Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wenn alles klappt, wie erhofft..

VorherigeSeite 2 von 2

Ich will das alte Haus nicht - ok?

Und wenn in der Anzeige steht, das es weg muss, werd ich mich sicherlich nicht streuben, da kostet der Abriss vielleicht a bissl was, aber ich vermute, doch deutlich weniger als dieses verdrehte Haus ständig zu sanieren.

Das ist so verwinkelt und schaut nicht so aus, als ob ich mir um den Erhalt Gedanken machen will.

 

Ich bin geschädigt durch den Erhalt des jetzigen Hauses. Und deswegen verkauf ich das. Da werde ich sicherlich nicht, in die nächste Baustelle ziehen. Das Grundstück ist toll.

Hochgeladene Dateien:
  • wassertrue.PNG
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Zitat von am 29. Mai 2022, 10:25 Uhr

Hast du ne Möglichkeit dich da mal für einen Tag hinzusetzen und zu fühlen, hören, wahrnehmen?

Derzeit nicht

 

Was darfst du denn hinbauen? Darfst du ein schönes MittenimGrünenSingleHaus bauen?

Muss ich am montag erst erfragen

Was meinst du mit 'listig'??

Musst du es abreissen oder darfst du? Oder kannst du es umbauen für 2-3 Parteien damit du deine gewünschte Minigröße hast?

Will ich nicht umbauen, wills weg.

Das Eternit wird das fieseste sein. Darunter ist halt Mauerwerk ungedämmt unverputzt.

Oder darfst du noch ein Tinihouse draufstellen und das Haus vermieten? Da kannst du dann ALLE kosten von der Steuer absetzen. Auch nicht das schlechteste.

Und vermieten will ich da auch nichts, sowas vermietet man nicht. Da braucht es zunächst Gutachter usw. - wenn es Denkmalschutz hätte - ja ok, aber das hat es nicht, also warum sollte ich mir deswegen Gedanken machen. Ihr kuckt auf das Haus - ich sehe aber das Grundstück.
Ich wollte Euch das Grundstück zeigen, nicht die olle Hütte

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Zitat von Dorfgärtner am 29. Mai 2022, 14:11 Uhr

Das Grundstück sieht wirklich sehr einladend aus, da kann man sicher viel machen. Allerdings würde ich zu bedenken geben, daß Bauen im Moment wirklich teuer geworden ist, und dann auch noch ein Abriß vorher... Unser Nachbar ist Maurer, da bekomme ich manchmal Geschichten mit, und im Moment springen wohl zahlreiche Bauherren und -frauen vom Projekt wieder ab, weil es einfach viel zu teuer geworden ist.
Wir haben vor ein paar Jahren gesucht, und da hieß es öfter, daß Häuser mit BJ ab Mitte der 1990er in der Regel renovierungsarm sind – vielleicht findest Du ja noch ein intaktes gebrauchtes Haus... (Wäre auch ökologisch besser als ein Neubau) (Am Ende wurde es bei uns ein renovierungsintensiver Altbau )

Ich hab in den letzten 5 Jahren über 120,000 Euro in mein Haus gesteckt - ich mache das sicherlich nicht wieder. So ein kleines Fertighaus, wie es meine Schwester hat - ist völlig ok. Ich habe dort noch nie gefroren, hier in meinem Haus durchaus schon zu oft.

Mein Vater und Bruder sind ja auch vom Fach, somit hab ich da auch ein wenig Vorbelastung - und ich sehe das Haus von dem Grundstück nicht als erhaltenswert, oder strebe dies an.

Noch ist weder gekauft, noch was beauftragt. Ich suche noch, aber die eierlegende Wollmilchsau werde ich bestimmt nicht finden. Ich hab mir auch ein Grundstück mit Rohbau angesehen, aber da blieb vom Grundstück nichts über - und ich will schon a bissl Grün um mich herum.

Ist doch relativ leicht, wenn man was leeres finden würde, was aber immer schwerer wird.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich habe mal ein Haus besichtigt welches mich schwer beeindruckt hat:

Die Frau hat ein Grundstück mit einem Keller und den Grundmauern gekauft.

Da hat sie dann ein Haus aus Balkenkonstruktion und Dach mit Strohballen draufgestellt. Alles mit sehr einfacher technik, alles Aufputz verlegt, alles so, dass sie es selbst versteht und warten kann.

Mit der Baugenehmigung war es sehr einfach weil eben die Grundmauern schon da waren.

Primulaveris und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisGsaelzbaer

Alte Hütte weg, Fitzchenskleineshexenhaus druff und den Garten flott machen - schönes Sache.

Bloß mal rausgequatscht ohne etwas über deine Kosten(finanzielle Situation) zu wissen.

Malefiz hat auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiz
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Und natürlich Bebauungsplan, Baufenster usw. checken - man kann ja sein Haus auf dem Grundstück nicht hinsetzen, wo man will, und nicht so groß ODER auch klein, wie man will - jedenfalls bei uns. Dann bestimmte Materialvorschriften, Dachneigungen und -farben, Gaubenverbote und so ein Quark...

Mir wär Hauptstraße mit Bus vorne vermutlich zu laut, ich bin da empfindliche Offenfensterschläferin... Und ich würde auch ein wenig in der Nachbarschaft herumstreunen und schauen, ob´s passt. Immerhin ist es eine Immobilie, sprich, unbeweglich. ICH hätte Lust auf sympathische Nachbarschaft, aber kann einem ja auch egal sein, wenn man ein anderer Typ ist. Was du ganz sicher bist .

Der Garten sieht toll aus, und Abendsonne finde ich auch sehr schön.

Malefiz hat auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiz

Wenn´s gut ist geht´s leicht, wenn´s hakt sollte man´s lassen - meine Erfahrungen. Das Grundstück ist sicher nicht so leicht zu toppen.

Malefiz, Primulaveris und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizPrimulaverisDorotheeDorfgärtner
Viele Gärtner haben eine Meise

close and archiv

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Wie Madame wünschen

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
VorherigeSeite 2 von 2
Zur Werkzeugleiste springen