Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumFlora & Fauna: TiereWeichtiereSchnecken
Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schnecken

Ich gLaube, das ist jetzt noch zu früh für die Eiablage. So wie ich es gelesen habe, ist bis Juni noch Paarungszeit und erst nach 6-8 Wochen danach, graben sich die Schnecken erst zur Eiablage in lockere Erde ein.

Könnte auch sein, dass die Weinbergschnecken in deinem Kompost einfach nur geschlafen haben. Sieht ja recht geschützt aus...

Dorfgärtner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorfgärtner
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Bei dem Fress-Bild von mir eins über deinem ist ja auch eine Schnecke so in lockeren Grasschnitt eingegraben (mehrere, aber man sieht nur eine der eingegrabenen). Ich hatte das Gefühl, das ist einfach ihr geschützter Tagesplatz - feucht, drainagiert, Essen drumherum. Als ich das Bild gemacht habe, war allerdings trockeneres Wetter.

Dorothee und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
DorotheeDorfgärtner
Zitat von Primulaveris am 11. Juni 2021, 7:49 Uhr

Bei dem Fress-Bild von mir eins über deinem ist ja auch eine Schnecke so in lockeren Grasschnitt eingegraben (mehrere, aber man sieht nur eine der eingegrabenen). Ich hatte das Gefühl, das ist einfach ihr geschützter Tagesplatz - feucht, drainagiert, Essen drumherum. Als ich das Bild gemacht habe, war allerdings trockeneres Wetter.

Das Freßbild finde ich übrigens sehr schön! Besonders über den Mundbereich hab ich mich gefreut, das sieht irgendwie knuffig aus ;-)

»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Ihr hat der Klee gut geschmeckt :essen:

Hochgeladene Dateien:
  • 20210603_202503_copy_918x1632.jpg
Simbienchen und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaer
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Läßt Du diese Fremdlinge im Garten einfach gewähren, Doro? Ich bin mir sehr unschlüssig, wie ich mit denen umgehe, da sie sich viel schneller vermehren als unsere heimischen Weinbergschnecken und mit Vorliebe zarte Pflanzen fressen.... Bei mir müssen meine wertvollen Topfpflanzen vor dem Haus leiden.... :-(

Töten kann ich sie nicht. :nein:

Bisher habe ich sie überwiegend im hohen Gras gesehen, nicht an Wildpflanzen, überhaupt habe ich sehr wenig Schneckenfraß, so richtig nur an einem Rittersporn und der steht in einem Topf. Vielleicht liegt es ja an den Igeln in meinem Garten. :?

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Habe hier einen schönen Film zu Gärtnern mit Schnecken gefunden:

Tillivilla, Dorothee und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
TillivillaDorotheeKataFuxAmarilleNachtkerze
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Der Film ist zauberhaft. Einfach sehenswert. Prädikat wertvoll

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die Menge nicht sieht. (Laotse)

danke für das schöne Video, beim schauen fiel mir wieder meine Schafwolle ein die ich im Frühjahr gekauft hatte. Mein Gatte hatte die so gut weg geräumt das sie nicht gesehen und glatt vergessen habe. Seit heute Nachmittag liegt sie nun zum Schutz in den Bohnen, mal sehen ob´s auch bei mir funktioniert.

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Viele Gärtner haben eine Meise

Endlich bin ich dazugekommen, mir dieses entzückende Filmchen anzusehen, vielen Dank dafür! :danke:

Ich finde es ermutigend, dass man auch bei Nacktschnecken durchaus auf so etwas wie ein natürliches Gleichgewicht hoffen darf. Wir haben heuer absolut kein Schneckenproblem, mehr als 2 oder 3 habe ich in diesem Jahr noch nicht entdeckt. Ich habe das der extremen Trockenheit in unserer Gegend zugeschrieben - aber tatsächlich haben wir in diesem Jahr durchaus zahlreiche Gehäuseschnecken. Die Tigerschnegel, die voriges Jahr in der Pyramide wohnten, habe ich zwar noch nicht zu Gesicht bekommen, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass sie auch noch da sind. :-) Mitten im Hochbeet wächst eine große Ringelblume (deren Geruch ja auch die Schnecken fernhalten soll), und ich habe heuer (eigentlich aus Dünge- und Gießgründen) tatsächlich viel mit ungewaschener Schafwolle gemulcht: Hochbeet, Tomatenkisterl, Gurkentopf, sämtliche Beerensträucher, den Wein, den Holler, die Ramblerrose und den jungen Apfelbaum... vermutlich riecht für eine Schnecke also tatsächlich der ganze Garten nach Schaf (zum Teil weht es mir selbst in die Nase :lol: ), also vielleicht spielt alles zusammen. :-)

Zur Schafwolle muss ich aber sagen, dass man nicht unterschätzen darf, wieviel Wasser darin hängenbleibt und es gar nicht bis in den Boden schafft. Also mein Eindruck ist momentan, sie eignet sich besser für Pflanzen, die man gießt (wo man also bewusst auch mal mehr Wasser hinkippen kann oder die Mulchdecke anhebt) als für solche, die eigentlich mit dem Regen durchkommen sollten.

Dorothee hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorothee
Zur Werkzeugleiste springen