Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Sonnenfalle - Ja oder nein & wenn, wie ?

Hallo , schön geworden.

Die Ziegelsteinwand ist aber Doppelreihig?

Oder ist da Schotter hinter?

 

Grüsse Frank

Stimmt! Total schön geworden. Die Idee mit den eingebauten Töpfen kommt auf jeden Fall in meine "Das-will-ich-auch-Kiste", sprich das Foto wandert in einen Ordner, in dem ich tolle Ideen zum nachmachen sammel.

Zitat von Frank Schroeder am 3. Oktober 2019, 20:25 Uhr

Die Ziegelsteinwand ist aber Doppelreihig?

Oder ist da Schotter hinter?

Einreihig mit etwas Schotter dahinter und ab und zu einem Bindestein nach innen. Wirkt recht stabil. Zweireihig konnten wir nicht bauen, da es an genug Material mangelt. Und es wäre auf Kosten der Pflanzfläche gegangen.  Das Substrat ist bis auf die 3. von 6 Reihen eingefüllt. Ich hoffe, es hält und taugt so. Bist du skeptisch Frank? Gib gern ehrliches Feedback. Freu mich darüber. Liebe Grüße!

Das mit den eingemauerten Töpfen ist der Hit! Klau ich sobald as possible Und überhaupt: sehr sehr tolle Idee und Arbeit. Ich bin ja nicht gefragt, aber kippt die Mauer schon ein wenig nach außen, oder liegts am Foto? Nur weil du erwähntest 'viele kinder im garten'? Obwohl...meine kleinen Enkelinnen sind in meinem gefährlichen Garten vielviel fitter, als wir (V)erwachsenen glauben

Hallo Antje , das sieht zwar toll aus , aber wird nicht lange halten. Bei Frost wird sich die Erde hinter der Mauer ausdehnen und das Ganze nach vorne schieben. Hauptsächlich im mittleren Mauerbereich. So was vermeidet man durch Zb. Schotter , der sich bei Frost wenig ausdehnt  da er kaum Wasser hält. Oder durch eine doppelreihige Wand mit einem Binderstein pro zwei Läufer. Das friert auch nicht vor.

Wir bauen Trockenmauern nach diesem Prinzip , und als Faustregel : pro m² Ansicht ca. 800kg Gewicht davon entfallen 500 Kg auf die Steine und 300 auf den Schotter.

Hochgeladene Dateien:
  • DSCN8148.JPG
  • P1060764.JPG

Ich mag Trockenmauern, aber das muss man sich erstmal leisten können

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Wieder einen Schritt weiter gekommen. Wir haben alle 72 Kräuterarten gesetzt. Bin gespannt, wie sich die Fläche entwickelt. Hier seht Ihr, wie der Rand sich entwickelt. Wir haben Steinhaufen, Totholz, ein Plätzchen zum Verweilen, Trinkschale und Vogelsitz integriert. Im Mini-Teich haben wir eine schmale Strohmatte und Steine als Ausstieg für z.B. hineinfallende Igel eingebaut.

Hochgeladene Dateien:
  • 6929951C-ED1C-4287-9A63-C6B49CD4D656.jpeg
  • 1C56D35D-7B6E-4B02-B813-E9990644FF76.jpeg
  • C88739DA-F01F-4491-8FA4-DF72E634B24D.jpeg
  • DA50C75C-CAFB-4ACC-843A-183E7108FC52.jpeg
  • 7CF762AA-A0FB-403D-8226-EF0A7AD6CE9B.jpeg

Das ist ja eine ausgefallene Formgebung. Hast du dazu so etwas wie ein Luftbild? Zb. aus einem hochgelegenen Fenster?

Das ist grandios geworden, eine klasse Idee und genial umgesetzt.

Als ich meine Besetzbare Kräuterspirale geplant hatte, war es auch die Herausforderung, die Schnecke zu planen und zu malen.

Als dann die riesen Klunker gesetzt wurden, war schnell klar, das die Zeichnung auf dem Boden nur eine Idee war... .

Euer Beet sieht sehr gut und klasse gelungen aus.

Viele Grüße von der Gartenphilosophin. Übrigens: Jeder kann etwas tun!

Wow, wunderschön geworden. Die Mischung aus Steinen und Holz als Einfassungen sind der Hammer.

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen