Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Von Null auf Hortus

@andreamast
Weiden mit runden Blättern lassen sich sehr schlecht bis gar nicht über Stecklinge vermehren. Wobei für die Feuchtwiese die Salweide auch nicht die erste Wahl ist, weil sie auch ziemlich trocken stehen kann. Es gibt andere Weidenarten, die für feuchte bis nasse Bereiche viel besser geeignet sind.

 

Deine Erfahrungen in Ehren, aber ich konnte im Wasserbad noch jeden Steckling zum bewurzeln bringen. Wenn ich ne Weide sehe, die mir gefällt, mops ich mir einen Ast oder mehrere und stell die ins Wasser. Bewurzeln alle - bei manchen flott und andere brauchen eben länger. Drachenweide braucht länger, als Beispiel. Man kann aber auch Samen sammeln, wenn sie fliegen - jedoch ist das dann ne Wundertüte, weil man nur die Mutter, jedoch nicht den Vater kennt, Weiden hybridisieren und das birgt Überraschungen. Und die Samen müssen schnell ins Substrat, weniger als 24 Std. Die Keimrate geht rapide zu Ende, wenn der Samen losfliegt.

Palmkätzchen im Garten: so schneiden und vermehren Sie den Strauch - Gartenlexikon.de

 

Evy und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
EvyGsaelzbaer
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Herzlichen Glückwunsch 🎉
mich bin schon so gespannt was aus deinen Flurstücken wird. Hört sich schonmal sehr vielversprechend an.

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy
Zitat von Frank Schroeder am 7. März 2021, 10:45 Uhr

Hallo Evy , wenn du soweit mit der Pflanzung bist , kannst du von mir reichlich Sämlinge ind Weidenstecklinge und auch Stauden haben. Schreib mir dann oder ggf. kommst du die Sachen hier holen. 51789 Lindlar. Ansonsten per Post.

LG Frank

@ommertalhof

Au ja, unbedingt, vielen Dank!

Wahrscheinlich werden wir nicht so bald (dieses Jahr) in deiner Nähe sein. Wenn der Herbst kommt, melde ich mich noch mal bei dir und unentgeltlich musst du es auch nicht tun

 

Jetzt habe ich selbst noch mal wegen der Weiden recherchiert:

Die Trauerweide soll von der heimischen Silberweide abstammen und aus Frankreich kommen. Das ist für mich heimisch genug oder habe ich falsch recherchiert?

Ich habe von der Weide, die gerade Kätzchen schiebt und somit bestimmt eine Salweide ist, Stecklinge geschnitten und werde einfach mal mein Glück versuchen. Wenn es gelingt, pflanze ich sie auf die große Fläche und die Trauerweide dann ggf. auf die Feuchtwiese.

Neulich waren wir dort wieder spazieren und nun ist die Pfütze nicht mehr da. Wahrscheinlich kann man dort vielleicht doch keinen Sumpfgarten machen. Einer der Büsche dort könnte eine Schlehe sein und die Linde hat von der Rückseite einen Stammdurchmesser von 60cm (zweistämmig)!

Ein Specht benutzt einen der alten Obstbäume als Schmiede und es gibt gefüllte Schneeglöckchen als Relikt aus der Zeit vor dem Hochwasser, wo die Fläche noch ein Garten war.

Ich bin so gespannt, was das alles für Gehölze sind, wenn sie aus dem Winterschlaf aufwachen! 💚

Kai, tree12 und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Kaitree12Caroline GrünKirstenDorotheeGsaelzbaer

Also an den Trauerweiden 150m weit weg von mir hatte ich noch nie was blühen gesehen, davon mal ganz ab....

Ich schieß dir gerne mal ein Foto davon, das sind mega Trümmer! Ich würde die nicht pflanzen....

 

Frank @ommertalhof wie siehst du das?

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Hallo Magnus, die Trauerweide ist eine Zuchtform der Silberweide. Botanisch Salix alba'Tristis' , ziemlich imposantes Gerät . Aber es gibt wirklich jede Menge bessere Weiden als die. Die normale alba als Kopfweide , rosmarinifolia , acutifolia, purpurea uvm.

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy

Wenn Du schreibst, daß die Pfütze jetzt wieder weg ist, kann es ja trotzdem eine Feuchtwiese sein/werden. Es gibt jede Menge toller Pflanzen für wechselfeuchte Standorte... :-)

Evy und Caroline Grün haben auf diesen Beitrag reagiert.
EvyCaroline Grün
Zitat von Frank Schroeder am 8. März 2021, 19:15 Uhr

Hallo Magnus, die Trauerweide ist eine Zuchtform der Silberweide. Botanisch Salix alba'Tristis' , ziemlich imposantes Gerät . Aber es gibt wirklich jede Menge bessere Weiden als die. Die normale alba als Kopfweide , rosmarinifolia , acutifolia, purpurea uvm.

...und Aurita als nicht so sehr grosse!

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Hi Evy,

Glückwunsch auch von mir! Alle Wetter, Respekt, da hast Du Dir ja was vorgenommen. Ich kann wirklich nur sagen: Hut ab! Ich muss gestehen, den Mut hätte ich nicht. Bin gespannt, wie ein Flitzebogen, wie sich das in nächster (besser vielleicht: fernster) Zukunft entwickeln wird......   Für das, was Du vorhast, ob Magerfläche, Totholz, Teich, Käferkeller..... wie immer Du es gestalten wirst: ein riesiges Toi toi toi 

Primulaveris und Evy haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisEvy

Oh wie toll! So ein zusätzliches Grundstück für Obstwiese und Wildnis hätte ich auch gerne. Aber das ist ja momentan sehr schwer zu finden in NRW. Umso schöner, dass du so tolle und unterschiedliche Flächen gefunden hast.

Ich bestaune dann einfach mal, was du dort entdeckst und darauf gestaltest.

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy

Die Echte Trauerweide stammt aus Ostasien. Hier kommt sie ursprünglich von China und Japan bis nach Ost-Turkestan vor.

Q Wiki

 

@evelyn

Ich kann dir nach der Blüte Weidenstecklinge zu senden, wenn du magst von der immerblühenden Mandelweide

Caroline Grün hat auf diesen Beitrag reagiert.
Caroline Grün
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen