Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumFlora & Fauna: TiereWeichtiereSchnecken
Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schnecken

Gestern hatte ich auch ein Stelldichein mit einer Schnirkel-Schnecke.
Wir haben hier aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre einen großen Rückgang an Schnecken zu verzeichnen, nun sindsieaber wieder vermehrt zu beobachten.

Und sie beobachten Dich...

Hochgeladene Dateien:
  • Schneckenauge.jpeg
Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Viele Grüße von der Gartenphilosophin. Übrigens: Jeder kann etwas tun!

Bei uns laufen  die Gartenschnirkelschnecken bei heftigem Regen immer die Hauswand hoch. Gestern habe ich 25 Stück auf einen Streich gezählt :-)

Gartenphilosophin hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gartenphilosophin
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Unser ganzer "noch" Kirschlorbeer ist voller Gartenschnirkelschnecken. Bestimmt 20 Stück :-)

Hochgeladene Dateien:
  • 20200813_201813.jpg
tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Ich hab noch mal genauer geschaut. Sie fressen an den schon überreifen, verschrumpelten Beeren. Na ja, wem's schmeckt ;-)

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Schneckensex...

Hochgeladene Dateien:
  • 20210520_155839.jpg
Malefiz, Simbienchen und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizSimbienchenDorotheeGsaelzbaer
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Dies Schnecke habe ich heute Früh fotografiert. Sie hat an einer Stelle ein etwas eingedrücktes Schneckenhaus :-(

Sie können solche Verletzungen mit außreichend Aufnahme von Kalk aber wohl wieder reparieren.

Hochgeladene Dateien:
  • 20210521_062048_copy_918x1632.jpg
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Von den dunkleren Schnecken habe ich bei einem Spaziergang auch recht viele gesehen. Dachte eigentlich, dass das Baumschnecken sind, aber wenn ich jetzt noch mal nachschaue...

Im Vorgarten wohnen drei (?) normale Weinbergschnecken, eine davon mit beschädigtem Gehäuse. Darum gibt es im Moment viele Eierschalen für den Komposter. Habe sie aber jetzt schon ein paar Tage nicht mehr gesehen, obwohl es so regnerisch ist. Da sieht man sie ja auch schon mal am Tag.

Ansonsten haben wir viele Bänderschnecken und unzählige Nacktschnecken. Letztes Jahr habe ich einen Tigerschnegel entdeckt, weiß aber nicht, ob er geblieben ist.

Hochgeladene Dateien:
  • 20210511_201500-COLLAGE.jpg
  • IMG_20210516_094638994_HDR.jpg
  • IMG_20210516_094655397_HDR.jpg
Dorothee hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorothee

Die gezeigte Schnecke ist eine Weinbergschnecke aus dem Mittelmeerraum... die habe ich mittlerweile auch zu Hauf, besonders im Vorgarten. Sie scheinen sich schneller und intensiver zu vermehren als unsere heimischen Weinbergschnecken. Und leider neigen sie viel eher dazu, sich an frischem Pflanzenmaterial zu vergreifen, sehr gerne auch an Topfpflanzen...

Ich überlege derzeit, wie ich mit ihnen umgehen soll, weiß aber noch nicht, ob sie unter Schutz stehen wie die heimischen Weinbergschnecken.

Leckere welke Ackerkratzdistel fressen, zugleich k...en und dabei mit der Freundin, die gerade in den Vorratskeller gestiegen ist, plaudern... eigentlich ein schönes Leben als Weinbergschnecke...

Hochgeladene Dateien:
  • P1070389.JPG
Simbienchen und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenDorothee

Ich hab da mal ne Frage ;-)

Und zwar haben sich vor ein paar Tagen einige Weinbergschnecken in den Kompost gekuschelt. Erst dachte ich, die legen da Eier – tags drauf waren sie aber wieder weg, die "Sitzlöcher" waren sozusagen offen und Eier nicht zu sehen. Wenn die sich zum Eierlegen in Erde eingraben, dann machen sie ja eigentlich die Löcher wieder zu. Haben die sich da eventuell eingegraben, um da zu Essen? Leckeren feucht-angerotteten Kompost würden sie ja mögen ;-)

Oder doch eher Eier? Davon würde halt abhängen, wann ich was mit dem Kompost mache.

So saßen sie da:

Hochgeladene Dateien:
  • 20210608_145027.jpg
  • 20210608_145034.jpg
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster
Zur Werkzeugleiste springen