Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumDREI ZONEN GARTEN: PufferzoneDer Moosgarten
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Der Moosgarten

VorherigeSeite 9 von 9

Dieses Moos hat bestimmt jeder von euch schon mal gesehen. Es ist das Polster-Kissenmoos ( (Grimmia pulvinata) das  häufig auf diversen Steinen, Dächern zu finden ist.

Es besiedelt sonnige, trockene, kalkreiche, nährstoffreiche Standorte wie Mauern, Felsen, Steinen, Dächern, Beton und Asphalt. Es ist oft mit anderen Moosarten vergesellschaftet.

Die Verbreitung ist fast weltweit.

Hochgeladene Dateien:
  • Grimmia-pulvinata.jpg
Yorela, Simbienchen und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
YorelaSimbienchenTillivillaEvyDorotheeFrauke
Jedes Mal, wenn ich aus meiner Haustür gehe, grüßen mich meine Moose und lösen ein Lächeln in meinem Herzen aus.

Hier mal eine Makroaufnahme, auf der die Sporenkapsel des Wellenblättrigen Kataharinenmoos (Atrichum undulatum) zu sehen ist. Die Kapsel ist ca. 3 mm groß.

Hochgeladene Dateien:
  • Atrichum-undulatum-3.jpg
Yorela, Simbienchen und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
YorelaSimbienchenTillivillaEvyDorotheeFrauke
Jedes Mal, wenn ich aus meiner Haustür gehe, grüßen mich meine Moose und lösen ein Lächeln in meinem Herzen aus.

Ein weiteres fast nur auf Stein zu findenes Moos ist das Stein-Goldhaarmoos (Orthotrichum anomalum).

Dieses basenliebenes Polstermoos besiedelt vor allem Beton, Natursteinmauern, Gehwegabgrenzungen und ähnliches. Es ist oft mit dem oben genannten Polster-Kissenmoos vergesellschaftet.

Wie dieses ist es auch fast weltweit verbreitet.

Hochgeladene Dateien:
  • Orthotrichum-anomalum.jpg
Yorela, Simbienchen und 5 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
YorelaSimbienchentree12EvyKirstenDorotheeFrauke
Jedes Mal, wenn ich aus meiner Haustür gehe, grüßen mich meine Moose und lösen ein Lächeln in meinem Herzen aus.

Auf den ersten Blick sehen Lebermoose nicht wie Moose aus sondern ähneln so mancher Flechte. Ein häufiger Vertreter ist das Brunnenlebermoos (Marchantia polymorpha).

Das Brunnenlebermoos ist ein Kosmopolit, der alle möglichen Lebensräume besiedelt so weit eine gewisse Grundfeuchte vorhanden ist. Interressant ist die Vermehrung dieses Mooses. Es gibt männliche und weibliche Pflanzen mit unterschiedlich geformeten Behältern für die Fortpflanzungsprodukte. Daneben werden Brutbecher gebildet die kleine Moospflänzchen enthalten, die beim nächsten Regen verbreitet werden.

Dieses Moos siedelt sich oft von selbst im Garten an.

Hochgeladene Dateien:
  • Marchantia-polymorpha.jpg
  • Marchantia-polymorpha-2.jpg
  • Marchantia-polymorpha-3.jpg
Yorela, Simbienchen und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
YorelaSimbienchenEvyDorotheeDorfgärtnerFrauke
Jedes Mal, wenn ich aus meiner Haustür gehe, grüßen mich meine Moose und lösen ein Lächeln in meinem Herzen aus.

Nach längerer Pause ein neues Moos gefunden, es ist das Tamarisken-Thujamoos (Thuidium tamariscinum).

Es besiedelt die unterschiedlichsten Substrate, die meist basenreich und mineralhaltig sind. In dichten Wäldern ist es häufig anzutreffen oder auch an anderen schattigen Stellen.

Es ist fast weltweit verbreitet.

Typisch für dieses Moos ist das tannenbaumähnliche Aussehen in einer Ebene.

Hochgeladene Dateien:
  • Thuidium-tamariscinum-2.jpg
Malefiz, Lena und 5 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizLenaStefanieDorotheeDorfgärtnerFraukeSimbienchen
Jedes Mal, wenn ich aus meiner Haustür gehe, grüßen mich meine Moose und lösen ein Lächeln in meinem Herzen aus.

Michael,

deine Moos Serie wäre doch auch was für unsere Blog Seite. All seine Moose zu kennen, die sich um einen herum ausbreiten und in ihrem kleinen Mikrokosmos wachsen. Wenn du magst, wird dir sicherlich @polarwelt Robert da zur Seite stehen.

Dorothee und Astrid haben auf diesen Beitrag reagiert.
DorotheeAstrid
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

OK was muss ich jetzt unternehmen?

Jedes Mal, wenn ich aus meiner Haustür gehe, grüßen mich meine Moose und lösen ein Lächeln in meinem Herzen aus.

Setze Dich mit Robert in Verbindung, der erzählt dir dann die notwendigen Schritte.

Ich finde die Serie sehr spannend.

Dorfgärtner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorfgärtner
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Kleine Moos- Arrangements bringen das Grün in die tristen Winterbeete.

Eine kleine Schale, ein paar Steine und ein paar Moospolster....

Auch an der Nordseite von Naturmodulen lassen sie sich sehr gut ansiedeln...

Ein alter defekter Futtertrog kann auch mit Moosen ein neues Leben eingehaucht werden. Auch dort finden viele Insekten Schutz im Winter.

Auch auf der Homepage von Tausend Gärten /Tausende Arten wird positiv über die Ansiedlung von Moosen im Garten gesprochen :

Moos ist ein hochinteressanter Lebensraum, in dem viele Urtierchen wie Pantoffeltierchen, Rädertierchen oder Bärtierchen leben. Naturgärtner legen Moosgärten gerne an Stellen an, wo „sonst nichts wächst“ – was aber nicht so einfach
und eher die höhere Schule des Naturgärtnerns is. Moos hat keine Wurzeln und wächst nur dort, wo es wirklich nicht überwuchert wird. Außerdem lieben Vögel Moos als Nestbaumaterial und arrangieren die Moospolster immer wieder anders. Über einen Moosgarten, der von selbst entsteht, kann man sich also nur freuen.

https://www.tausende-gaerten.de/so-gehts/naturnah-pflegen/

Dorothee, Kirsten und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
DorotheeKirstenStefanieAmarilleDorfgärtnerFrauke
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Die Kohlmeisen in unserem Garten stimmen dem Artikel zu: Moos scheint das allerbeste Baumaterial zu sein!

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20220213_135601093_HDR.jpg
Simbienchen, Lena und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenLenaDorfgärtner
VorherigeSeite 9 von 9
Zur Werkzeugleiste springen