Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumDREI ZONEN GARTEN: AllgemeinWie klug ist es,
Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wie klug ist es,

Ich bin in die Gewöhnliche Traubenkirsche verliebt, aber ich biete ihr eher trockenen Boden, was nicht ihr Geschmack ist, und sie mir neben Duft giftige Kirschen, was im Wohngebiet vielleicht auch nicht so ideal ist, so kommen wir wohl nicht so schnell zusammen...

So giftig ist die auch nicht. Die Frucht schmeckt fad, der Kern enthält Amygdalin, was bei Verdauung Blausäure freisetzt. Wie auch die Kerne normaler Kirschen oder  Aprikose

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Zitat von Gsaelzbaer am 18. April 2021, 10:24 Uhr

 

Ich habe eine Winterlinde gepflanzt, weist du wie groß die mal wird, ja?.

Jaaaaa! Das ist ja das Tolle! Vielleicht habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich dann natürlich auch das passende Haus, äh, Ritterburg brauche. So wie auf diesem Fremdbild, aber ich kenne den Baum immerhin persönlich :-)

Malefiz, tree12 und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiztree12DorotheeGsaelzbaer

Wir haben ja eine Wildkirsche im Garten stehen, die stammt wohl aus einem Kern unseres alten Kirschbaums. Sie sieht so wunderschön aus, wächst kräftig, hält sicher jeden Dürresommer durch... und wird irgendwann meinen Feigenbaum beschatten, ihre Früchte, Blütenblätter und ihr Laub in den Teich werfen, vielleicht 20 m hoch werden, die Nachbarn ärgern etc... aber wir lieben sie und betrachten sie als Geschenk der Natur.

Es ist "unvernünftig" sie nicht jetzt sofort niederzustrecken, aber wo die Liebe hinfällt...

Wir vertagen das "Problem", mein Mann hat letztes Jahr das Wachstum ein klein wenig gebremst, in dem er ihr einen neuen Leittrieb verpaßt hat, mehr können wir nicht tun. Und wollen wir eigentlich auch gar nicht. Sie macht gute Laune, wenn man sie anschaut. So ein wundervoller Baum am (für ihn selbst) perfekten Standort, man mußte ihn weder kaufen noch transportieren noch pflanzen oder wässern.

Dorothee hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorothee

Die perfekte Wuchsbremse für Obstbäume sind Früchte

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich freue mich sehr, daß ich nicht der einzige mit verrückten Baumträumen bin
Tatsächlich habe ich auch schon über eine Eiche nachgedacht, die wurde mir im alten Forum größenbedingt wieder ausgeredet  – wenn ich jetzt allerdings von @gsaelzbaers Linde lese... ;-)

@primulaveris: Freut mich, wenn ich die Espe aufwerten konnte :-) Dabei habe ich noch gar nicht mit den Lobesgesängen auf das wunderbare Laub  begonnen Ich kann auf jeden Fall nur empfehlen, an einem Tag mit etwas Wind mal bei einer Espe stehen zu bleiben und die Geräusche und den Anblick zu genießen :-)

Trotzdem macht mir das mit den Ästen etwas Sorgen, ich will auch posthum niemanden erschlagen

tree12, Primulaveris und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12PrimulaverisGsaelzbaer
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Wenn ich doch noch Platz für ne Eiche hätte.....hab eine im Topf, sie kommt jetzt ins dritte Jahr, noch superklein. Naja, ich finde woanders ein Plätzchen für sie :-)

Ich kenne dieses rauschen von unseren Pappeln gegenüber am Fluss. Das ist für mich wahrlich Heimat!

Schreibst halt in dein Testament dass wenns Herbst wird sie ihre Köpfe einziehen sollen

Primulaveris und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisDorfgärtner
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zitat von Gsaelzbaer am 18. April 2021, 10:24 Uhr

Ich habe eine Winterlinde gepflanzt, weist du wie groß die mal wird, ja?. Ich auch, aber das erlebt erst die 4 . oder 5. Generation NACH mir, so what, ist dann deren Problem - und MEIN Erbe, den Idioten werden sie dann in ....? Jahren elendig verdammen.

Und auch deren Nachbarn. Von wegen Schattenwurf und so. Oder sie freuen sich... endlich mal etwas kühler Schatten im ansonsten trockenen, heißen, sonnigen Sommer.

Gsaelzbaer und Amarille haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerAmarille

Also, meine Frau hat gesprochen Es wird die Elsbeere – Mehlbeere und Espe kommen nach hinten. Auf die Eiche müssen wir dann wohl weiterhin verzichten...

tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Gsaelzbaer
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Nun habe ich noch mal recherchiert und festgestellt, daß die Elsbeere Ausläufer/Wurzelbrut macht. Also doch die Mehlbeere. Oder ganz vielleicht doch die Eiche, die ist bei dem ganzen Hin und Her auch wieder interessant geworden ;-)

»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster
Zitat von Malefiz am 18. April 2021, 10:39 Uhr

Die perfekte Wuchsbremse für Obstbäume sind Früchte

Die jungen Wildkirschen fruchten ja schon sehr früh. Und es interessiert das Wachstum dieser Bäume kein Stück, ob sie Kirschen ausbilden oder nicht, die recken sich einfach ungeniert weiter in die Breite und in die Höhe. Denen kann man quasi beim Wachsen zusehen. Unser Baum ist inzwischen locker ca. 7 m hoch.

Dorothee hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorothee
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen