Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus Erinaceus europaeus - Garten der Igel

Ich hatte auch schon überlegt ob man auch Zwerggehölze nehmen kann, mich dann aber gefragt, ob die in dieser Form noch heimisch/ursprünglich genug sind, um Nutzen für WB/Hummeln/Schmetterlinge zu haben. Im Gartencenter hatte ich eine Zwerg-Apfelbeere gesehen.

Die Fotos sind z.T. vom Balkon aus gemacht und man kann gut erkennen, welches Ausmaß die Büsche mittlerweile angenommen haben.

Im Vorgarten habe ich im Kübel eine Zierjohannisbeere und eine hängende Kätzchenweide, die demnächst an ihren endgültigen Platz umziehen werden. Eingepflanzt ist eine kleine weiße Zierquitte Chaenomeles superba ‘Jet Trail‘, nicht heimisch aber hoffentlich trotzdem Nektar und Pollen für Insekten.

Hochgeladene Dateien:

  • 20200502_114407.jpg
  • 20200502_115730.jpg
  • 20200502_115551.jpg
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Ich fürchte Kahlschlag auf der Gartenseite für 3 Jahre, macht mein Mann nicht mit. Leider ist die Garagenseite auch nicht extrem dicht, sie wird jeden Herbst geschnitten, da wir sonst das Garafentor nicht aufbekommen.

Vielleicht hilft es meinem Mann eine Entscheidung zu treffen, wenn er wählen darf: Eibe lassen mit sch... Aussicht oder ganz weg und dafür Liguster/Holunde neu anpflanzen.

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Das mit dem Schneiden von unten werde ich versuchen, wobei dann allerdings an der geschnittenen Stelle durch den obigen Überstand, nicht so viel Licht drauffällt. Oben haben wir immer beigeschnitten, damit sie nach untenhin dicht und kompakt bleibt.

Ich bin eigentlich froh, dass so viele von euch mich da zu anhalten, die Eibe stehen zu lassen. Wäre schon eine große Sache geworden, auch wenn der Gärtner die Arbeit übernommen hätte. Bis die Neuanpflanzung richtig groß geworden wäre, hätte es auch lange gedauert.

Ich bin froh, dass ich mich hier im Forum angemeldet habe. Schon seit Anfang Janaur habe ich, so weit es ohne Registrierung möglich war, viel gelesen und gelernt. Der direkte Austausch ist allerdings tausendmal besser.

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff
Zitat von tree12 am 2. Mai 2020, 22:26 Uhr

Dorothee, es gibt durchaus Zwerggehölze, die heimisch und wertvoll sind, also irgendwann in der Natur entdeckt wurden, z. B. vom Weißdorn (der hat allerdings keine Dornen, aber selbst Reinhard Witt empfiehlt ihn uneingeschränkt, auch für die Haltung im Kübel).

Schau mal bei der Bio-Gärtnerei Strickler rein, die haben wunderbare Zwerggehölze im Sortiment.

Ja, ich habe mich heute Nachmittag schon ein bisschen informiert und folgende Gehölze gefunden:

Zwerg-Apfelbeere, Aronia melanocarpa 'Hugin

Glockenhasel, Corylopsis pauciflora

Zwerg-Felsenbirne, Amelanchier ovalis var. pumila

Zwerg-Schneeball, Viburnum opulus 'Compactum

Zwerg-Weißdorn, Crataegus monogyna 'Compacta Nana'

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

1,6m bis 1,8m wäre kein Problem, auch die Breite wäre o.k. Vorne am Gartenzaun wo ich die Sonne brauche, wollte ich die Beerensträucher setzen.

Und natürlich plane ich auch noch

Bibernellrose

Rosa canina und

Rosa villosa.

Gibt es die Kornellkirsche auch als Zwergform?

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

4.5.2020:

Hallo zusammen

heute habe ich mein erstes richtiges Naturmodul errichtet.

Im wilden Eck ist der Käferkeller mit Baumschmuck entstanden.

Diese Ecke neben der Tanne liegt fast ausschließlich im lichten Schatten, bekommt aber am späten Nachmittag noch etwas Sonne ab. Schon lange wächst hier die Goldnessel, wobei sie wohl eigentlich zu wenig Sonne abbekommt, sie blüht nämlich nur mäßig und für sehr kurze Zeit.

Das Erdloch habe ich 40cm ausgehoben, den Durchmesser habe ich leider vergessen zu messen. In der Tiefe von 30cm fand ich dicke Regenwürmer.

Zuunterst kamen dicker Steine, dann noch ein paar kleinere und dann einiges an kürzeren alten dicken Astteilen.

Durch das Fällen der Blutpflaume  hatte ich noch viel an Material, auch der Vermieter gab mir auf meine Bitte hin, vor einiger Zeit schon verwittertes Holz vom Baumschnitt.

Die längeren/dickeren Äste habe ich in der Mitte platziert und mit kleineren/dünneren drum herum fixiert.

Dann kamen 3 noch zum Teil belaubte längere Zweige dazu. Am Rand des Kellers habe ich noch die restlichen größeren Stücke zur Begrenzug gelegt, bei manchen hat schon der Zersetzungsprozess angefangen.

Eine Brombeere, die in diesem hinteren Teil des Gartens an verschiedenen Stellen immer wieder durchbricht, hat jetzt in dem Geäst eine natürliche Rankhilfe bekommen.

In einer Schale davor stehen Brennessel, die aber noch in einen größeren Topf umziehen werden, damit sie nicht womöglich aus dem Topf wandern.

Vorher

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Hier geht es weiter

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Ein paar aktuelle Fotos

Seifenkraut und Sedum oreganum

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Und noch ein paar

Wollzyst und Strand-Nelke

Akeleie, Hängende Kätzchenweide und Azalee

Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

8.5.2020:

Ich habe meine erste Baumwurzel bekommen. Es ist eine Zeder, die vor knapp 50 Jahren gepflanzt wurde, aber schon 16 Jahre später bis auf ca. 80 cm gekappt wurde. Seit dem hatte die Nachbarin jahrelang eine Blumenschale darauf stehen.

Jetzt muss ich überlegen, wo ich sie im Garten platziere, der Wurzelbereich hat 80cm, 80cm Stammlänge u. 80cm Stammumfang.

 

Hochgeladene Dateien:

  • 20200506_165724.jpg
Kerstin Dähne hat auf diesen Beitrag reagiert.
Kerstin Dähne
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff
Zur Werkzeugleiste springen