Hortus Est

Der Schrebergarten, mein Garten, mein Heimathafen, erlaubt mir, ihn in einen Hortus zurück zu gestalten. Ich wünsche mir eine funktionierende Puffer- und Hotspotzone, eine Ertragszone ist mir nicht so wichtig. Etliche Elemente wie Totholzhaufen, Steinpyramiden (sehr kleine), eine Benjishecke und ein Teich sind schon gestaltet. Ich möchte den Menschen in den umliegenden Schrebergärten, alle in Besitz- nicht gepachtet, eine Idee davon geben, wie man ohne Gifte einen Garten genießen kann und welche Möglichkeiten man hat, die Natur zur Geltung zu bringen. Durch einfache, natürliche,  liebevoll und besonders gestaltete Elemente das Auge und die Seele zur Ruhe kommen zu lassen. 

In meinem Garten werden Igelpfleglinge ausgewildert, sind streng geschützte Zauneidechsen zu finden und ein Sammelsurium an Vögeln besucht mich regelmäßig an den Futter- und Wasserstellen. Frösche und Kröten pflanzen sich fort und immer mehr Insekten finden sich ein. Tatsächlich auch endlich die schwarz-blaue Holzbiene. 

2020 dürfen wir auf der Landesgartenschau in Ingolstadt einen Hortus Ericii gestalten, um auch dort viele Menschen mit der Hortus-Idee zu erreichen. Schwerpunkt des Gartens soll der notwendige Lebensraum des Igels sein. Dieser steht seit 2017 auf der Vorstufe zur Roten Liste in Bayern.Wer uns dabei unterstützen möchte, mag sich herzlich gerne melde.

Ich bin glücklich da und lade jeden ganz herzlich ein, meinen kleinen Hortus Est auch zu erleben.

Eure Ninja Marie Winter

Kontakt:
Auf Facebook: Marie Winter (die mit dem Igel und Herzluftballon). 

  • : Der Garten
  • : Ninja Winter
  • : 85049
  • : Ingolstadt - nahe Antoniusschwaige
  • : Deutschland
  • : 300
  • : Marie Winter auf Facebook (die mit dem kleinen Igel und Herzluftballon)

Ein Kommentar

  1. Liebe Freunde, ab sofort findet ihr auch eine kleine Seite online über meinen Hortus Est hier:
    http://hortus-ericii.de/der-hortus-est—wo-ninjas-idee-begann.-.html

Schreibe einen Kommentar