Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

HORTUS PAULULUS

Ach ja, eines der beide Häuschen ...

Hochgeladene Dateien:
  • 20201025_1623341.jpg
tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Gsaelzbaer

@tree: Das ist ein Crataegus prunifolia (Pflaumenblättriger Weißdorn) als Hochstamm, also ein bienenfreundliches und bedorntes Vogelnährgehölz mit schöner Herbstfärbung. Die eierlegende Wollmilchsau! Er ist halt noch sehr dünn und gerade mal gute zwei Wochen im Beet. Aber ich denke, dass er eine gute Wahl war.

tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12

Hier noch meine treue Freundin von diesem Sommer. Ich finde die Schwarzblaue Holzbiene einfach wunderschön und höre sie immer schon, ehe ich sie sehe. Natürlich habe ich auch wieder Muskatellersalbei nachgepflanzt, damit nächstes Jahr für Nachschub gesorgt ist.

Hochgeladene Dateien:
  • Schwarzblaue-Holzbiene.jpg
tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Gsaelzbaer

Hallo @sumama,

980g ist ein tolles Ausgangsgewicht für den Winterschlaf.

Ich würde das/die Häuser noch mit viel Laub und Reisig abdecken. Es ist oft so, dass Igel nicht in die aus Holz gezimmerten Häuser einziehen, egal ob gekauft oder selber gebaut. Wenn sie die Wahl haben, bevorzugen sie in der Regel die natürlichen Unterschlüpfe, bzw die, die aus reinen Naturmaterialien krumm und schief gebaut wurden. Ich habe beides im Garten, in die "natürlichen" schaue ich aber nicht nach, falls da einer sein Nest hat will ich nicht stören. ;-)

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Danke, @Dorothee, das mit Laub und Reisig hatte ich eh noch vor.

Hast du noch einen Spezial-Tipp, damit nicht alles wegfliegt, wenn es stürmt? Die Nummer mit der Plane über allem ist ja meines Wissens umstritten (Atmungsaktivitiät usw.). Einfäch nur Äste? Und was leg ich am besten auf das Styropor, das nach unten hin dämmt? Da muss ich dringend noch nachbessern, ehe jemand einzieht.

Jeder Profiratschlag ist willkommen, ich kann nicht auf langjährige Igelüberwinterungserfahrung zurückblicken. Und ich will es ja richtig machen. Gut gemeint, aber schlecht gemacht wäre ja auch kontraproduktiv. Man muss nicht jeden Fehler selber machen - schon gar nicht, wenn andere es ausbaden müssen ...

Ja, ich würde nur mit Ästen beschweren. Man kann aber über der Mitte schon auch eine Plane legen und bescheren. Die Seiten sollten aber offen sein. Das würde ich dann aber nur bei einem reinen Ast/Laubhaufen machen. Steht es denn etwas unter einem Busch? Gut wäre auch, wenn die Türe zur geschützten Seite zeigt und nicht zum offenen Garten. Styropor würde ich eher nicht nehmen, gibt es in der Natur auch nicht ;-) . Wenn den Igeln die Unterkunft gefällt, suchen sie sich ihr Nistmaterial zum auspolstern selber zusammen (Moos, Gras, Laub..). Ich würde nur etwas Stroh reingeben, als Starthilfe, nicht das zu feine, das könnten sie sonst einatmen. Ich nehme grobes und wenn es zu lange Halme hat, schneide ich sie durch.

Übrigens, wenn du jemanden direkt ansprechen willst, musst du den @namen nehmen, dann bekommt derjenige eine direkte Benachrichtigung. Bei mir wäre das @doro. :-)

Zum Thema Igel, gerade auch zur Überwinterung, hat pro-igel viele Infoblätter, -broschüren zum Download angegeben. Wir versuchen hier im Netzwerk die Infos rund um den Igel in einem eigenen Thread zusammenzufassen. Unter Flora und Fauna, Tiere, Igel.

Bis das alles an den richtigen Platz sortiert ist, findest du vielleicht auch hier schon ein paar nützliche Infos

 

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

In den letzten zwei Wochen war eine Menge los ... und auch vom Garten gibt es ein paar neue Bilder.

Wir konnten einen Holunderstamm ergattern. Auf dem Bild ist er - genau wie der Stein darunter - noch "geparkt". Manchmal muss man sich ja erst über den finalen Bestimmungsort klar werden. Die Grundsatzfrage lautet ja: Einbuddeln oder hinlegen? Ich gLaube, wir werden ihn hinlegen. Das ist weniger Arbeit und bringt keine statischen Probleme mit sich.

Das Schild für die Hundebesitzer hat nun auch sein Plätzchen gefunden und irgendwie bilde ich mir ein, es wird besser.

Im Garten herbstelt es natürlich ganz gewaltig. Die Wiese ist nach den ganzen Arbeiten teilweise eine einzige Erdschneise. Der liegende Stein muss im Frühjahr noch woanders hinkugeln. Tatsächlich fehlt mir im Moment ein wenig der Drive für weitere Gartenarbeiten. Es ist einfach mal Ruhe angesagt.

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • 20201107_1259411.jpg
  • 20201102_1700341.jpg
  • 20201102_1659281.jpg
  • 20201102_1657031.jpg
Stefanie, Gsaelzbaer und Zooni haben auf diesen Beitrag reagiert.
StefanieGsaelzbaerZooni

Der Stein sieht aus wie der Hinkelstein von Obelix :-D

Ja, wir hatten nach dem Bau der Trockenmauer auch eine einzige Schlammwüste im Garten :roll:

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Ja, der Hinkelstein ... der steht da schon einige Jahre. Das ursprüngliche Ansinnen war mal, so ein Hinkelei komplett mit einem Mosaik zu versehen. Zu dem Mosaik kam es nie und das Hinkelei ist immer noch ... etwas deplatziert. Ich habe zwei Königskerzen davor gepflanzt, damit es nicht mehr so prominent im Weg rumsteht. Sind ja ein paar hundert Kilo - zu verrücken ist der Stein also nicht. Ich muss nur die Umgebung drumherum anpassen. Der liegende Stein sollte auf der anderen Seite einen "Gegenpol" bilden. Aber da liegt er jetzt, denn auf der rechten Seite ist noch kein Platz. Alles geparkt ...

Noch fehlt mir die zündende Idee ...

Du könntest ein kleines Spalier vor den Hinkelstein bauen und eine Staudenclematis dran hochziehen. Oder eine Rose, die nicht zu ausladend wird.

Oder einen Strauch, z. B. eine Johannisbeere davor pflanzen oder besser zwei versetzt, damit es "lockerer" wirkt. Oder um den Stein herum so eine Art Alpinum bauen, ihn also integrieren in das Thema.

Zur Werkzeugleiste springen