Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Zaundurchschlupfe und Durchgänge für unsere Wildtiere

Seite 1 von 3Nächste

Leider sieht man es immer wieder...

Viele Gärten sind völlig abgeriegelt von der Umwelt! Hohe Hecken mit umgebenen dichten Zäunen, Mauern und Maschendraht. Für unsere kleinen Wildtiere wie Igel, Kröten, Eidechsen etc ist dort kein Durchkommen....

Damit können notwendige Lebensräume und Nahrungsquellen in den Gärten nicht für unsere Wildtiere erschlossen werden, was aber zur heutigen Zeit immer wichtiger wird, denn Lebensräume werden immer knapper....

Wie könnte man Durchgänge schaffen, damit Mensch und Tier zufrieden miteinander leben können....?

Hier können wir unsere Gedanken und Ideen zu sinnvollen Durchschlüpfen in Zäunen und Hecken fortführen.

 

Stefanie und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
StefanieGsaelzbaer
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Von Simbienchen aus einem anderen Thread hierher kopiert...

Zitat von Simbienchen am 16. Januar 2021, 15:46 Uhr

Ja, mit den Durchschlüpfen in den Zäunen geb ich dir 1000%ig recht, für mich auch für die Auszeichnungen der Igelgärten ein absolutes Muss...      Für viele Hundebesitzer aber nicht umsetzbar...

Zitat von Mü am 16. Januar 2021, 16:49 Uhr

Hm, klar, alle Dackelbesitzer...hm.      Vielleicht kann man ja auch ein Slalom bauen wo der Igel durchkommt und der Dackel nicht?? Was kann man da entwerfen? Spannender Versuch, oder?

Zitat von Dorothee@doro

17. Januar 2021, 7:38

Man könnte für die kleinen Tiere vor und hinter dem Durchschlupf mit Ziegelsteinen einen Labyrintheingang gestalten, oder mit geknickten Röhren (ich gLaub die heißen Knie).  Wenn man Hunde hat, müssten diese Konstruktionen dann aber irgendwie beschwert, bzw. verankert werden, damit die Hunde sie nicht einfach zur Seite räumen ;-)

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Die Briten haben dazu auch schöne Ideen. Beiträge leider in Englisch, aber trotzdem verständlich.

Stefanie, Gsaelzbaer und KataFux haben auf diesen Beitrag reagiert.
StefanieGsaelzbaerKataFux
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, solche kleinen Schilder z. B. aus Holz zu gestalten und am Gartenzaun in Bodennähe anzubringen. Unser Garten ist allerdings an allen Seiten sehr gut durchgängig.

Aber es würde Aufmerksamkeit erregen und das ist ja wichtig.

Vielleicht kann man so etwas ja auch hier über das Hortus-Netzwerk gestalten, als Plakette, ähnlich wie das 'Neue Hortus Schild' oder das Schild 'Igelfreundlicher Garten'.

 

Stefanie und KataFux haben auf diesen Beitrag reagiert.
StefanieKataFux
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Vielleicht ergänzend aufs Igelfreundlicher Garten Schild?

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zitat von Gsaelzbaer am 17. Januar 2021, 14:30 Uhr

Vielleicht ergänzend aufs Igelfreundlicher Garten Schild?

Gute Idee...das greife ich auf !

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Das Video ist witzig, besonders das Kind

Mich irritieren die Maße etwas. Das Video schlägt 13x13cm vor. In den Igelhausanleitungen steht 10x10cm. Was reicht denn nun für Igel? Wäre ja schon gut, wenn andere Tiere nicht durchschlüpfen sollen.

10x 10 müssten eigentlich reichen. Igel können sich sehr flach und schmal machen. Je nach Untergrund vergrößern sie sich auch den Durchschlupf. Sie können gut buddeln.

Ich habe dazu auch gerade noch mal auf der Internetseite vom igelzentrum.ch nachgelesen.

Die haben übrigens eine super Seite. Auch habe ich gerade eine PDF-Datei zum Thema Hilfen für Kleinsäuger gefunden, die sich speziell an Bauunternehmer, Straßenbau, Wald- und Wasserwirtschaft, Landwirtschaft  .... wendet. Mit zahlreichen Vorschlägen, wie schon mit einfachen baulichen Mitteln den Tieren das Übelerleben sicherer gemacht werden kann. Dazu noch Porträts zu den einzelnen Tierarten.

Simbienchen und Evy haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenEvy
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Bei uns wurde ein Durchschlupf rüber zur DHH-Nachbarin durch den Maschendrahtzaun von den Dachsen selbst eingerichtet, die in der wärmeren Jahreszeit jede Nacht durch die Gärten stromern. Bei mir sind sie besonders lange und auch öfter in einer Nacht, fühlen sich ganz wie daheim, wühlen nach Würmern und futtern viel runtergefallenes Vogelfutter.

Man gLaubt gar nicht, durch welche Mini-Löcher sich so ein mindestens 15 kg schwerer Dachs durchquetschen kann. Im Herbst können sie ja über 20 kg wiegen und man sieht es ihnen auch an, daß sie sich eine Speckschicht angefuttert haben.

Im allgemeinen wird der Platzbedarf, den ein Wildtier zum Durchschlüpfen braucht, wahrscheinlich überschätzt.

Zitat von Dorothee am 17. Januar 2021, 11:23 Uhr

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, solche kleinen Schilder z. B. aus Holz zu gestalten und am Gartenzaun in Bodennähe anzubringen. Unser Garten ist allerdings an allen Seiten sehr gut durchgängig.

Aber es würde Aufmerksamkeit erregen und das ist ja wichtig.

Vielleicht kann man so etwas ja auch hier über das Hortus-Netzwerk gestalten, als Plakette, ähnlich wie das 'Neue Hortus Schild' oder das Schild 'Igelfreundlicher Garten'.

 

Hallo Doro

Danke für das kleine Video - das ist ja wirklich allerliebst!

Und ich sehe das genauso wie Du -  so ein Schildchen  direkt über dem Durchgang - das erregt mit Sicherheit Aufmerksamkeit!

Ich sehe das ja hier bei mir - die Schilder werden zur Kenntnis genommen und man spricht darüber. Über das bunte Hortusschild freuen sich vor allem die Kinder ...und die Eltern müssen dann (ob sie wollen oder nicht) vorlesen und ihren Sprösslingen erklären, was es damit auf sich hat.

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy
Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die Menge nicht sieht. (Laotse)
Seite 1 von 3Nächste
Zur Werkzeugleiste springen