Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Voranzucht von Zweijährigen und Stauden

Vielleicht tröstet es Dich, Primulaveris, daß es mir genauso geht.

Vom Willkommenspäckchen ist gefühlt 0 gekeimt, zumindest sieht die Brache genauso brach aus, wie die Fläche daneben. Küchenschelle, Stockrose, Akelei, Fingerhut,... nichts.

Ich hatte zusätzlich Königskerzen und anderes im Topf vorgezogen, und dann später vereinzelt und eingepflanzt, davon habe ich jetzt genau 1 Rosette Königskerze, alles andere habe ich entweder ertränkt oder vertrocknen lassen, bin halt auch nur der nebenher-Gärtner.

Was von alleine gekommen ist, ist Wilde Möhre, Mohn (kleiner Klatsch- sowie groß und lila), Gartenrittersporn, und ein paar Akeleien in einer ganz anderen Ecke. Leider wird die im März bearbeitet, da weiß man nicht, was übrig bleibt.

Ich habs dies Jahr wieder mal mit Kaltkeimern probiert, aber ich fürchte, zu spät. Sie haben zwar noch eine Woche kalt und eine Woche sehr kalt abbekommen, aber ob das reicht?

Ich möchte es aber wieder mit Voranzucht probieren. Letzte Mal hatte ich sie in der Sonne stehen lassen, diesmal versuche ich es mit Halbschatten.

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris

Ich lese gerade das Buch "Nachhaltige Pflanzungen und Ansaaten" von Reinhard Witt, ist hochinteressant. Er schreibt immer wieder, daß Samen von Wildstauden manchmal sehr lange brauchen um zu keimen. Manchmal, wenn es gerade zu trocken ist, passiert ein paar Jahre hintereinander gar nichts und dann auf einmal erwachen die schlummernden Samen...

Oder, bei wettertechnisch sehr günstigen Bedingungen kann es umgekehrt geschehen, daß eine Zweijährige im ersten Jahr nicht nur die Rosette ausbildet, sondern gleich die Blüten hinterherschiebt. Alles ist möglich und das macht es so spannend.

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer

Oh, ich habe dieses Buch. Du meinst, ich soll nicht nur die Bilder angucken ?

Ja, das stimmt, dass das manchmal Jahre dauern kann. Zum Glück! Denn es ist immer wieder faszinierend, was mancherorts noch im Boden schlummert, wenn man einfach mal wachsen lässt.

Aber ich hätte doch so gerne ein bisschen Show-Effekt...

tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Gsaelzbaer
Zitat von Primulaveris am 23. Februar 2021, 20:15 Uhr

Oh, ich habe dieses Buch. Du meinst, ich soll nicht nur die Bilder angucken ?

Ja, das stimmt, dass das manchmal Jahre dauern kann. Zum Glück! Denn es ist immer wieder faszinierend, was mancherorts noch im Boden schlummert, wenn man einfach mal wachsen lässt.

Aber ich hätte doch so gerne ein bisschen Show-Effekt...

Ungeduldslamm du

Aber das versteht hier sicher jeder. Trotzdem, ich bin immer wieder erstaunt wie schnell sich die Erfolge einstellen und unsere Arbeit von der Natur honoriert wird!

tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12
Zitat von Somnia am 22. Februar 2021, 9:54 Uhr

Ich habs dies Jahr wieder mal mit Kaltkeimern probiert, aber ich fürchte, zu spät. Sie haben zwar noch eine Woche kalt und eine Woche sehr kalt abbekommen, aber ob das reicht?

Kaltkeimer keimen bei mir nicht. Ich hab schon zwei Mal Samen treu nach Anweisung stratifiziert, nichts gekeimt. Und dann habe ich auch schon im Herbst Saatgut in die Beete gesät, auch nichts gekeimt. Kaltkeimer und ich, wir sind noch nicht richtig warm geworden ;-)

Primulaveris und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisDorothee
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Ui dann bleibt deine Auswahl aber mickrig :-D

Einfach nochmal versuchen!

Wie hast du stratifiziert?

Zitat von Dorfgärtner am 24. Februar 2021, 0:38 Uhr
Zitat von Somnia am 22. Februar 2021, 9:54 Uhr

Ich habs dies Jahr wieder mal mit Kaltkeimern probiert, aber ich fürchte, zu spät. Sie haben zwar noch eine Woche kalt und eine Woche sehr kalt abbekommen, aber ob das reicht?

Kaltkeimer keimen bei mir nicht. Ich hab schon zwei Mal Samen treu nach Anweisung stratifiziert, nichts gekeimt. Und dann habe ich auch schon im Herbst Saatgut in die Beete gesät, auch nichts gekeimt. Kaltkeimer und ich, wir sind noch nicht richtig warm geworden ;-)

hehe

versuch mal Borretsch. der versamt sich spitze dank Ameisen, dann geht nicht auf, du gräbst um - und plötzlich alles voll Boretsch. Selbst oft erlebt

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

@erebus echt? Das hab ich leider noch nie erlebt. Ich hab normalerweise entweder eine oder keine einzige Pflanze davon. Dabei finde ich den so schön.

Der Borretsch wächst sogar in  meinem Lehmboden.. ich muß gar nichts mehr machen, überall sprießen kleine Sämlinge, die sind zum Teil sogar wintergrün.

Malefiz und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizGsaelzbaer

Lehmboden kann ich auch bieten. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr zumindest wieder eine Pflanze habe

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen