Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumFlora & Fauna: TiereWeichtiereIdentifikation
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Identifikation

VorherigeSeite 2 von 4Nächste

Danke für Eure Bestimmung, aber wie kommt der in meinen Garten bzw. in meinen Kellervorraum? Dort unten hab ich ihn/sie heute gefunden und da wäre er wohl auch gestorben. Er hatte dort wohl genügend Feuchtigkeit und auch Futter aber keinen Schutz, die Treppen wäre er nie hoch gekommen und schutzlos der Sonne und seinen Feinden ausgesetzt gewesen. Ich hab ihn heute hoch getragen und am kleinen Sumpfteich zwischen den Steinen ausgesetzt. Im Umfeld hat er genügend Möglichkeiten sich zu verstecken und auch genügend Schattenplätze. Ich hoff es wird ihm dort gut gehen....aber so alleine ist für ihn/sie ja auch nicht befriedigend, ob es wohl noch einen in seiner/ihrer Art gibt? Also kann man doch, auch mit kleinen Gärten etwas bewirken, ich stell mir grad vor jeder hätte einen Naturgarten, wieviel Tiere würden da Heimat finden.

tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12
Viele Gärtner haben eine Meise

Molche und Erdkröten fallen öfter mal in Kellerschächte, die Kellertreppen hinunter oder in Gullys... Leider. Und wenn es keine Menschen gibt, die sie retten, sterben sie irgendwann. Sogar, wenn sie länger überleben, können sie sich ja nicht fortpflanzen. Du hast ein gutes Werk getan! :-) Junge Molche wandern ab, um neue Reviere zu suchen.

Dort wo wir früher zur Miete gewohnt haben, mußten wir öfter am Fuße der Kelleraußentreppe Feuersalamander retten. Ein Lokalpolitiker hat dafür gesorgt, daß die Gullys in unserer Straße mit engmaschigen Netzen gesichert wurden. So konnte zumindest da kein Salamander mehr durchrutschen.

Simbienchen und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaer

Bei meiner Mutter finden sich auch immer wieder Molche im Keller. Wahrscheinlich sind die auch über die Kellertreppe dorthin gekommen. Sie überwintern dort gerne in einer der feuchten Wände, da gibt es viele Nischen und Verstecke.

Im Frühjahr siedelt sie sie dann auch wieder um...an den Teich im Garten.

Amarille hat auf diesen Beitrag reagiert.
Amarille
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Guckt mal, ich kann beides nirgendwo finden....

Hat da jemand Ahnung?

Sitzen die zufällig beieinander?

Sitzen am Faulbaum.....

Hochgeladene Dateien:
  • DSC_8114.jpg
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Es könnten die frisch geschlüpft Wanzenlarven der Marmorierten Baumwanze sein.

Auf dieser Seite  etwas weiter unten gibt es ein ähnliches Bild

Simbienchen und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaer
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Das könnte hinhauen, Wanzen sinds wohl ziemlich sicher.

Hab ich so auch noch nie vorher gesehen :-)

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Hat sowas schon mal jemand gesehen?

Ich weiss nicht mal in welcher Kategorie ich da suchen soll?

@doro Trüffelschweinchen Findest DU das vielleicht? Oder wer anderes?

 

Das zweite Bild von unten ist leider nicht scharf.....

Hochgeladene Dateien:
  • DSC_8954.jpg
  • DSC_8962.jpg
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Hui, das sieht ja sehr interessant aus!

Habe ich auch noch nie gesehen !

Toll, dass du das entdeckt und abgelichtet hast...

Sieht fast so aus, als ob die Raupen sich so zusammen formiert haben...

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Mich erinnert es an die Behausung der Köcherfliege. Ist es aber bestimmt nicht.

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Könnte die Raupe eines Sackträgers sein.

Jedes Mal, wenn ich aus meiner Haustür gehe, grüßen mich meine Moose und lösen ein Lächeln in meinem Herzen aus.
VorherigeSeite 2 von 4Nächste
Zur Werkzeugleiste springen