Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Spalier?

Zitat von Malefiz am 27. Januar 2021, 12:14 Uhr
Zitat von Gsaelzbaer am 24. Januar 2021, 14:47 Uhr

Vielleicht mal mit Metallstäben versuchen, Gewindestangen, Armierung oder sonst etwas das du übrig hast. Aufm Sperrmüll findet man da auch immer was

Du lieber Baer,

in München darf man das nicht. Kein mopsen vom Sperrmüll oder Wertstoffhof.

 

Dachte da an Haselstangen, weil Hasel ab + zu ja doch gekürzt oder minimiert wird. Die halten auch einige Jahre und die Dicke kann man wählen (passend zum gebundenen Ast)

@sandra11

hübsches Bäumchen

Hier in Oedheim auch nicht Fitzchen

Wenn man vorher fragt aber schon

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Auch vorher Fragen nützt nichts. Also die Mitarbeiter hier sind deswegen auch schon mal Joblos geworden, daher schwer. Das muss man geschickt anstellen (klappt auch ab + an).

Und in meiner Ecke bin ich leider der Einzige mit Hortus-Genen

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Puh, ich kann mir das nicht so recht vorstellen, dass es nur mit so Bambusstangen gut funktioniert. Vor allem wachsen die Bäume doch irgendwann über dieses kleine Holzgerüst hinaus, oder? Bei dem Beispielbild, würde mich sehr interessieren, ob das wirklich so nur so gezogen wurde. Ich sehe solche älteren, fertigen Spaliere auch immer mal wieder in der Baumschule und frag mich, ob die zuvor an einem festeren Gerüst befestigt waren. Oder einfach sehr früh und extrem konsequent angebunden wurden.

Auch wenn unsere Birnenspaliere ihre Grundform nun gut einhalten, muss man die neu gewachsenen Haupttriebe ja immer wieder anbinden, damit sie gerade bleiben. Und oben will sich immer neu eine Krone bilden ^^

 

Hochgeladene Dateien:
  • 13.jpg

Wie Baumschulen das machen, weiß ich zwar nicht, kann mir das aber vorstellen, da werden je nach Größe nicht nur Bambusstäbe genutzt, auch andere Stangen, wie bsp. Hasel.

Bambus hatte man früher nicht.

Wuchsbreme für Obstgehölze sind, wenn man der Baumschule Schreiber in Ö gLauben darf, immer Fruchtertrag. Und der Schnitt zur richtigen Zeit

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Die Baumschule Schreiber sagt allerdings auch, daß eine bunte Blumenmischung gegen Wühlmäuse helfen würde ;-)

»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster
Zitat von Dorfgärtner am 11. März 2021, 11:49 Uhr

Die Baumschule Schreiber sagt allerdings auch, daß eine bunte Blumenmischung gegen Wühlmäuse helfen würde ;-)

Kann bei denen auch sein

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Die müssen dann aber eine ausgesprochen zimperliche Wühlmauspopulation erwischt haben

»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Meine Nachbarn haben sich im Herbst einen ca. 2 Meter hohen Birn-Spalier-Baum geleistet und 50 cm von der Grenze gepflanzt. Ein zweiter soll folgen. Genau daneben sind meine Gemüsebeete und würden dann ab Nachmittag beschattet werden. Wie stark - darauf bin ich schon sehr gespannt. Da ich meistens friedlich bin, habe ich nicht von meinem Recht auf Einspruch Gebrauch gemacht, sondern gleich mal geschaut, welches Gemüse gerne im Schatten steht. Ich werde nicht verhungern! Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass da jemals Beschattendes gepflanzt werden wird, da es das berüchtigte Sichtfeld ist, das nicht bepflanzt werden darf. Sonst hätte ich mein Gemüsebeet vielleicht woanders gemacht. Jetzt ist es zu spät das zu ändern.

Das stattliche Bäumchen ist nur an Bambusstäbe gebunden und ich bin darüber sehr fasziniert.

Malefiz hat auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiz
Zitat von Dorfgärtner am 11. März 2021, 15:55 Uhr

Die müssen dann aber eine ausgesprochen zimperliche Wühlmauspopulation erwischt haben

Und was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

 

@marissa wenn der Baum nicht höher wird, dürfte er da wohl bleiben und seine ertragreichen Äste zu dir auslagern Und wenn es das Sichtfeld ist - wird bestimmt die Gemeinde sich ihrer annehmen

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

So im vorbeigehen, denke ich schöner Spalierbaum und komme näher, um zu sehen, ob er sein Spalier verlor - nein, ich meine Sehschärfe

Tillivilla, Dorothee und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
TillivillaDorotheeDorfgärtner
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen