Hortus Megabombus

Unser Fokus ist es, durch Vielfältigkeit der Pflanzenwelt möglichst viele Insekten in unseren Hortus zu locken. Schon im zweiten Jahr wurde es uns gedankt. Es summte und brummte nur so – neben den drei Honigbienenvölkern (Bienenkiste) konnten wir viele Insekten bewundern – besonders fielen uns die vielen großen Hummelarten auf.

Beispiel-Maßnahmen, die unseren Garten langsam verändern…

2017 – Kräuterspirale mit kleinem Gartenteich, Eichenholzbalken als Tritt-Belag, Sanddorn sowie Kornel-Kirsche und Weißdorn gepflanzt, Benjeshecke mit integriertem Mauswieselheim, …

2018 – Wildbienenhotels installiert, Honigbienen Volk Holsen, Berlin und Spelle aufgenommen, Unterkunftsmöglichkeiten für Ohrenkneifer, ca. 20 unterschiedliche Stauden und über 250 Krokusse, Zibarthe und schwarzen Holunder gepflanzt, Forsythie entfernt, Samen- und Staudentauschbox, 5 unterschiedliche Nistkästen, Eichhörnchenfutterstation sowie Hummelburg befestigt und aufgebaut, …

2019 – Steinpyramide erstellt, weitere Stauden für Insekten gepflanzt (wie Wollziest, Echter Alant, Dornige Bärenklaue, Echtes Herzgespann, unterschiedliche Glockenblumenarten, Knollen-Brandkraut, Goldgarbe, Goldnessel,…), 4 m2 Wildbienenblumen auf Südseite gesät und drei Naturholzstämme als Insektenhotel integriert, weitere Wildbienenhotels, kleines Sandarium sowie Bienentränke mit Wasserpflanzen, Unbehandelter Eichenholzbalken mit Holzwurmgängen, insgesamt ca. 8 m2 Wildbienenblumen auf Nordseite gesät, …

  • : Garten, in dem es summt und brummt
  • : Kai Scholz
  • : 32130
  • : Enger
  • : Deutschland
  • : 450

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar