethode einfallen lassen.

Hi Oliver,

war das nicht so, wenn da wirklich die Bücherskorpione angesiedelt sind, dass sich dann die chemische Behandlung erübrigt?

Gruß Hermann

Hallo Hermann, tja, das sollte man annehmen aber ich glaub nicht, dass das so von heut auf morgen geht. Denn als die Varroa damals eingeschleppt wurde, hätte sie ja von den Skorpionen als gefundenes Fressen gehalten werden müssen. Entweder waren sie überfordert oder überrascht, das mein ich ganz ernst... oder sie waren gar nicht wirklich bekannt ???  und als die Imker dann Ameisensäure einsetzten, war es vorbei.

Meine Hoffnung ist, dass wir in unseren Klotzbeuten welche haben, darüberhinaus möchten wir Schwärmen lassen und das ist schon mal eine gute Vorbeugung und dann muß ich mich noch mal mit der Milchsäure näher befassen.

Hallo Oliver,

ich würde ja sagen, damal vor 20 30 Jahren, als die Varoa eingeschleppt wurde, gab es so gut wie keine Klotzbeuten oder Bienenkörbe mehr, in denen die Skorpione Natürlich vorkommen, da dürften so gut wie alle Imker die normalen Holzbeuten mit den Rähmchen gehabt haben, somit konnten sich die Milbe ohne Skorpion Feinde schön ausbreiten...

Gruß Hermann

Kommentare sind geschlossen.