Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Sonnenfalle - Ja oder nein & wenn, wie ?

12

Ihr Lieben,

wir gestalten aktuell eine große Kräuterfläche um. Wir haben uns vom Buch „ Neue Ideen für die Kräuterspirale“ von Irmela Erckenbrecht inspirieren lassen und eine Fibonacci- Spirale mit einem Durchmesser von 7 Metern geplant. Drumrum finden sich Färberpflanzen, ein Sumpfbeet, ein Steinhaufen und eine klassische Kräuterspirale aus Natursteinen. Wird (hoffentlich) schön! Nun gab es die Idee die  Umrandung der Nordostseite als Sonnenfalle zu bauen (hab es auf der Skizze gelb markiert). Bei den Beispielbildern von Sonnenfallen sind das immer einreihig oder zweireihig gebaute Steinwälle im Norden des Beets, wo am Südfuß gepflanzt wird. Ist das nicht wahnsinnig wackelig? Bei uns sind viele Kinder unterwegs. Das scheint mir nur eine Frage der Zeit, bis das Mäuerchen kippt.  Wie hoch muss der Steinaufbau sein, um den schützenden und wärmenden Effekt zu entwickeln? Ginge es auch die Nordostseite insgesamt erhöht zu bauen, also inklusive Substrat, an dessen Rücken höher gemauert ist? Oder muss die Sonnenfallenmauer frei stehen?

Daniel Jakumeit hat eine Sonnenfalle aus Totholz vorgestellt. Funktioniert das? Holz speichert doch zumindest keine Wärme?  Vielleicht hat jemand von Euch bereits Erfahrungen gesammelt, die er (mit mir) teilen mag.

Hochgeladene Dateien:
  • 4E8C560B-6973-4CA9-B5AE-FCFB62B26BD9.jpeg

@kruemelglueck Erfahrung hab ich auch noch nicht, da ich noch keinen Platz für eine Sonnenfalle habe.

Du musst das Mäuerchen nicht zu hoch machen und wenn du etwas in die Breite gehst, dürfte da auch nichts kippen. Um welche Steine handelt es sich denn?

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

 

Lieber Robert, normale  Ziegelsteine haben wir vor Ort. Breit bauen macht das filigrane Muster eventuell kaputt. Zweireihig geht maximal. Ich tendiere eher dazu die Nordseite leicht erhöht zu bauen. Allein schon, um den Aushub vom Sumfbeet unterzubringen. 😉 Eh ein Wahnsinn. Habe heute drei Stunden lang die Fläche eingemessen und markiert. Für die Wege hab ich eine Schablone aus Zeitung angefertigt und dann mit dem Winkelmesser vom Kind 5 x 73 Grad ermittelt. Am Mittwoch wird aufgebaut. Wir hatten schon um die 40 Kräuter im Bestand. Jetzt kommen nochmal 50 dazu. Aufregend!

 

Hochgeladene Dateien:
  • 8D31D90A-69DA-4618-833F-B148AB6B2D4D.jpeg

Hallo Antje , wenn du deine Mäuerchen mit Ziegelsteinen baust , die mit Lehm vermauerst und drunter ein ca. 20-30cm tiefes Schotterfundament machst , kannst du die zweireihig locker auf 50-60cm Höhe bauen.

Im Kreis gebaut ist das sogar noch etwas haltbarerer als gerade gebaut.

Wenn du auf Nr. Sicher gehen willst machst du an den Enden jeweils ein Türmchem mit 38x38cm Kantenlänge.

Eine Wahnsinnsarbeit !! Hut ab, was ihr euch da vorgenommen habt

Sehr interessant! Bin sehr gespannt, wie es später mal aussieht...

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Kann zwar zu deiner eigentlichen Frage nix beitragen, aber der Entwurf sieht echt steil aus! Bin auch voll gespannt auf das Ergebnis!

Vielen Dank für den Tipp Frank! Werde das vorschlagen. Lehm haben wir sogar vor Ort. Ich habe vor  alles bebildert zu dokumentieren. Falls Ihr auch Lust auf Fibonacci habt. Drückt die Daumen, dass es gelingt.

Wie es dann immer so ist...wir haben jetzt 2x zu viert einige Stunden an der Fläche gearbeitet, sind aber nur unwesentlich voran gekommen. Ich habe mich letztlich entschieden,  eine zart mit Lehm verklebte Ziegelsonnenfalle an der Nordseite einzubauen. Auf der Fläche lag noch ein sehr großes Stammstück, das wir nur mit aus Untiefen ausgegrabenem Physikwissen (Hebelgesetze 🤓) und ordentlich Schweißhydraulik aus der Pflanzfläche bewegen konnten. Von oben betrachtet hielten wir es für Stein. Von unten war es noch verholzt. Sowas habe ich noch nie gesehen und wüsste gern mehr über die Entstehung. Im Moment flechten  wir Wegbegrenzungen aus Haselstützen und Cornus-Ruten. Am Feiertag werden wir hoffentlich schon pflanzen können.

Hochgeladene Dateien:
  • 30635D6A-1C84-4AC5-9EA4-545D8C49B9DA.jpeg

Heute sind wir wieder ein gutes Stück voran gekommen. Die kleine Teichzone ist entstanden, ein Stück Sonnenfalle und die Pflanzflächen wurden vorbereitet, um dann am Sonntag grün zu werden.

Hochgeladene Dateien:
  • 71A056BE-2275-4C4A-AA1D-EA3A99CD74AD.jpeg
  • 2C4E5732-A65F-4C93-9614-D56450BE4306.jpeg
  • 6CDB8346-83B5-40A0-B5BC-6553979335AF.jpeg

Das ist aber hübsch geworden, sieht total vielversprechend aus... Gefällt mir ausnehmend gut!!

12

Kommentare sind geschlossen.