Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus Lagom

Hortus Lagom

„Lagom“ ist schwedisch und heißt in etwa „gerade richtig“, „im rechten Maß“, „genau im Gleichgewicht“.

Das passt für mich gut zu den drei Zonen und einem lebendigen und dennoch stabilen Kreislauf. Zugleich ist es das, was ich mir selbst wünsche, im Garten zu finden: Nicht perfekt sein zu müssen und doch mein Bestes zu geben für die Natur – eben lagom zu leben.

Unser Garten ist ein knapp 6 ar großer Hausgarten in Stadtrandnähe, lang, schmal und STEIL (im 19. Jh. eine Weinbergparzelle); das Haus (DHH) steht im oberen Drittel.

Um lagom zu sein, fehlt uns bisher eine nennenswerte Ertragszone – wohl das Hauptprojekt für das nächste Jahr. Denn noch haben wir zu viel Schnittgut, Äste, Laub, Kompost „übrig“.

Bisher ist der der Garten eher Naturgarten. Es gibt eine Trockenmauer, dicke Totholzstämme, Reisighaufen, die Sträucher der Pufferzone, offene Stellen in Böschungen, einen kleinen „Sandplatz“ unter dem Balkon, ein paar ältere Bäume, um bewohnt zu werden. Schlingnatter, Hirschkäfer, Eidechse, Holz- und Mauerbiene, Ameisenlöwe & Co. nutzen diese bereits.

Als bewusst geschaffene Module sind ein kleiner Teich in Arbeit, ein Käferkellerloch wartet auf Befüllung, und eine (ziemlich) magere Blühfläche mit hiesigen Wiesenblumen ist kürzlich eingesät.

Noch ist der Garten nicht ganz „lagom“. Aber irgendwie auch DOCH, denn behutsames Entwickeln ist eher meine Art als brachiales Baggern, nicht NUR aus topographischen Gründen- und Kraftgründen ;-) .

zum Hortus Lagom

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy

Herzlich Willkommen im Forum

Als schon bestehender Naturgarten besitzt ihr die besten Vorraussetzungen für einen Hortus

Das hört sich alles ja schon fantastisch an!

Genug Material zur Anlage einer Ertragszone steht euch ja zur Verfügung und ihr könnt euch darauf freuen, denn sie wird euch mit gesunden Gaben belohnen.

Behutsames Entwickeln hat sich immer ausgezahlt, so entwickelt man sich zusammen mit seinem Hortus und alles ist gut überlegt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns auch mit ein paar Impressionen aus eurem Hortus regelmäßig auf dem Laufenden halten würdet...

Lasst uns teilhaben an eurer gemeinsamen Entwicklung...

Freuen uns auf einen regen Austausch mit euch, aber nun kommt erstmal im Forum an und schnuppert euch mal durch...hier gibt es viel zu Lesen...

Lieben Gruß, Simbienchen

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Lieben Dank für das Willkommen, ich habe es erst jetzt entdeckt ! Mehr Bilder habe ich schonmal auf der Facebookseite gezeigt (als "Selma Ziege").  Noch fremdle ich hier ein wenig mit der Technik.

Herzlich willkommen auch von mir.

Wir freuen uns immer über ein paar Fotos, auf denen wir etwas mehr von DeinemHortus sehen können.

Wenn Du Fragen zur Technik hast, stehen wir gerne zur Verfügung. Aber eigentlich ist es ganz einfach...

Gruß, Kai

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris

Ein verspätetes herzliches willkommen auch von mir

6 ar? Das ist schon mal 'ne Größe und dann auch noch Steilhang - was für eine Herausforderung. Mir reicht meine kleine Hanglage schon um manchmal ratlos zu sein (und das was ich habe, würdest du sicher niemals als "Hang" bezeichnen ).

Schön, dass du da bist! Ich hab mir mal kurz deine Fotos bei fb angesehen. Unfassbar, diese schöne Landschaft ... und natürlich nicht nur die ;-)

Ich hoffe, du teilst hier mit uns deinen weiteren Weg zum Hortus, einen Fachmann für "schiefes Gelände" können wir gut brauchen ;-)

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris

Hallo , schön , dass du auch hier bist. Hanggarten ist ja auch mein Steckenpferd . Wir haben 24m Höhenunterschied.

Das mit der Ertragszone hat Zeit , ausserdem fallen ja auch Obstgehölze und Beerensträucher darunter. Viel wichtiger finde ich dein Engagement den Hang Tierfreundlich zu gestalten.

 

Grüsse vom Frank

Ach ja , wir freuen uns immer über aktuelle Bilder

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris

Hallo, ich habe lange nichts von mir hören bzw. sehen lassen, wie ich neulich freundlich erinnert wurde :-) . Oder - eigentlich hier noch nie .

Deswegen dachte ich, ich schlittere mal so durch Gartenbilder des letzten Jahres und gebe mit eher zufällig ausgewählten Fotos einen Eindruck von unserem Garten.

Mein Hauptprojekt für 2021 ist: Mehr Blüten!

Hier also (voraussichtlich) 8 Mal Bilder aus 2020.

I.

Rotkehlchen - irgendwie war er der Gartenvogel des Jahres 2020, vorher hatte ich hier selten eines gesehen. Eines sitzt oft sehr nah im Gebüsch und begutachtet, was ich werkle. Wenn ich werkle. (Ich werkle nicht so viel .)

Holzbiene beim Erklimmen eines Krokus

Kirschpflaumen (prunus cerasifera) sind in der ganzen Gegend häufig. In unserem Garten sind sie in der Pufferzone als Sträucher, es gibt aber auch einen großen alten Baum. Sie sind die erste wirklich große Blüte im Jahr (Salweide steht auf meinem Merkzettel), blühen sehr früh, ca. Mitte März, und summen dann dann von Sonnenauf- bis Untergang ungLaublich.

Blick durch noch frühlingshaft kahle "Wildnis" hinauf Richtung Haus. In der Böschung blüht die erstaunliche Nieswurz von November bis April oder so - gefühlt eeewig.

Im Tuffsteinhaus sind einige alte Bohrlöcher, die oft von Insekten inspiziert werden. Hier hat sich ein Frühlings-Pelzbienenmann wohl zur Nachtruhe einquartiert. Er fand doof, dass ich so lange nicht wegging, gLaube ich.

 

Hochgeladene Dateien:
  • 0010_P1030383.JPG
  • 0011_20200308_144020.jpg
  • 0012_P1030771_kleiner.jpg
  • 0013_20200318_110307.jpg
  • 0014_P1030834-Kopie_kleiner.jpg
tree12, Evy und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12EvyDorotheeGsaelzbaerKataFux

Na bald geht ja wieder die Saison los. Du schreibst-mehr Blüten. Erzähl doch mal was du vor hast

Ziehst du selbst aus Samen, kaufst du Stauden? Was wird es denn an Pflanzen neues geben?

Oder legst du eine Blumenwiese an?

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Ach, Mist, jetzt sind wieder alle hochgeladenen Bilder plus Texte dazu weg!!! Ich mache ein andermal weiter, ich muss erst schmollen!

@Gsaelzbaer Hm, ja, alles davon :-) . Ein Bereich versucht seit anderthalb Jahren, Blumenwiese zu werden, ich bin sehr gespannt, wie dieses Jahr wird. Und es gibt hier eine feine Staudengärtnerei, in der man viel Geld ausgeben könnte. Allerdings hadere ich in jedem Einzelfall lange, weil ich eigentlich nur noch autochthone Arten haben wollte. Andererseits... ist es ein Garten... und die Sorten dort sind zumeist doch ziemlich naturnah.

Ich gLaube, dass an vielen Stellen der Boden zu dicht ist. Ich hatte mit Säen von Säumen z. B. bisher nicht so viel Erfolg, obwohl der Standort prinzipiell passen müsste. Ich versuche gerade eher, Stauden an geeigneten Plätzen zu verteilen.

Und dann habe ich ein Sonnenproblem. Das erzähle ich vielleicht in der nächsten Bilderfolge. Cliffhanger :-)

Ja das kenne ich, man könnte an manchen Tage einkaufen wie bekloppt, du weisst ja sicher was ein guter Hortusianer ist?

Der hat 100 Euro aufm Konto und kauft Pflanzen für 200

Ich handhabe es allerdings konsequent so das nur noch einheimisches rein darf....99% auf jeden Fall. Es gibt ja mehr Auswahl selbst bei den heimischen als einem lieb ist, bzw. irgendwann wirds eng

 

Wie hast du denn das mit der Saumansaat genau gemacht?

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zur Werkzeugleiste springen