Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Obstbäume unterpflanzen

Hallo Zusammen,

ab welchem Alter kann man Obstbäume unterpflanzen und was bietet sich hier am besten an?

Gruß Robert

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

Im Buch "Mein Paradies" von Heinz Erben steht, er habe als aller erstes die große Brennnessel um die Fruchtbarkeit des Bodens zu erhöhen. Er mähte mehrmals im Jahr im so die Hummusschicht zu erhöhen.

Kleearten und andere Leguminosen und auch Grauerle gelten als Stickstoffsammler.

Reinfarn, Kapuzinerkresse, Wermut gegen "Schädlinge".

Meerrettich, Knoblauch gegen Pilzerkrankungen.

 

"Am einfachsten ist es, gleich bei der Neuanlage einer Obstplantage von den genannten Pflanzen: Reinfarn, Kapuzinerkresse, Wermut, Meerrettich, Knoblauch zwei oder drei mit an jeden Baum zu pflanzen, dann hat man Wesentliches für die Gesunderhaltung der Bäume getan."

 

 

Geduld bedeutet, sich Zeit zu nehmen, in Ruhe zu warten wie es sich entwickelt. Behutsam unterstützen, dem Kleinen den Respekt geben, das Große bewundern. Mit Fürsorge Raum für all das schaffen.
Zitat von Nati am 25. März 2019, 13:20 Uhr

Im Buch "Mein Paradies" von Heinz Erben steht, er habe als aller erstes die große Brennnessel um die Fruchtbarkeit des Bodens zu erhöhen. Er mähte mehrmals im Jahr im so die Hummusschicht zu erhöhen.

Kleearten und andere Leguminosen und auch Grauerle gelten als Stickstoffsammler.

Reinfarn, Kapuzinerkresse, Wermut gegen "Schädlinge".

Meerrettich, Knoblauch gegen Pilzerkrankungen.

 

"Am einfachsten ist es, gleich bei der Neuanlage einer Obstplantage von den genannten Pflanzen: Reinfarn, Kapuzinerkresse, Wermut, Meerrettich, Knoblauch zwei oder drei mit an jeden Baum zu pflanzen, dann hat man Wesentliches für die Gesunderhaltung der Bäume getan."

 

 

Intressant, da hätte ich jetzt gar nicht dran gedacht. Meine Gedankengänge gingen jetzt richtung Blumen. Dankeschön @nati

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

Gerne.

Und sehr zu empfehlen: https://www.buch7.de/store/product_details/1023138637

Geduld bedeutet, sich Zeit zu nehmen, in Ruhe zu warten wie es sich entwickelt. Behutsam unterstützen, dem Kleinen den Respekt geben, das Große bewundern. Mit Fürsorge Raum für all das schaffen.

Kapuzinerkresse hatte ich vergangenes Jahr unter dem Apfelbaum und ob es Zufall ist, weiß ich nicht, aber ich hatte ordentlich Äpfel ohne Schädlingsdruck.

Zitat von Nati am 25. März 2019, 13:20 Uhr

Im Buch "Mein Paradies" von Heinz Erben steht, er habe als aller erstes die große Brennnessel um die Fruchtbarkeit des Bodens zu erhöhen. Er mähte mehrmals im Jahr im so die Hummusschicht zu erhöhen.

Kleearten und andere Leguminosen und auch Grauerle gelten als Stickstoffsammler.

Reinfarn, Kapuzinerkresse, Wermut gegen "Schädlinge".

Meerrettich, Knoblauch gegen Pilzerkrankungen.

 

"Am einfachsten ist es, gleich bei der Neuanlage einer Obstplantage von den genannten Pflanzen: Reinfarn, Kapuzinerkresse, Wermut, Meerrettich, Knoblauch zwei oder drei mit an jeden Baum zu pflanzen, dann hat man Wesentliches für die Gesunderhaltung der Bäume getan."

 

 

 

Danke für die Tipps. ;) Ich habe zwei Birnbäume die seit drei Jahren nicht mehr tragen. Die Früchte bilden sich aus und fangen dann an abzufaulen. Ich habe die Vermutung dass es sich um einen Pilz handelt. Ich probiere es mal mit Knoblauch :)

 

Gruß Tobi

Es hängt von der Unterlage des Obstbaums ab: Bei kleinwüchsigen Bäumen (z.B. Unterlage M9/M27/M29 bei Äpfeln) ist das Wurzelwerk sehr flach und erträgt nicht viel Konkurrenz um Wasser und Nährstoffe. Rainfarn und Meerrettich gehen da gar nicht, da zieht der Baum den kürzeren. Der Erwerbsobstbau bekämpf Gras und Quecke mit Glyphosat, der Biobauer fräst oberflächlich 2x im Jahr. Ich hab mich da für Blumenzwiebeln und Ringelblumen entschieden, das Gras steche ich im Frühjahr aus.

Bei Hochstammbäumen auf kräftigeren Füßen kann man nach etwa 3-5 Jahren etwas stärkere Pflanzen an den Füßen wachsen lassen, weil da die Obstbaumwurzeln tiefer in den Boden reichen. Rainfarn und Meerrettich würde ich aber trotzdem nich konkurrieren lassen, die haben schon sehr heftiges Wurzelwerk.

Ich hab mich jetzt erst mal fürs mulchen entschieden.

26. Mai 2019 – Es ist Mulchzeit im Hortus Civitas Ursi

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

Gerade bei Junggehölzen ist das in der immer extremeren Sommerzeit keine schlechte Idee :-)

Zitat von Yorela am 11. Juni 2019, 10:10 Uhr

Gerade bei Junggehölzen ist das in der immer extremeren Sommerzeit keine schlechte Idee :-)

Genau das dachte ich mir auch und vorallem spart man sich das Beikrautjäten, da gerade bei jungen Bäumen und Sträuchern die Baumscheibe noch freibleiben sollte.

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

Kommentare sind geschlossen.