FAQ – Wie bereite ich meinen Boden für die Ertragszone vor, muss ich alles umgraben?

Man kann einem bestehenden Garten ein neues Teilstück als Ertragszone abgewinnen, in dem man zum Beispiel die vorhandene Grasnarbe mit einer dicken Mulchdecke, Mulchwürsten und Kompost abdeckt. Danach feucht halten durch Gießen. Die Grasnarbe wird innerhalb der nächsten Monate durch die Bodenlebewesen zersetzt, stirbt durch den Lichtentzug und die Verstoffwechslung…

Weiterlesen

FAQ – Stauden im Herbst/ Winter abschneiden?

Es reicht völlig aus, wenn man seine Beete im Frühjahr von Stängeln und abgetrockneten Pflanzen befreit. Die Stängel brauchen viele unserer überwinternden Nützlinge als Winterquartier. In vielen Stängeln von Stauden und Sträuchern haben sich nun Insekten eingenistet. Unsere Insekten verbringen die Winter in allen möglichen Entwicklungsstadien, als Ei, Larve, Puppe,…

Weiterlesen

FAQ – Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Äste und Verschnitt von aus dem Garten entfernten Thuja, Kiefer und Kirschloorbeer können in einem Hortus als Totholz und Reisighaufen Verwendung finden. Kompakt aufeinandergeschichtet und verdichtet, bietet auch solch ein Haufen aus nicht- heimischen Gehölzen vielen kleinen Lebewesen Unterschlupf. Dadurch dass diese Gewächse sehr viel mehr Zeit für die Verrottung…

Weiterlesen

Simone Eiting

Über mich: Im Winter 2017 habe ich aus Neugierde ins Hortus-Forum gefunden, um mich über das 3-Zonen-Konzept zu informieren. Aus dieser Neugierde ist Leidenschaft geworden und 2018 bin ich als Moderatorin ins Forum-Team aufgenommen worden. Mein junger Garten “Hortus roboris animi et pax” entwickelt sich langsam zu einem geschützten Ort…

Weiterlesen