Hortus Biene Maja

Seit Jahren wird über die vielfältigen Probleme berichtet, die Bienen , Wildbienen , Hummeln und andere Insekten in unserer ausgeräumten Landschaft und in mitunter spärlich blühenden Gärten haben. Es fehlen die verschiedenen pollen- und necktarführende Futterpflanzen, die die Lebensgrundlage dieser für uns Menschen Lebenswichtigen Insekten sind ! Um die Bienen langfristig zu unterstützen bedarf es mehrerer Ansätze , wie wir Gärten und Landschaften ökologisch und sinnvoll aufwerten können. Dabei sollte man das Ziel nie aus den Augen verlieren, nachhaltig ,vielfältig , artenreich und bunt . Im Hortus (lat.Garten) Biene Maja sehen Sie auf 1000 qm neu angelegte Blumenwiesen die auf unterschiedlichen Bodensubstraten wachsen. In einem Pavillion können Sie sich über die Honigbiene und der Imkerei informieren. Auch ein großes Wildbienenhotel kann man in der Anlage beobachten. Von Mai bis August ist ein Bienenschaukasten zu sehen, den man öffnen kann und die Bienen bei der Arbeit beobachten kann. Lassen Sie sich von der Vielfalt der verschiedenen Pflanzen, die von Januar bis Dezember blühen, über Blühpflanzen, Heilkräuter, Obstsorten und anderer Pflanzen inspirieren. In jedem Garten findet sich ein Platz um der ein oder anderen Bienenpflanze die Möglichkeit zu geben sich zu entwickeln und unseren Bienen zu helfen.

  • Der Bienengarten
  • Peter Obermeier
  • 91567
  • Herrieden
  • Deutschland
  • 1000 qm2
  • http://www.bienenhexer.de
Zur Werkzeugleiste springen