Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Frühblüher im Garten

Bin mal durch meinen Garten gegangen und habe geguckt, was die Frühblüher machen...

Ich sehe ganz viele kleine Spitzen aus der Erde gucken. Ein einziger erster Winterling guckte schon gelb heraus. Die Christrosen blühen alle...

Am meisten freue ich mich, dass sich der Huflattich so schön vermehrt hat. An jeder Pflanze reihen sich Blütenkopf an Blütenkopf...freue mich schon, wenn die Blüten aufgehen...

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200131_154805_copy_531x539.jpg
  • IMG_20200131_160001_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200131_160047_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20200131_160524_copy_1000x750.jpg
  • IMG_20200131_160607_copy_1000x750.jpg
Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Hallo zusammen , heute war es ungLaublich warm und überall fängt es an zu wachsen und blühen.

Hochgeladene Dateien:
  • P1090563.JPG
  • P1090546.JPG
  • P1090532.JPG
  • P1090451.JPG
  • P1090555.JPG
Simbienchen, tree12 und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12EvyTimoGsaelzbaer

Freut ihr euch auch schon auf den Vorfrühling? Es ist schön, zu sehen, wie die Frühjahrsblüher jedes Jahr üppiger werden

Bild 2: Besonders toll ist auch der Teppich aus Scharbockskraut.

Bild 3+4: Und der Huflattich erst! Er ist von selbst gekommen. Im ersten Jahr war es nur eine Blüte und weg war er. Letztes Jahr waren es zwei Blüten. Da habe ich den Bereich abgesteckt, damit niemand drauftritt oder abmäht, und so konnt er viele Blätter machen.

Hochgeladene Dateien:
  • 20210110_091612.jpg
  • 20210110_091704.jpg
  • 20210110_091810.jpg
  • 20210110_092023.jpg
Simbienchen, Gsaelzbaer und KataFux haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaerKataFux

Das mit Deinem Huflattich, Evy, ist ja witzig! Ich habe dreimal versucht, Pflanzen vom Wegrand oder geschenkte aus Gärten bei mir anzusiedeln, die wollten nie bleiben, also habe ich es aufgegeben...

Und letztes Jahr kam er einfach von selbst, an eine ganz andere Stelle, als ihm eigentlich zugedacht. Meine Freude war echt groß, er hatte auch gleich fünf oder sechs Blüten geschoben.

Ich verbinde Kindheitserinnerungen mit dem Huflattich, der wuchs neben unserem Haus auf einer kleinen Wiese, die einem Bauern gehörte. Als Kind sagte ich immer, daß im Frühjahr dort der "Salbei" blühe... Frag mich nicht, wie ich auf diese Bezeichnung damals gekommen bin. Jedenfalls war für mich als Kind der Frühling definitiv da, wenn mein Salbei dort in gelber Pracht erschien.

Evy und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
EvyGsaelzbaer

Ja, ich finde es auch witzig. Vor allem bin ich gespannt, wie viele Blüten dieses Jahr kommen

Für mich ist es das erste Mal, dass ich Huflattich in echt sehe. Bin in der Stadt groß geworden, da hab ich ihn nicht gesehen. Neben unserem Hauseingang wuchs ein großer Strauch Goldregen. Der war damals wohl populär.

Bei mir schaut schon das erste Laub von Krokus und Wildtulpe hervor

Hochgeladene Dateien:
  • 20210110_111214.jpg
  • 20210110_111425.jpg
Simbienchen und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaer

Ich habe mal eine Frage zu den Krokussen... Stimmt das, dass man sie farblich nicht an einem Fleck mischen soll, weil sonst eine Farbe die andere verdrängt? Ich habe sie im Herbst mal zur Sicherheit nicht bunt durcheinandergesetzt, sondern nach Farbe getrennt. Aber sie verteilen sich ja (hoffentlich) ohnehin durch den ganzen Garten...

Ich würde Krokusse an einem Fleck nie mischen, aber nicht weil eine Farbe die andere verdrängt (wovon ich noch nie gehört habe), sondern weil mir so eine Konfetti-Mischung einfach nicht gefällt. Es mag Verkreuzungen der verschiedenen Sorten einer Art geben (habe ich noch keine gefunden) aber sie wandern auch etwas, wenn es ihnen gefällt. Die Samen werden gerne von Ameisen verschleppt, so daß bei mir welche im Gemüsegarten aufgetaucht sind.

Bei mir ist die Verwilderung aber sehr mäßig, eigentlich eher rückläufig. Ich hatte vor Jahren 500 Zwiebeln der Crocus tommasinianus-Sorte "Ruby Giant" gepflanzt und zu spät gelesen, daß diese Sorte steril ist, sich nur durch Brutzwiebeln vermehrt. Also hab ich im Jahr darauf 500 Zwiebeln der Wildart Crocus tommasinianus gepflanzt, die angeblich durch Samen verwildert, bei mir aber eher empfindlich ist, bei Regenwetter sehr schnell verblüht und sich nicht vermehrt. Sorten von Crocus vernus habe ich ganz aufgegeben. Sorten von Crocus chrysanthus dagegen sind es, die bei mir wandern, bisher nur einzelne Pflanzen, aber immerhin vermehren sie sich langsam.

Wie gesagt, das alles bei mir. Mag sein, daß meine Mäuse und Wühlmäuse vielen Zwiebeln den Garaus gemacht haben, daß der Boden (Lehm unter der Humusschicht) nicht passt oder daß es ihnen aus sonstigen Gründen bei mir nicht ganz so gefällt, wie ich mir erhoffe, aber ich gebe nicht auf, pflanze fast jedes Jahr neue Zwiebeln und beobachte da und dort, wie sie sich entwickeln. Ich gLaube, daß sich die Krokus-Situation von Garten zu Garten mit all den unterschiedlichen Bedingungen ziemlich unterscheiden kann und daß da jeder selbst herausfinden muss, wie es bei ihm am besten passt.

Simbienchen, tree12 und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12Dorothee

Dass Krokusse sich gegenseitig verdrängen sollen, habe ich auch noch nicht gehört. Optisch finde ich es aber auch ansprechender, wenn die Farben in einzelnen kleinen Tuffs gesetzt werden. Oft bekommt man aber im Handel schon sämtliche Farben gemischt in einer Tüte, gerade bei den botanischen Sorten.

Ich habe mich gerade gefragt, ob sich Zwiebelblüher auch in einer Trockenmauer (Kalkstein) wohl fühlen würden. Bei der Netzblattiris könnte ich mit das vorstellen, aber die ist ja nicht unbedingt heimisch. Könnte das gehen?

Auf der im September angelegten Trockenmauer habe ich Tulpia Sylvestris und Narcissus Spoirot gesteckt. Ich hoffe dass sie was werden ;-)

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff
Zitat von Evy am 13. Januar 2021, 11:37 Uhr

Dass Krokusse sich gegenseitig verdrängen sollen, habe ich auch noch nicht gehört. Optisch finde ich es aber auch ansprechender, wenn die Farben in einzelnen kleinen Tuffs gesetzt werden. Oft bekommt man aber im Handel schon sämtliche Farben gemischt in einer Tüte, gerade bei den botanischen Sorten.

Ich habe mich gerade gefragt, ob sich Zwiebelblüher auch in einer Trockenmauer (Kalkstein) wohl fühlen würden. Bei der Netzblattiris könnte ich mit das vorstellen, aber die ist ja nicht unbedingt heimisch. Könnte das gehen?

Also die Farben bekommst du zwar oft gemischt, aber auch immer einzeln. Mitm Kalkboden sollten sie klarkommen, bei mir tun sie das. Aber dazu kann sicher Frank noch seine geschätze Meinung abgeben. @ommertalhof 

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zur Werkzeugleiste springen