Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Ein Stadtgarten

Schön sieht es bei Dir aus! Zu dem Aststapel würden andere vermutlich "Abfallhaufen" sagen... unsereiner denkt ganz anders und freut sich für die vielen Käfer und Spinnen, die dort einziehen und die Zaunkönige und Meisen, die alles absuchen werden...Ich denke derzeit ganz oft darüber nach, wie unterschiedlich die Blickweisen sind. Während der eine sich vielleicht denkt, wie schrecklich unordentlich die ewig nicht gemähte Wiese ist, erspäht der andere mitten in der Wiese seltene Wildbienen an den Blüten oder Käferfraß an den Blättern und ihm lacht das Herz dabei...

Dein Sandbeet gefällt mir auch richtig gut... :-) Und die Arbeit mit dem Käferkeller wie das Ausschachten und die Herbeischaffung des Materials, das sehen die "Konventionellen" gar nicht. Du warst sehr fleißig.

Gsaelzbaer und KataFux haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerKataFux

Danke! Mein Mann war zum Glück fleißig mit dabei. Irgendwie "ordentlich" muss es bei ihm trotzdem aussehen. Also muss irgendwie der Spagat zwischen "Natur" und "Ordnung" geschafft werden.

Beim Rundgang eben durch den regennassen Garten musste ich ganz stark sein. Meine zwei schönen (gLaube ich), neuen Akeleipflanzen sind zerfressen und mit mehr oder weniger großen, grünen Raupen besetzt. Wer macht denn bitte so etwas? Es ist Natur, es ist Natur, es ist Natur... Werde ich sie blühen sehen? Ich befürchte nein. Hoffentlich sind es wenigstens schöne Schmetterlinge. Oder die eine oder andere Meise hat einen saftigen Snack.

Foto?

 

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich habe mittlerweile gelesen, dass es eine Akelei-Blattwespe gibt. Vermutlich ist es die. Habe ich mir die Eier eventuell schon über die Pflanzen eingeschleppt bei der Bestellung? So hatte ich mir "mit jeder neuen Pflanze kommen auch neue Tiere in den Garten" eigentlich nicht vorgestellt.

Was soll ich tun? Wüten lassen? Absammeln? Ich befürchte, wenn ich nicht eingreife, ist die Akelei früher oder später tot. Einfach mal laufen lassen und beobachten, was passiert?

 

Hochgeladene Dateien:
  • akelei1.jpg
  • akelei2.jpg
  • akelei3.jpg
Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen

Das sieht aber wirklich hefig aus :mad:

Akeleien sind nichts Seltenes oder etwas, das sehr schwer zu bekommen wäre. Ich würde abwarten, was passiert.

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen

Zudem wurzeln sie tief, die kommt wieder, das Frassbild allerdings lässt nicht auf nur Raupen schließen

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Mehr Akeleien Pflanzen 😃! Dann reicht's für alle.

Aber ja, es ist schmerzhaft, wenn die Sache mit dem natürlichen Gleigewicht trotz aller Bemühungen nicht so recht klappen mag. Je kleiner das Gelände, desto schwer.

KataFux und Amarille haben auf diesen Beitrag reagiert.
KataFuxAmarille
Zitat von tree12 am 13. Mai 2021, 22:08 Uhr

Akeleien sind nichts Seltenes oder etwas, das sehr schwer zu bekommen wäre. Ich würde abwarten, was passiert.

Mag ja sein, dass die nichts Seltenes sind. Ich habe auch an anderen Stellen welche stehen. Aber diese Sorte habe ich mir für das Beet (in exponierter Lage am Weg) gewünscht. Da tut es schon weh, wenn sich Raupen gnadenlos über die zarten Blättchen hermachen.

Zitat von Malefiz am 14. Mai 2021, 8:18 Uhr

Zudem wurzeln sie tief, die kommt wieder, das Frassbild allerdings lässt nicht auf nur Raupen schließen

Sondern? Einige Blätter sind mit bis zu 8 Raupen unterschiedlicher Größe besetzt. Also herrscht da ordentlich Leben. Noch, denn bei dem Tempo ist morgen Abend wohl nichts mehr da.

Zitat von Primulaveris am 14. Mai 2021, 12:47 Uhr

Aber ja, es ist schmerzhaft, wenn die Sache mit dem natürlichen Gleigewicht trotz aller Bemühungen nicht so recht klappen mag. Je kleiner das Gelände, desto schwer.

In den paar Wochen kann sich kein Gleichgewicht einstellen. Das ist mir klar. Und ich werde mich wohl damit anfreunden müssen, dass es Pflanzen gibt, die zerfressen aussehen. Ich weine trotzdem ein wenig in mich rein und trauere den Pflanzen hinterher.

Simbienchen, tree12 und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12KirstenDorotheeKataFuxAmarille

Geht mir auch bisweilen so. Müssen wir durch...als Lurch.  

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen